Fußball in Coronazeiten

Alles, was sonst noch mit dem runden Leder zu tun hat...

Moderator: Alle Moderatoren

Antworten
Hans_Jakob
Benutzer
Beiträge: 979
Registriert: Sa, 27.05.17, 17:24

Fußball in Coronazeiten

Beitrag von Hans_Jakob » Mi, 24.03.21, 17:49

Mike a.R. hat geschrieben:
Mi, 24.03.21, 13:06
Jahnboy hat geschrieben:
Mi, 24.03.21, 12:09
Mike a.R. hat geschrieben:
Mi, 24.03.21, 11:40
Jahnboy hat geschrieben:
Mi, 24.03.21, 11:23
Scheint fraglich zu sein, ob das Spiel wirklich am übernächsten Sonntag stattfinden kann. Wär für mich absoluter Schwachsinn. Der Osterlockdown wird ohnehin nicht viel an der Lage ändern, da er zu kurz ist und man zugleich durch die Schließung der Supermärkte am Gründonnerstag einen Run in den Tagen vorher und am Ostersamstag erleben wird. Zugleich wär es plötzlich ein Problem wenn der Ball rollt. Klar es heißt Arbeitsverbot, aber trotz der Quarantänefälle in letzter Zeit wird das im Gesamten nichts ändern, ob nun die Spiele stattfinden oder nicht.

https://www.liga2-online.de/harter-lock ... ausfaelle/
So schaut es aus

In den Supermärkten werden sich die Leute geballt Leib an Leib mit Nahrungsmittel eindecken müssen, gleichzeitig fliegen Urlauber nach Mallorca, aber in den Fußballstadien, die eh leer sind, darf man nicht spielen.
+++finde den Fehler+++
Die Ruhetage wurden vor wenigen Minuten gekippt. Damit entfällt auch das Arbeitsverbot und das Spiel gegen Aue sollte stattfinden können.
Danke :ok:
Seit mir nicht böse, vielleicht nennt mich jetzt dan gleich auch jemand einen Hetzer aber ich glaub nicht das die Zahlen auch nur ein bischen anders wären wenn wir unter bestimmten auflagen ins Stadion gehen würden, ich glaube auch nicht das die Maßnahmen seit Weihnachten das geschehen beeinflust haben. Ich bin kein Leugner aber an diese undurchsichtigen Maßnahmen die hier verhängt werden glaube ich nicht mehr, ich will jetzt wieder ins Stadion am WE und nicht wegen irgendwelchen undursichtien und völlig harnebüchenen Maßnahmen daheim hocken.
Schön hier zu sein :)

Florian-S3
Benutzer
Beiträge: 110
Registriert: Fr, 31.01.20, 11:57
Wohnort: Regensburg

Fußball und Corona

Beitrag von Florian-S3 » Do, 25.03.21, 7:24

Hans_Jakob hat geschrieben:
Mi, 24.03.21, 17:49
Seit mir nicht böse, vielleicht nennt mich jetzt dan gleich auch jemand einen Hetzer aber ich glaub nicht das die Zahlen auch nur ein bischen anders wären wenn wir unter bestimmten auflagen ins Stadion gehen würden, ich glaube auch nicht das die Maßnahmen seit Weihnachten das geschehen beeinflust haben. Ich bin kein Leugner aber an diese undurchsichtigen Maßnahmen die hier verhängt werden glaube ich nicht mehr, ich will jetzt wieder ins Stadion am WE und nicht wegen irgendwelchen undursichtien und völlig harnebüchenen Maßnahmen daheim hocken.
Böse bin ich dir zu diesem Thema nicht. Da hat jeder seine Meinung, und vielleicht findet man mit einigem Abstand heraus, wessen Meinung die am wenigsten falsche war.

Meine Meinung ist:
Die Ansteckungsgefahr im Stadion, beim Konzept dass bis in den Herbst hinein lief, war wahrscheinlich gering. Was vor und nach dem Spiel passiert, ist wieder was anderes.
Da gebe ich dir also Recht.
Ich stimme dir auch zu, dass die Maßnahmen undurchsichtig, und teilweise nicht nachvollziehbar sind.
Hier spreche ich speziell davon, welche Läden und Geschäfte geöffnet haben dürfen, und welche nicht.

