ULTRAS - Stimmungsboykott beim FCI-Spiel

Eintrittspreise, Technische Anlagen, Stimmung, Bierpreise...

Moderator: Alle Moderatoren

Jahnfan_1988
Benutzer
Beiträge: 144
Registriert: Mo, 18.09.17, 19:07
Wohnort: Neutraubling

Re: 29.Spieltag: JAHN REGENSBURG - FC INGOLSTADT

Beitrag von Jahnfan_1988 » Sa, 09.03.24, 14:52

Ultra-Kasperl :surrender:

Jahnboy
Moderator
Beiträge: 7581
Registriert: Di, 29.05.12, 22:17
Wohnort: Regensburg (Mall-Pfaff)

Re: 29.Spieltag: JAHN REGENSBURG - FC INGOLSTADT

Beitrag von Jahnboy » Sa, 09.03.24, 14:54

Fußball-Papa hat geschrieben:
Sa, 09.03.24, 14:27
Wie lang soll der Support verweigert werden?
Laut meinen Infos nur die erste Halbzeit.
Ein Leben lang nur unser SSV Jahn!!!

Benutzeravatar
Jahnfan84
Benutzer
Beiträge: 1069
Registriert: Fr, 19.04.13, 20:58
Wohnort: Cham

Re: 29.Spieltag: JAHN REGENSBURG - FC INGOLSTADT

Beitrag von Jahnfan84 » Sa, 09.03.24, 14:55

Weshalb kein Support?

Benutzeravatar
zabo
Benutzer
Beiträge: 12484
Registriert: Mo, 11.08.03, 13:52
Wohnort: Domstadt

Re: 29.Spieltag: JAHN REGENSBURG - FC INGOLSTADT

Beitrag von zabo » Sa, 09.03.24, 14:56

Und warum überhaupt?
Der unendliche Jahn- (Wahnsinn) geht weiter :clap:

Fynn
Benutzer
Beiträge: 5
Registriert: Sa, 25.09.21, 20:38

Re: 29.Spieltag: JAHN REGENSBURG - FC INGOLSTADT

Beitrag von Fynn » Sa, 09.03.24, 15:03

zabo hat geschrieben:
Sa, 09.03.24, 14:56
Und warum überhaupt?
Würde mich auch interessieren

Benutzeravatar
Clondykes
Benutzer
Beiträge: 972
Registriert: Fr, 23.05.08, 10:23
Wohnort: Prüfening

Re: 29.Spieltag: JAHN REGENSBURG - FC INGOLSTADT

Beitrag von Clondykes » Sa, 09.03.24, 15:24

Niemand ist größer als der Verein!

"Hausverbot auf Verdacht konnte ich lesen"

Also einer oder mehrere der "wahren Fans" wurde(n) mit Hausverbot belegt,,,

Wer in dieser Phase der Saison in diesem Spiel seine persönlichen Eitelkeiten vor den Erfolg der Mannschaft stellt ist ein Timo Werner!

Fussball_Fan
Benutzer
Beiträge: 833
Registriert: Fr, 09.12.16, 12:10

Re: 29.Spieltag: JAHN REGENSBURG - FC INGOLSTADT

Beitrag von Fussball_Fan » Sa, 09.03.24, 15:34

Unfassbar...

Kralle
Benutzer
Beiträge: 31
Registriert: Sa, 22.05.21, 13:22

Re: 29.Spieltag: JAHN REGENSBURG - FC INGOLSTADT

Beitrag von Kralle » Sa, 09.03.24, 16:26

Wir sollten uns neue Ultras suchen….45 Minuten keine Unterstützung wirklich schwach! Das Spiel auch grauenvoll!

