Aktuelle Zeit: Mo, 16.07.18, 16:49




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fußball- quo vadis?
BeitragVerfasst: Mi, 18.01.17, 13:49 
Offline
Benutzer

Registriert: Di, 26.07.05, 21:37
Beiträge: 2651
Wohnort: Regensburg
http://www.11freunde.de/nachricht/fifa-1237

Fifa erwägt shoot out und Zeitstrafen:

aus 11 Freunde:

Nach der Entscheidung zur "Mega-WM" beschäftigt sich die FIFA mit noch viel tiefgreifenderen Reformen. "Wir müssen den Fußball beobachten und immer prüfen, ob und wie wir ihn verbessern können, um das Spiel ehrlicher, dynamischer, interessanter zu machen", sagte Marco van Basten, der Technische Direktor des Fußball-Weltverbandes, der Sport Bild. Im Gespräch seien "Shoot-outs" statt des Elfmeterschießens und Zeitstrafen statt Gelber Karten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fußball- quo vadis?
BeitragVerfasst: Mi, 18.01.17, 13:57 
Offline
Benutzer

Registriert: Di, 26.07.05, 21:37
Beiträge: 2651
Wohnort: Regensburg
Die Entwicklungen im sogenannten Modernen Fußball laufen vielfach darauf hin, das Spiel als solches, den Wettbewerb kaputt zu machen.
Klar, jede Konkurrenz führt zu Monopolen, aber im Sport wird dann diesem die Grundlage nach und nach entzogen.
Ein paar Negativbeispiele aus MEINER Sicht:
- Torkamera- die Fehlentscheidungen (die genauso schwerwiegend sein können), wie falsche Abseitsentscheidungen oder nicht gepfiffene Fouls im Strafraum werden trotz Technik nicht effizient weniger- es verdienen sich nur ein paar Auserwählte goldene Nasen
- Die erfolgreichen Vereine werden mit Kohle zugeschüttet. Folge: IN DER REGEL werden in Deutschland, England, Spanien, Frankreicch, Italien u.s.w. immer die gleichen Meister. Und alle 5 Jahre auf eine Ausnahme zu warten- wen interessierts? (da lob ich mir Liga 2 und 3- da gibts dieses Phänomen nicht so ausgeprägt, was der Spannung gut tut)
- Langeweile bei EM und WM. Wen interessiert eine Vorrunde mit Spielen wie Honduras-Iran?
- in den Stadien nimmt der Kommerz immer mehr zu und und und.

Klar, das ist erst mal meine subjektive Ansicht. Ich hoffe aber, einige oder sogar die Mehrzahl von Euch teilt das.

PS: der Regionalliga Meister muss direkt aufsteigen können :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fußball- quo vadis?
BeitragVerfasst: Mi, 18.01.17, 16:39 
Offline
Benutzer

Registriert: Mo, 14.03.11, 17:31
Beiträge: 755
Wohnort: Prüfeninger Str
Ob man es will oder nicht, auch der Fußball spiegelt die Gesellschaft und auch unsere Wirtschaft wieder.
Es ist nun mal einfacher mit Kapital erfolgreich zu werden als mit harter Arbeit.

Wenn man dann ein gewisses Monopol erreicht hat, macht man alles kaputt um das Beste für sich herauszuholen. So lange, bis es nicht mehr geht.

Als Verbraucher hast du jetzt die Wahl den sch... mitzumachen oder einfach etwas anderes zu konsumieren. Denn mit kritisieren, es aber weiterhin zu konsumieren wird keiner irgendwas ändern. Wir kennen diese Meetings doch von der Arbeit "wieso, läuft doch" ...

_________________
Regenwald helfen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fußball- quo vadis?
BeitragVerfasst: Mi, 18.01.17, 20:36 
Offline
Benutzer

Registriert: Di, 26.07.05, 21:37
Beiträge: 2651
Wohnort: Regensburg
KLP- na ja, Du hast recht.
Aber wir können uns ja darüber austauschen. Ich denke nicht, dass alle im Forum exakt meiner Meinung sind.