Aber im Gegensatz zu dir glaube ich, dass die Maßnahmen zwar nicht perfekt sind, aber einen positiven Einfluss auf die Infektionszahlen haben.
Da ich den offiziellen Zahlen glaube (vielleicht bin ich auch zu hörig) kann ich mir nicht anders erklären wie es ansonsten zu den Schwankungen bei den Infektionen kommt, als dass es an den Maßnahmen liegt.

Und ganz zum Schluss möchte ich noch anmerken, dass es überhaupt nichts bringt, mit dem Fuß aufzustampfen, und beleidigt "Ich will jetzt aber wieder ins Stadion" zu schreien.

Ganz viele Menschen wollen einfach wieder arbeiten, und viele Menschen im Pflege- und Krankenhausbereich hätten gerne mal wieder frei. Die haben größere Probleme als den Samstag Zuhause sitzen zu müssen, weil keine Zuschauer ins Stadion dürfen.

Welliburgl
Benutzer
Beiträge: 13
Registriert: Do, 18.03.21, 0:10

Fußball und Corona

Beitrag von Welliburgl » Do, 25.03.21, 11:52

Bin mir ziemlich sicher @Florian-S3, dass du mit deinem Statement vielen auch hier aus der Seele sprichst! :ok:

Hans_Jakob
Benutzer
Beiträge: 979
Registriert: Sa, 27.05.17, 17:24

Fußball und Corona

Beitrag von Hans_Jakob » Do, 25.03.21, 12:22

Ist leider das falsche Thema um hier die Diskusion weiter zu führen obwohl ich grad zu dem Thema schon noch einiges zu sagen hätte. In Teilen bin ich deiner Meinung, bis auf die Pflegekräfte und auch Lehrer (hast du nicht erwähnt) bzw. glaub ich auch nicht das sämtlich Maßnahmen das geschehen beeinflust haben, aber wie gesagt falsches Thema hier zurück zu Jahn -Aue vielleicht eröffnet man ja wo anders ein Thema wo man darüber Reden kann.
Schön hier zu sein :)

Florian-S3
Benutzer
Beiträge: 110
Registriert: Fr, 31.01.20, 11:57
Wohnort: Regensburg

Fußball und Corona

Beitrag von Florian-S3 » Do, 25.03.21, 13:03

Hans_Jakob hat geschrieben:
Do, 25.03.21, 12:22
Ist leider das falsche Thema um hier die Diskusion weiter zu führen obwohl ich grad zu dem Thema schon noch einiges zu sagen hätte. In Teilen bin ich deiner Meinung, bis auf die Pflegekräfte und auch Lehrer (hast du nicht erwähnt) bzw. glaub ich auch nicht das sämtlich Maßnahmen das geschehen beeinflust haben, aber wie gesagt falsches Thema hier zurück zu Jahn -Aue vielleicht eröffnet man ja wo anders ein Thema wo man darüber Reden kann.
In der Foren Übersicht - Sonstiges - Fußball allgemein müsst es einen Thread geben "Fußball in Coronazeiten"
Da passts evtl am ehesten rein

Benutzeravatar
Borok1980
Benutzer
Beiträge: 700
Registriert: Mo, 26.03.12, 18:22

Re: Fußball in Coronazeiten

Beitrag von Borok1980 » Sa, 03.04.21, 11:25

Also erstmal möchte ich keine Bilder wie in Brasilien wo mit großen Baggern Erdlöcher auf einem großen Gelände ausgehoben werden um die Toten zu VERSCHARREN.

Das passiert dann wenn wir also wir Bürger Kontakte nicht vermeiden. Das steht fest.

Die Politiker reagieren zum Teil planlos und das muß man langsam nicht verstehen. Ja.

Man kann viel diskutieren und in jeder Aussage liegt ein bisschen Wahrheit, manchmal sogar in den Aussagen der "Aluhütte".

Meine Erlebnisse mit meinem Nachbarn! Jünger Kerl: ABER,

Wiederholt trifft er sich mit 2 Freunden um 23 Uhr von Montag auf Dienstag vor dem Haus unter meinem Fenster es wird 40 Minuten ohne Maske ohne Abstand da gesessen und laut diskutiert.
Mhh 🤔 wenn die alles regelmäßig so betreiben und ich dass mal weiterspinne..... Wo kommen die Infektionen her? Ja genau überwiegend aus dem privaten Bereich.