Benutzeravatar
Fußball-Papa
Benutzer
Beiträge: 636
Registriert: Do, 12.05.22, 15:33

Re: 29.Spieltag: JAHN REGENSBURG - FC INGOLSTADT

Beitrag von Fußball-Papa » Sa, 09.03.24, 16:44

Kralle hat geschrieben:
Sa, 09.03.24, 16:26
Wir sollten uns neue Ultras suchen….45 Minuten keine Unterstützung wirklich schwach! Das Spiel auch grauenvoll!
Und die Ultras und der Rest der HJT pfeiffen sich gegenseitig aus und beschimpfen sich.
Peinlich.
Wir verlangen nach geschlossener Mannschaftsleistung und kriegen das nicht mal in der Kurve hin.
Das ist nicht grad das zusammenWACHSEN das ich mir vorgestellt hab.
Was für einen Eindruck vom Verein vermittelt das denn bitte..
Alle Räder stehen still, wenn dein Tennisball es will!

Benutzeravatar
zabo
Benutzer
Beiträge: 12484
Registriert: Mo, 11.08.03, 13:52
Wohnort: Domstadt

Re: 29.Spieltag: JAHN REGENSBURG - FC INGOLSTADT

Beitrag von zabo » Sa, 09.03.24, 17:10

Die Ultras nehmen sich zuviel raus!
Wegen einem Hausverbot das eigene Team zu schwächen :wut:
Dürfte wieder einmalig in D sein,dass Ultras und der Rest aufeinander losgehen

2.Hz war etwas versöhnlicher vom Team

Aber in der Vorrunde wäre das 0 1 nicht gefallen und Sallers Tor dennoch gefallen
Spielerisch sind wir einfach beschränkt.Ganaus auf rechts ,besser als allein in der Mitte
Zuletzt geändert von zabo am Sa, 09.03.24, 18:06, insgesamt 1-mal geändert.
Der unendliche Jahn- (Wahnsinn) geht weiter :clap:

Mirko
Benutzer
Beiträge: 216
Registriert: So, 07.12.03, 13:19
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: 29.Spieltag: JAHN REGENSBURG - FC INGOLSTADT

Beitrag von Mirko » Sa, 09.03.24, 17:43

Der heutige Tag war einer der schlechtesten für die HJT. Es hat die Jahnfans gesplittet und die Mannschaft verunsichert. Der Verein steht über jeden einzelnen von uns und heute haben in meinen Augen die ultras gezeigt dass es nicht so ist. Die ultras haben klar gezeigt was für ne Stimmung ohne sie wäre, die haben aber auch klar die Mannschaft im Stich gelassen. Wir haben alle ein Ziel und wir sollten uns alle hinterfragen ob ein einziger wichtiger ist. Das hätte sich aufgearbeitet gehört bevor man protestiert. So geht es wie heute nach hinten los.

Benutzeravatar
Rammstein
Benutzer
Beiträge: 2935
Registriert: Do, 07.08.03, 19:49

Re: 29.Spieltag: JAHN REGENSBURG - FC INGOLSTADT

Beitrag von Rammstein » Sa, 09.03.24, 18:08

wenn das ADS wieder kickt und der Verein sch... egal wird.....
weil's besser miteinander geht!

http://www.ratisbonafanatica.de

Turmkind
Benutzer
Beiträge: 44
Registriert: Mi, 08.09.21, 18:45

Re: 29.Spieltag: JAHN REGENSBURG - FC INGOLSTADT

Beitrag von Turmkind » Sa, 09.03.24, 18:11

Mirko hat geschrieben:
Sa, 09.03.24, 17:43
Der heutige Tag war einer der schlechtesten für die HJT. Es hat die Jahnfans gesplittet und die Mannschaft verunsichert. Der Verein steht über jeden einzelnen von uns und heute haben in meinen Augen die ultras gezeigt dass es nicht so ist. Die ultras haben klar gezeigt was für ne Stimmung ohne sie wäre, die haben aber auch klar die Mannschaft im Stich gelassen. Wir haben alle ein Ziel und wir sollten uns alle hinterfragen ob ein einziger wichtiger ist. Das hätte sich aufgearbeitet gehört bevor man protestiert. So geht es wie heute nach hinten los.
Kann man nur zustimmen!