Ich reagiere so auf das Ganze, dass ich mich auf die Ligen 2 und 3 sowie den Amateurfußball konzentriere, wenig Live Spiele der 1. Liga, Nationalmannschaft, Europa-Pokal... schaue, kein Sky habe.
Lieber Prüfening gegen den Freien TUS auf dem Platz als Bayern im TV.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fußball- quo vadis?
BeitragVerfasst: Do, 19.01.17, 14:34 
Offline
Benutzer

Registriert: Mo, 14.03.11, 17:31
Beiträge: 755
Wohnort: Prüfeninger Str
Ich war auch blühender Bundesliga-Fan. Jetzt schau ich rein, wenn ich Zeit habe und konzentriere mich auch mehr auf die Liga, in der der Jahn spielt.
Die dritte Liga halte ich auch noch für halbwegs ehrlich. Obwohl da auch schon der ein oder andere Kandidat dabei ist, der mir auf den Sack geht :D

Mir geht es aber halt eher auch um deinen Eingangspost.
Ich bin müde von dem was immer wieder von irgendwelchen "Oberen" entschieden wird, gegen das man sich nicht wehren kann.

Obwohl ich echt gerne der Dienstleister wäre, der die Torlinientechnologie entwickelt hat. Das ist wie Geld drucken^^ sch... Mauscheleien immer. Aber ist bei uns ja offensichtlich leider nicht besser.

_________________
Regenwald helfen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fußball- quo vadis?
BeitragVerfasst: Fr, 20.01.17, 11:21 
Offline
Benutzer
Benutzeravatar

Registriert: Di, 15.05.12, 11:34
Beiträge: 3200
Wohnort: Maxhütte-Haidhof
Ohne Managerspiele wie Comunio würde ich die Bundesliga schon seit Jahren nicht mehr verfolgen.
Champions League ist mir völlig wurst geworden, EL schau ich hin und wieder mal.

DFB Pokal schau ich noch recht oft.
EM und WM hab ich früher so gut wie jedes Spiel gesehen, das geht nun einfach nicht mehr. ...mit persönlich war der Deutsche WM Titel auch schon völlig egal.

_________________
Na sauber.... "Die Demokratie" wurde gelöscht.....
Und das am Wahltag!

Das ist nun aber wirklich Ironie!
- Daredevil, Philosoph im Exil


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fußball- quo vadis?
BeitragVerfasst: Mi, 19.04.17, 22:08 
Offline
Benutzer

Registriert: So, 07.04.13, 11:01
Beiträge: 609
Wohnort: Düsseldorf
Maxvonthane hat geschrieben:
Ohne Managerspiele wie Comunio würde ich die Bundesliga schon seit Jahren nicht mehr verfolgen.
Champions League ist mir völlig wurst geworden, EL schau ich hin und wieder mal.

DFB Pokal schau ich noch recht oft.
EM und WM hab ich früher so gut wie jedes Spiel gesehen, das geht nun einfach nicht mehr. ...mit persönlich war der Deutsche WM Titel auch schon völlig egal.


Mir gehts so wie euch. Bundesliga, Champions League interessieren mich nur noch rudimentär. Auch die WM/EM verfolge ich deutlich emotionsfreier als früher. Meines Erachtens kann nur ein weltweites Platzen der Fußballblase mit einem entsprechenden Crash wieder aufräumen. Und dann wieder zurück zur Ära vor dem Bosmannurteil mit Ausländerregel, Ablöse auch nach Vertragsende und gleich verteilte Fernsehgelder (und nicht mehr nach Erfolg gestaffelt). Das wäre mein Traum und meine Hoffnung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fußball- quo vadis?
BeitragVerfasst: Mi, 19.04.17, 22:48 
Offline
Moderator

Registriert: Di, 29.05.12, 22:17
Beiträge: 3688
Wohnort: Regensburg (Mall-Pfaff)
Eigenkapitalist hat geschrieben:
Maxvonthane hat geschrieben:
Ohne Managerspiele wie Comunio würde ich die Bundesliga schon seit Jahren nicht mehr verfolgen.
Champions League ist mir völlig wurst geworden, EL schau ich hin und wieder mal.

DFB Pokal schau ich noch recht oft.
EM und WM hab ich früher so gut wie jedes Spiel gesehen, das geht nun einfach nicht mehr. ...mit persönlich war der Deutsche WM Titel auch schon völlig egal.