Ich bin keiner der die Polizei ruft!

Habe ihn aber gestern zufällig g im Treppenhaus getroffen und ihn höflich gebeten es doch zu lassen.

Mehr kann ich ja nicht machen.
Mich nervt die Situation mit corona.
Aber Druck machen bringt ja nix also auch im Treppenhaus ffp2 drauf und zurück in der Wohnung Hände desinfizieren.

Und ja da schließt sich der Kreis.

NUR WIR, JEDER EINZELNE KANN DAZU BEITRAGEN DAS ZAHLEN RUNTER GEHEN.

Nicht die Politik und sonst auch keiner.

Politik, Impfung....... Sind doch nur Leitplanken.
Wir, jeder einzelne Mensch entscheidet ob und wie weit er sich innerhalb derer bewegt.

Mit tut mein Stammlokal Leid ja und hilft dem Wirt wenn ich schimpfe und dann private Treffen habe, oder wenn ich diszipliniert mich an gewisse Regeln halte.

Jeder der diese missachtet hat eine gewisse Mitschuld an dem Schicksal dieser Menschen.

Und ja auch bei aller Vorsicht kann es einen erwischen. Sollte es bei mir der Fall sein kann ich zumindest sagen ich hab alles versucht.

Nico1985
Moderator
Beiträge: 1448
Registriert: Mo, 04.06.07, 9:52
Wohnort: Regensburg

Re: Fußball in Coronazeiten

Beitrag von Nico1985 » Sa, 03.04.21, 12:08

Ich antworte jetzt auf deinen Beitrag lieber nicht. Zumindest nicht was ich denke. Die Medien haben aber anscheinend wirklich bei einigen das erreicht was sie erreichen wollten.

Ja wo kommen denn die hohen Zahlen her? Gute Frage. So hohe Zahlen nur aus dem privaten Bereich? Das könnte alles vermieden werden nur durch Masken?

Was ist mit den vielen Menschen die an anderen Krankheiten leiden und sterben? Wie zb Krebs. Ich würd mir verarscht vorkommen als Krebspatient wenn ich jeden Tag den Fernseher einschalte.

Ich kenn mich null aus, aber ich behaupte mal, zwei Jahre den selben Druck auf Politiker, zwei Jahre täglich 24 h nur das Thema Krebs, zwei Jahre die selben finanziellen Mittel und wir hätten ihn heute nicht mehr bzw wäre die Zahl der Krebstoten wohl kaum noch nennenswert.

Krebs und Corona als Krankheit vergleichen? Nein. Nur die Verhältnismäßigkeit stört mich gewaltig.

Übrigens steigt die Zahl der Leukämieerkrankten langsam ins unermessliche. Interessiert keinen Menschen mehr sowas. Aber diese Menschen sterben unbehandelt tatsächlich.

Von mir aus nennt man mich Leugner, oder Aluhut - Dings - Bums. Aber diese Heuchlerei ist nicht mehr zu ertragen.

Benutzeravatar
Borok1980
Benutzer
Beiträge: 700
Registriert: Mo, 26.03.12, 18:22

Re: Fußball in Coronazeiten

Beitrag von Borok1980 » Sa, 03.04.21, 15:15

Jup du vergleichst ne Pandemie mit einer Krankheit. Läuft bei dir 🤔. Eine Imunkrankheit gegen ne Pandemie zu stellen zeugt von deiner Kompetenz und deinem Kopfweh

Benutzeravatar
Borok1980
Benutzer
Beiträge: 700
Registriert: Mo, 26.03.12, 18:22

Re: Fußball in Coronazeiten

Beitrag von Borok1980 » Sa, 03.04.21, 15:18

Nico1985 hat geschrieben:
Sa, 03.04.21, 12:08
Ich antworte jetzt auf deinen Beitrag lieber nicht. Zumindest nicht was ich denke. Die Medien haben aber anscheinend wirklich bei einigen das erreicht was sie erreichen wollten.