Lustig war, dass der Typ von den Ultras ihr Handeln mit dem Satz, dass der Verein über allen steht, rechtfertigen wollte. Er ist daraufhin zurecht vom S1 und S3 ausgebuht worden.
Super fand ich, dass einige im S1 immer wieder Lieder angestimmt haben und auch einige im S2 zum Missfallen der Ultras mitgesungen haben.

Vielleicht stehen die wahren Fans nicht unbedingt im S2. Für mich war es dort jedenfalls das letzte Mal.

Da hat man mal ein fast volles Stadion und macht keine Stimmung. Schädigt so nicht nur die Mannschaft sondern auch den Verein. Neue Dauerkartenbesitzer wurden heute sicherlich nicht gewonnen. :wut:

jahni fan
Benutzer
Beiträge: 592
Registriert: Sa, 26.01.13, 16:56

Re: 29.Spieltag: JAHN REGENSBURG - FC INGOLSTADT

Beitrag von jahni fan » Sa, 09.03.24, 19:00

Die Logik der Ultras, da baut einer von ihnen Sch....., dafür wird dann die Mannschaft bestraft.
Ums mit den Worten der Ultras auszudrücken.
ALLE ULTRAS SIND SCHWEINE
Zuletzt geändert von jahni fan am Sa, 09.03.24, 19:56, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
zabo
Benutzer
Beiträge: 12484
Registriert: Mo, 11.08.03, 13:52
Wohnort: Domstadt

Re: 29.Spieltag: JAHN REGENSBURG - FC INGOLSTADT

Beitrag von zabo » Sa, 09.03.24, 19:06

PK:
Null Fragen der Presse an JE und kein Wort zu den Ultras
Der unendliche Jahn- (Wahnsinn) geht weiter :clap:

Rot-Weiss
Benutzer
Beiträge: 1497
Registriert: Di, 26.08.03, 0:59

Re: 29.Spieltag: JAHN REGENSBURG - FC INGOLSTADT

Beitrag von Rot-Weiss » Sa, 09.03.24, 20:10

Fand es auch extrem schade, dass die Ultras die 1. Halbzeit gestreikt haben. Man sieht ihre Wichtigkeit in der organisierten Fanszene. Das was dann teilweise von anderen Bereichen der HJT kam war ja zu vergessen.
Kenne die genauen Gründe und Umstände nicht, daher kann ich mir kein Urteil erlauben. Allerdings find ich's es lächerlich, wie sich nun andere herausnehmen über die Ultras herzuziehen. Organisiert den Support doch einfach selbst! Mit der Eintrittskarte kauft man keinen Anspruch darauf, dass permanenter Support von organisierten Szene kommt!

Spiel war erschreckend schwach, beiderseits.
0:1 unglücklich nach der Abwehraktion von Geipl. Kann Gebhardt den Ball aus >20m halten?
Ansonsten hat man schon gesehen, dass Gebhardt im Spielaufbau deutlich stärker als Weidinger ist, gute Abschläge, immer anspielbereit. Auf der Linie hatte er auch ne gute Aktion in der 2. HZ.
Einwechslungen verstand ich heute nicht ganz. Wir wurden sogar anfangs schlechter nach den Einwechslungen von Huth und Mustafi. Letzterer überzeugt mich gar nicht und scheint ein Fehlkauf gewesen zu sein.
Warum wechselt JE nicht weitere Spieler ein? Hein oder Anspach bspw? Sicherlich auch frustrierend und demotivierend für die Reservisten.

Schirileistung im Übrigen auch schlecht, wie immer in Liga 3. Nichts spielentscheidendes, aber hier und da Fouls durchgehen lassen oder mal nen Konter abgepfiffen, als der Ingolstädter einen normalen Zweikampf gegen Ganaus verlor. Außerdem hätte Deichmann (Nr. 20) Gelb bekommen müssen. Immer wieder unfaire Aktionen, in den Gegner gesprungen etc. Grad noch ein Interview von ihm bei Magenta gesehen "Wir sind hierher gekommen um 3 Punkte zu holen" :rotfl: Demut nach 4 Spielen ohne Sieg vor einem Auswärtsspiel beim Tabellenführer sieht anders aus. Oder ist er einfach extrem dumm?

Kralle
Benutzer
Beiträge: 31
Registriert: Sa, 22.05.21, 13:22

Re: 29.Spieltag: JAHN REGENSBURG - FC INGOLSTADT

Beitrag von Kralle » Sa, 09.03.24, 20:21

Rot-Weiss hat geschrieben:
Sa, 09.03.24, 20:10
Fand es auch extrem schade, dass die Ultras die 1. Halbzeit gestreikt haben. Man sieht ihre Wichtigkeit in der organisierten Fanszene. Das was dann teilweise von anderen Bereichen der HJT kam war ja zu vergessen.
Kenne die genauen Gründe und Umstände nicht, daher kann ich mir kein Urteil erlauben. Allerdings find ich's es lächerlich, wie sich nun andere herausnehmen über die Ultras herzuziehen. Organisiert den Support doch einfach selbst! Mit der Eintrittskarte kauft man keinen Anspruch darauf, dass permanenter Support von organisierten Szene kommt!

Schwierig innerhalb kürzester Zeit dann einen Support zu gestalten, wusste ja auch keiner….die Ultras sind halt auch dafür ausgestattet mit Trommeln etc. - wenn du das nicht hast wie willst du denn dann Stimmung machen ?


Spiel war erschreckend schwach, beiderseits.
0:1 unglücklich nach der Abwehraktion von Geipl. Kann Gebhardt den Ball aus >20m halten?
Ansonsten hat man schon gesehen, dass Gebhardt im Spielaufbau deutlich stärker als Weidinger ist, gute Abschläge, immer anspielbereit. Auf der Linie hatte er auch ne gute Aktion in der 2. HZ.
Einwechslungen verstand ich heute nicht ganz. Wir wurden sogar anfangs schlechter nach den Einwechslungen von Huth und Mustafi. Letzterer überzeugt mich gar nicht und scheint ein Fehlkauf gewesen zu sein.
Warum wechselt JE nicht weitere Spieler ein? Hein oder Anspach bspw? Sicherlich auch frustrierend und demotivierend für die Reservisten.

Schirileistung im Übrigen auch schlecht, wie immer in Liga 3. Nichts spielentscheidendes, aber hier und da Fouls durchgehen lassen oder mal nen Konter abgepfiffen, als der Ingolstädter einen normalen Zweikampf gegen Ganaus verlor. Außerdem hätte Deichmann (Nr. 20) Gelb bekommen müssen. Immer wieder unfaire Aktionen, in den Gegner gesprungen etc. Grad noch ein Interview von ihm bei Magenta gesehen "Wir sind hierher gekommen um 3 Punkte zu holen" :rotfl: Demut nach 4 Spielen ohne Sieg vor einem Auswärtsspiel beim Tabellenführer sieht anders aus. Oder ist er einfach extrem dumm?
Schiedsrichter war doch wirklich total in Ordnung heute! Keinerlei strittige Entscheidung! Was hat er denn schlecht gepfiffen? Fand ihn total in Ordnung, gute Spielleitung.
Das der Gegner in einem Derby gewinnen will ist doch auch klar! Mustafi hat zumindest paar Bälle vorne klar gemacht fand ich auch okay….

jahni fan
Benutzer
Beiträge: 592
Registriert: Sa, 26.01.13, 16:56

Re: 29.Spieltag: JAHN REGENSBURG - FC INGOLSTADT

Beitrag von jahni fan » Sa, 09.03.24, 21:18

Interessanter Kommentar.
Da hat man einer eh verunsicherten Mannschaft einen Bärendienst erwiesen.
Von wegen wir müssen alle zusammenhalten.
Die Ultras ziehen da Woche für Woche ihren Ego Trip ab.

https://www.mittelbayerische.de/lokales ... n-15618730

Benutzeravatar
zabo
Benutzer
Beiträge: 12484
Registriert: Mo, 11.08.03, 13:52
Wohnort: Domstadt

Re: 29.Spieltag: JAHN REGENSBURG - FC INGOLSTADT

Beitrag von zabo » Sa, 09.03.24, 21:53

Ich finde auch,dass der Schiri top war,klare Linie

Und man darf doch die Ultras auch einmal kritisieren.Die Mannschaft hat doch gar nicht verstanden,warum sie nicht unterstützt wurde.