Ja wo kommen denn die hohen Zahlen her? Gute Frage. So hohe Zahlen nur aus dem privaten Bereich? Das könnte alles vermieden werden nur durch Masken?

Was ist mit den vielen Menschen die an anderen Krankheiten leiden und sterben? Wie zb Krebs. Ich würd mir verarscht vorkommen als Krebspatient wenn ich jeden Tag den Fernseher einschalte.

Ich kenn mich null aus, aber ich behaupte mal, zwei Jahre den selben Druck auf Politiker, zwei Jahre täglich 24 h nur das Thema Krebs, zwei Jahre die selben finanziellen Mittel und wir hätten ihn heute nicht mehr bzw wäre die Zahl der Krebstoten wohl kaum noch nennenswert.

Krebs und Corona als Krankheit vergleichen? Nein. Nur die Verhältnismäßigkeit stört mich gewaltig.

Übrigens steigt die Zahl der Leukämieerkrankten langsam ins unermessliche. Interessiert keinen Menschen mehr sowas. Aber diese Menschen sterben unbehandelt tatsächlich.

Von mir aus nennt man mich Leugner, oder Aluhut - Dings - Bums. Aber diese Heuchlerei ist nicht mehr zu ertragen.
Ob du hier Moderator bist oder nicht ist mir egal.

Der Mensch ist ein Wirt für jede Krankheit. Für Corona besonders.

Keine Kontakte, kein Wirt der es weiter gibt. Ende aus!

So jetzt kommst du!

Benutzeravatar
Borok1980
Benutzer
Beiträge: 700
Registriert: Mo, 26.03.12, 18:22

Re: Fußball in Coronazeiten

Beitrag von Borok1980 » Sa, 03.04.21, 15:21

Bevor du jetzt mit nem pseudoscheis kommst entkräfte bitte die Tatsache das der Mensch der wirt für das Virus ist. Wenn nicht halt den Schnabel

Nico1985
Moderator
Beiträge: 1448
Registriert: Mo, 04.06.07, 9:52
Wohnort: Regensburg

Re: Fußball in Coronazeiten

Beitrag von Nico1985 » Sa, 03.04.21, 15:24

Vllt tust du dich ja ein wenig schwer mit dem Lesen. Habe deutlich geschrieben dass ich die Krankheiten nicht vergleichen will, sondern es um die Verhältnismäßigkeit geht. Du hast meinen Beitrag entweder nicht gelesen oder nicht kapiert.

Also eine Pandemie ist eine Pandemie. Die Krankheit ist Corona. Ist also auch eine Krankheit. Also weißt du nicht einmal was der Unterschied zwischen einer Pandemie und einer Krankheit ist. Aber Hauptsache der Herde nachlaufen - Respekt. Läuft bei dir.

Und ich habe ja auch normal mit dir geschrieben, weiß nicht warum du da gleich beleidigend werden musst.

Und keine Sorge, ich schreibe als normaler User nicht als Moderator.

Nur der Thread ist dann glaube ich trotzdem der falsche. Geht ja hier eigentlich um Fußball in Zeiten von Corona.

Benutzeravatar
Borok1980
Benutzer
Beiträge: 700
Registriert: Mo, 26.03.12, 18:22

Re: Fußball in Coronazeiten

Beitrag von Borok1980 » Sa, 03.04.21, 15:32

Nico1985 hat geschrieben:
Sa, 03.04.21, 12:08
Ich antworte jetzt auf deinen Beitrag lieber nicht. 😊 ZU WENIGE ARGUMENTE UND FAKTEN?


Was ist mit den vielen Menschen die an anderen Krankheiten leiden und sterben? Wie zb Krebs. Ich würd mir verarscht vorkommen als Krebspatient wenn ich jeden Tag den Fernseher SICH ALS PAZIENT EINER ZUMEIST TÖDLICHEN KRANKHEIT SICH VERARSCHT FÜHLEN? GLAUBST DU DAS IST DEREN SORGE? WIE BIST DU DENN UNTERWEGS?!

Ich kenn mich null aus, JA STIMMT DU KENNST DICH NULL AUS

aber ich behaupte mal, JA BEHAUPTUNGEN SIND DEINE STÄRKE


zwei Jahre den selben Druck auf Politiker, zwei Jahre täglich 24 h nur das Thema Krebs, zwei Jahre die selben finanziellen Mittel und wir hätten ihn heute nicht mehr bzw wäre die Zahl der Krebstoten wohl kaum noch nennenswert.