Sie sind oft top,bei Unterstützun etc.,aber dies heute war m.e überzogen.
Ohne aber die Hintergründe zu kennen.Aber der Streit auf der HJT ist sicher kontraproduktiv
Der unendliche Jahn- (Wahnsinn) geht weiter :clap:

smollo
Benutzer
Beiträge: 142
Registriert: Di, 09.04.19, 22:57

Re: 29.Spieltag: JAHN REGENSBURG - FC INGOLSTADT

Beitrag von smollo » Sa, 09.03.24, 22:10

In der Halbzeit ging Ziegele zu den Ultras und hat sich länger mit denen unterhalten… ob es was mit dem Protest/Support zu tun hatte, weiß ich natürlich nicht…

Aber definitiv hätte es der Mannschaft geholfen in Halbzeit 1…

baluu1709
Benutzer
Beiträge: 820
Registriert: So, 19.10.03, 17:25
Wohnort: Regensburg

Re: 29.Spieltag: JAHN REGENSBURG - FC INGOLSTADT

Beitrag von baluu1709 » So, 10.03.24, 6:07

Ja es war beschämend, keinen Support zu geben.

Was mich viel mehr ärgert, es ist wieder mal so, die Rückrunde und wir haben wieder im Winter nix gelernt.

Beierlorzer hätte die Mannschaft verstärken müssen und zwar richtig um die Chance beim Kopf zu packen. Es ist wieder mal einmalig 11 Punkte Vorsprung zu verspielen.

Wenn man schaut, wie lange der HSV in der 2. Liga dümpelt oder was kommendes Jahr in Liga 3 passieren wird mit Essen, Sandhausen 1860 u Ingolstadt? Die werden alle Gas geben - spielen wir die kommenden 5 Jahre hier in Liga 3 was wirtschaftlich nicht gut ist.

Wieder kein Mut im Management und das müssen sie sich ankreiden lassen

Benutzeravatar
Fußball-Papa
Benutzer
Beiträge: 636
Registriert: Do, 12.05.22, 15:33

Re: 29.Spieltag: JAHN REGENSBURG - FC INGOLSTADT

Beitrag von Fußball-Papa » So, 10.03.24, 7:28

Rot-Weiss hat geschrieben:
Sa, 09.03.24, 20:10
Fand es auch extrem schade, dass die Ultras die 1. Halbzeit gestreikt haben. Man sieht ihre Wichtigkeit in der organisierten Fanszene. Das was dann teilweise von anderen Bereichen der HJT kam war ja zu vergessen.
Kenne die genauen Gründe und Umstände nicht, daher kann ich mir kein Urteil erlauben. Allerdings find ich's es lächerlich, wie sich nun andere herausnehmen über die Ultras herzuziehen. Organisiert den Support doch einfach selbst! Mit der Eintrittskarte kauft man keinen Anspruch darauf, dass permanenter Support von organisierten Szene kommt!
Ich gebe dir ein Stück weit recht.
Natürlich sind die Ultras unverzichtbar, ich denke das stellt auch niemand in Frage.
Aber schaut man sich die spezielle Situation des Vereins an, ist Kritik durchaus angebracht.
Der Ultra Gedanke ist im Prinzip, alles für den Verein zu geben. In einem Maß, das das des durchschnittlichen Fans bei Weitem übersteigt.
Nimmt man das als Basis, finde ich es fast schon verantwortungslos, die Mannschaft in ihrer derzeitigen Lage über 45 Minuten "im Stich zu lassen".

Den Auslöser kenne ich nicht genau, nach ein paar Gesprächen im Stadion konnte ich mir aber zusammenreimen, dass jemand kurz vor Anpfiff verhaftet wurde. Warum, da gehen die Aussagen auseinander (ggf. jemand mit mutmaßlich bestehenden Stadionverbot entfernt).

Weltweit haben die Ultras ein schwieriges Verhältnis zur Polizei und genauso gängig ist in der Szene, die kritische Haltung bezüglich Stadionverboten. Da sind sich alle Fanszenen aller Vereine einig.
Soweit alles für mich nachvollziehbar.
Mir persönlich geht es hier aber um die Verhältnismäßigkeit.

- Wie lange wurde der Support, abgesehen von der grundsätzlich einfach extrem bedrückenden Stimmung, eingestellt als wir den Tod von Diawusie betrauern mussten?

Ein junges Mitglied unserer Jahnfamilie ist verstorben, ein Ereignis, das den Verein und jeden in dessen Umfeld direkt Betrifft.

- Wie lange wurde die Unterstützung verweigert, als es um den Investoren Deal ging?

Ansichtssache, aber meiner Meinung nach war es äusserst wichtig, hier klar Stellung zu beziehen. Dieser Deal hätte weitreichende Folgen für die deutsche Fußball-Kultur im Allgemeinen bedeutet und auch hierbei wäre der Verein zukünftig direkt betroffen gewesen.
Und bei diesen Protesten hat man auch direkt denen weh getan, denen man weh tun wollte, der DFL.

Im Vegleich dazu, wurde der Support gestern für satte 45 Minuten verweigert

Was ich damit sagen will, man mag die Meinungen bezüglich Polizei und Stadionverboten teilen oder auch nicht, aber das ist doch eher ein Problem das die Ultras intern betrifft, warum muss da der Verein massiv darunter leiden?
Was erreicht man bei der Polizei, der Justiz oder dem Staat damit, wenn man den Support eines Fußballspiels verweigert?
"Hey Kollegen, hier der Staatsanwalt, lasst den Jürgen mal raus, nehmt das Stadionverbot umgehend zurück und fahrt den bitte direkt in die Kurve, die singen da wegen dem nicht mehr und schwenken auch keine Fahnen. Ich wiederhole: DIE SCHWENKEN KEINE FAHNEN!"
"Hier eine dringende Pressemitteilung von Olaf Scholz, umgehende Amnestie für sämtliche Stadionverbotler, in Regensburg wurde die Unterstützung der Fußballfans eingestellt. "
Oder hätte der Hans persönlich zur Wache fahren oder das Hausverbot aufheben sollen?

15 Minuten und ein paar "Jeder Bulle..." Schmähgesänge hätt ich verstanden, hätt ich auch unterstützt.
Aber unserer wackligen Mannschaft, die in der Krise steckt und nur noch durch glückliche Umstände um den Aufstieg mitspielt, eine komplette HZ den bitter nötigen Support zu verweigern, das kann ich nicht gutheißen, nicht mit einem Motiv, das nur äußerst indirekt mit dem Verein zu tun hat.

Auswärtsspiele sind für die Gäste u.a. ungleich schwerer, wenn die Fans der Gastgeber Wucht entwickeln.
Diesen Vorteil hätten wir gestern dringend gebraucht und haben ihn nicht ausgespielt. Und um das geht es doch im Kern bei den Ultras.

Für mich geht das komplett am eigentlichen Ultra Gedanken vorbei. Und das sag ich als jemand, der grundsätzlich mit der Szene sympathisiert.
Alle Räder stehen still, wenn dein Tennisball es will!