Krebs und Corona als Krankheit vergleichen? Nein. Nur die Verhältnismäßigkeit stört mich gewaltig.

Übrigens steigt die Zahl der Leukämieerkrankten langsam ins unermessliche. Interessiert keinen Menschen mehr sowas. Aber diese Menschen sterben unbehandelt tatsächlich.

Von mir aus nennt man mich Leugner, oder Aluhut - Dings - Bums. Aber diese Heuchlerei ist nicht mehr zu ertragen.

Benutzeravatar
Borok1980
Benutzer
Beiträge: 700
Registriert: Mo, 26.03.12, 18:22

Re: Fußball in Coronazeiten

Beitrag von Borok1980 » Sa, 03.04.21, 15:34

Nico1985 du das hat mit lesen nicht gemein du bist einfach nur ungebildet und ich hoffe das du dadurch nicht zum Coronafall wirst

Benutzeravatar
Borok1980
Benutzer
Beiträge: 700
Registriert: Mo, 26.03.12, 18:22

Re: Fußball in Coronazeiten

Beitrag von Borok1980 » Sa, 03.04.21, 15:37

Nico1985 hat geschrieben:
Sa, 03.04.21, 15:24
Vllt tust du dich ja ein wenig schwer mit dem Lesen. Habe deutlich geschrieben dass ich die Krankheiten nicht vergleichen will, sondern es um die Verhältnismäßigkeit geht. Du hast meinen Beitrag entweder nicht gelesen oder nicht kapiert.

Also eine Pandemie ist eine Pandemie. Die Krankheit ist Corona. Ist also auch eine Krankheit. Also weißt du nicht einmal was der Unterschied zwischen einer Pandemie und einer Krankheit ist. Aber Hauptsache der Herde nachlaufen - Respekt. Läuft bei dir.

Und ich habe ja auch normal mit dir geschrieben, weiß nicht warum du da gleich beleidigend werden musst.

Und keine Sorge, ich schreibe als normaler User nicht als Moderator.

Nur der Thread ist dann glaube ich trotzdem der falsche. Geht ja hier eigentlich um Fußball in Zeiten von Corona.
Ich habe dich nicht beleidigt, ausser du empfindest meine Aussagen so. Falls ja gehe ich davon aus das du dir deiner eigenen Aussagen bewusst bist und sie selbst nicht glaubst.

Sonst zeige mir die beleidigung bitte auf

Benutzeravatar
Borok1980
Benutzer
Beiträge: 700
Registriert: Mo, 26.03.12, 18:22

Re: Fußball in Coronazeiten

Beitrag von Borok1980 » Sa, 03.04.21, 15:42

Okay ich äußere mich nur noch zum Fußball weil du mit Kritik nicht klar kommst. Ja wenn mann diskutiert kommt das dann mal vor. Also sparr dir den Quatsch mit Fußball und Corona Hinweis. Ohje Ohje Jeder kann seine Meinung haben ja aber Fakten leugnen? Warum bist du das Wochenende nicht in Stuttgart? Keine beleidigung und nur ne Frage? Da gibt's ja so ne Demo 😁😁😁😁 da seits unter euch

Nico1985
Moderator
Beiträge: 1448
Registriert: Mo, 04.06.07, 9:52
Wohnort: Regensburg

Re: Fußball in Coronazeiten

Beitrag von Nico1985 » Sa, 03.04.21, 15:46

PN.

Benutzeravatar
Borok1980
Benutzer
Beiträge: 700
Registriert: Mo, 26.03.12, 18:22

Re: Fußball in Coronazeiten

Beitrag von Borok1980 » Sa, 03.04.21, 15:50

PN? Lol ne danke ist ein Forum zur Diskussion. Alles was du sagen willst, sagst du bitte hier öffentlich. Falls nicht lassen wir das Thema wegen zu unterschiedlichen Ansichten und der Rest von der Gemeinde macht sich sein eigenes Bild. Ich kann damit leben.

Antworten
kuchnie na wymiar warszawa