Benutzeravatar
Fußball-Papa
Benutzer
Beiträge: 636
Registriert: Do, 12.05.22, 15:33

Re: 29.Spieltag: JAHN REGENSBURG - FC INGOLSTADT

Beitrag von Fußball-Papa » So, 10.03.24, 8:02

„Wahrlich nicht klug“: Ein Kommentar zum Stimmungsboykott im Jahnstadion

https://www.mittelbayerische.de/lokales ... n-15618730
Alle Räder stehen still, wenn dein Tennisball es will!

jahni fan
Benutzer
Beiträge: 592
Registriert: Sa, 26.01.13, 16:56

Re: 29.Spieltag: JAHN REGENSBURG - FC INGOLSTADT

Beitrag von jahni fan » So, 10.03.24, 8:56

Fußball-Papa hat geschrieben:
So, 10.03.24, 7:28
Rot-Weiss hat geschrieben:
Sa, 09.03.24, 20:10
Fand es auch extrem schade, dass die Ultras die 1. Halbzeit gestreikt haben. Man sieht ihre Wichtigkeit in der organisierten Fanszene. Das was dann teilweise von anderen Bereichen der HJT kam war ja zu vergessen.
Kenne die genauen Gründe und Umstände nicht, daher kann ich mir kein Urteil erlauben. Allerdings find ich's es lächerlich, wie sich nun andere herausnehmen über die Ultras herzuziehen. Organisiert den Support doch einfach selbst! Mit der Eintrittskarte kauft man keinen Anspruch darauf, dass permanenter Support von organisierten Szene kommt!
Ich gebe dir ein Stück weit recht.
Natürlich sind die Ultras unverzichtbar, ich denke das stellt auch niemand in Frage.
Aber schaut man sich die spezielle Situation des Vereins an, ist Kritik durchaus angebracht.
Der Ultra Gedanke ist im Prinzip, alles für den Verein zu geben. In einem Maß, das das des durchschnittlichen Fans bei Weitem übersteigt.
Nimmt man das als Basis, finde ich es fast schon verantwortungslos, die Mannschaft in ihrer derzeitigen Lage über 45 Minuten "im Stich zu lassen".

Den Auslöser kenne ich nicht genau, nach ein paar Gesprächen im Stadion konnte ich mir aber zusammenreimen, dass jemand kurz vor Anpfiff verhaftet wurde. Warum, da gehen die Aussagen auseinander (ggf. jemand mit mutmaßlich bestehenden Stadionverbot entfernt).

Weltweit haben die Ultras ein schwieriges Verhältnis zur Polizei und genauso gängig ist in der Szene, die kritische Haltung bezüglich Stadionverboten. Da sind sich alle Fanszenen aller Vereine einig.
Soweit alles für mich nachvollziehbar.
Mir persönlich geht es hier aber um die Verhältnismäßigkeit.

- Wie lange wurde der Support, abgesehen von der grundsätzlich einfach extrem bedrückenden Stimmung, eingestellt als wir den Tod von Diawusie betrauern mussten?

Ein junges Mitglied unserer Jahnfamilie ist verstorben, ein Ereignis, das den Verein und jeden in dessen Umfeld direkt Betrifft.

- Wie lange wurde die Unterstützung verweigert, als es um den Investoren Deal ging?

Ansichtssache, aber meiner Meinung nach war es äusserst wichtig, hier klar Stellung zu beziehen. Dieser Deal hätte weitreichende Folgen für die deutsche Fußball-Kultur im Allgemeinen bedeutet und auch hierbei wäre der Verein zukünftig direkt betroffen gewesen.
Und bei diesen Protesten hat man auch direkt denen weh getan, denen man weh tun wollte, der DFL.

Im Vegleich dazu, wurde der Support gestern für satte 45 Minuten verweigert

Was ich damit sagen will, man mag die Meinungen bezüglich Polizei und Stadionverboten teilen oder auch nicht, aber das ist doch eher ein Problem das die Ultras intern betrifft, warum muss da der Verein massiv darunter leiden?
Was erreicht man bei der Polizei, der Justiz oder dem Staat damit, wenn man den Support eines Fußballspiels verweigert?
"Hey Kollegen, hier der Staatsanwalt, lasst den Jürgen mal raus, nehmt das Stadionverbot umgehend zurück und fahrt den bitte direkt in die Kurve, die singen da wegen dem nicht mehr und schwenken auch keine Fahnen. Ich wiederhole: DIE SCHWENKEN KEINE FAHNEN!"
"Hier eine dringende Pressemitteilung von Olaf Scholz, umgehende Amnestie für sämtliche Stadionverbotler, in Regensburg wurde die Unterstützung der Fußballfans eingestellt. "
Oder hätte der Hans persönlich zur Wache fahren oder das Hausverbot aufheben sollen?

15 Minuten und ein paar "Jeder Bulle..." Schmähgesänge hätt ich verstanden, hätt ich auch unterstützt.
Aber unserer wackligen Mannschaft, die in der Krise steckt und nur noch durch glückliche Umstände um den Aufstieg mitspielt, eine komplette HZ den bitter nötigen Support zu verweigern, das kann ich nicht gutheißen, nicht mit einem Motiv, das nur äußerst indirekt mit dem Verein zu tun hat.

Auswärtsspiele sind für die Gäste u.a. ungleich schwerer, wenn die Fans der Gastgeber Wucht entwickeln.
Diesen Vorteil hätten wir gestern dringend gebraucht und haben ihn nicht ausgespielt. Und um das geht es doch im Kern bei den Ultras.

Für mich geht das komplett am eigentlichen Ultra Gedanken vorbei. Und das sag ich als jemand, der grundsätzlich mit der Szene sympathisiert.
Und wieso unterstützt du den geistreichen Gesang "alle Bullen sind Schweine"?
Die ermöglichen dir einen sicheren, unbeschwerten Stadionbesuch und dafür müssen sie ihr Wochenende opfern sich beschimpfen lassen evtl. sich noch mit besoffenen Ultras prügeln.
Ich werde das nächste Mal rufen alle Ultras sind Schweine, das trifft dann zumindest auf einen Teil von denen zu.

Benutzeravatar
Fußball-Papa
Benutzer
Beiträge: 636
Registriert: Do, 12.05.22, 15:33

Re: 29.Spieltag: JAHN REGENSBURG - FC INGOLSTADT

Beitrag von Fußball-Papa » So, 10.03.24, 9:08

jahni fan hat geschrieben:
So, 10.03.24, 8:56
Und wieso unterstützt du den geistreichen Gesang "alle Bullen sind Schweine"?
Die ermöglichen dir einen sicheren, unbeschwerten Stadionbesuch und dafür müssen sie ihr Wochenende opfern sich beschimpfen lassen evtl. sich noch mit besoffenen Ultras prügeln.
Ich werde das nächste Mal rufen alle Ultras sind Schweine, das trifft dann zumindest auf einen Teil von denen zu.
Das ist eine stark überspitzte, zugegeben nicht sehr intellektuelle und vulgäre Reaktion auf eine teilweise sehr komplexe Thematik, bei der Gewalt von beiden Seiten eine Rolle spielt.
Das Thema Willkür und Polizeigewalt hier aufzudröseln, würde das Thema sprengen.
Ist aber gleichzusetzen mit "Schiri wir wissen wo dein Auto steht" oder "Sch... Ingolstadt".
Tatsächlich sogar mit mehr Hintergrund.
Sowas gehört eben schon immer irgendwie zur Stadionkultur und viele besuchen ein Stadion umzer anderem auch um sich ein wenig von den Zwängen der alltäglichen Konventionen zu lösen.

Ich glaube ein
"Manche Polizeibeamte gehen willkürlich und gewaltsam gegen Demonstranten oder Fußballfans vor, natürlich kann man das nicht verallgemeinern und der überwiegende Teil der Beamten macht einen vorbildlichen Job, aber wir versuchen hier auf eine bestehende und ernste Problematik aufmerksam zu machen Schalalalala!"
lässt sich einfach nicht so gut und eingängig auf eine Schlagermelodie anpassen.
Alle Räder stehen still, wenn dein Tennisball es will!

Antworten
kuchnie na wymiar warszawa