Mir gehts so wie euch. Bundesliga, Champions League interessieren mich nur noch rudimentär. Auch die WM/EM verfolge ich deutlich emotionsfreier als früher. Meines Erachtens kann nur ein weltweites Platzen der Fußballblase mit einem entsprechenden Crash wieder aufräumen. Und dann wieder zurück zur Ära vor dem Bosmannurteil mit Ausländerregel, Ablöse auch nach Vertragsende und gleich verteilte Fernsehgelder (und nicht mehr nach Erfolg gestaffelt). Das wäre mein Traum und meine Hoffnung.



Der Traum wird ein Traum bleiben.
Denke man kanns so hart sagen, dass es einen Fußball wie vor 20 Jahren nicht mehr geben wird.
Die Großen werden von ihren Stücken am Kuchen nichts abgeben und die Kleinen haben keine Druckmittel um etwas verändern zu können.
Denke die einzige Möglichkeit das Rad im internationalen Fußball zumindest etwas zurückzudrehen wäre, wenn die Fernsehanstalten und die Sponsoren bei Olympia und der EM/WM nicht mehr mitmachen würden.Aber wenn die nordamerikanischen und (west)europäischen Sponsoren/Anstalten aussteigen übernehmen ihre Rollen eben Sponsoren aus Ländern mit beschränkter Freiheit, welche im Gegenzug dafür die jeweiligen Wettbewerbe in ihr Land holen (Russland 2018,Katar 2022,Olympia 2008/2014/2022).
Das Geld regiert eben die Welt.
Und wenn man sich anschaut was China die letzten beiden Jahre veranstaltet hat oder wenn man hört,dass ein FC Everton für einen Lukaku mindestens 100 Million Ablöse haben will muss man erkennen,dass der Fußball zu weit weg von der Realität ist.Kein Fußballer/Mensch ist solch eine Summe wert.Ist im Grunde nur moderner "Sklaven"handel einzig,dass die Spieler mit entscheiden dürfen wo sie hinkommen.
Das Gleiche ists doch mit den Gehältern.Da verdient ein Lewandowski 12 Millionen im Jahr oder ein Messi/Ronaldo über 20 Millionen.Ist genauso ungerechtfertigt.Früher waren die Sportler froh mit einem Hobby Menschen Freude zu machen und arbeiteten nebenbei noch normal (ist ganz lange her ich weiß) und heutzutage wechseln manche die Vereine wie die Unterhose, wenns irgendwo eine Million mehr rauszuholen gibt.
Ich würds mir genauso wünschen,dass das ganze System zusammenkracht (nicht nur im Sport,sondern generell aber das wird zu sehr OT),aber das wird ziemlich sicher nicht eintreten und sehen wir es realistisch die Einnahmen für Tickets brauchen die ganzen großen Vereine doch eh nicht mehr.Die verdienen ihre Kohle durch Sponsoren,TV-Einnahmen und Merchandising,also würde es auch nichts bringen wenn keiner mehr ins Stadion gehen würde.

_________________
Ein Leben lang nur unser SSV Jahn!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fußball- quo vadis?
BeitragVerfasst: Do, 20.04.17, 10:16 
Offline
Benutzer

Registriert: Mo, 14.03.11, 17:31
Beiträge: 755
Wohnort: Prüfeninger Str
Zitat:
[...] die Einnahmen für Tickets brauchen die ganzen großen Vereine doch eh nicht mehr.Die verdienen ihre Kohle durch Sponsoren,TV-Einnahmen und Merchandising,also würde es auch nichts bringen wenn keiner mehr ins Stadion gehen würde.


Aber es würde etwas bringen, unser Konsumverhalten zu ändern. Aber dazu sind wir zu dumm und zu faul (mich nicht ausgenommen)^^

Unterm Tag Red Bull den Tod wünschen und am Abend mit der Dose in der Disco stehen ist doch genauso heuchlerisch wie gegen die ganzen Scheichstaaten zu hetzen, aber jeden Meter mit dem Auto zu fahren. Da kann ich unendlich weitermachen aber das wäre noch mehr OT.

_________________
Regenwald helfen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fußball- quo vadis?
BeitragVerfasst: Do, 20.04.17, 22:07 
Offline
Benutzer

Registriert: So, 07.04.13, 11:01
Beiträge: 609
Wohnort: Düsseldorf
KLP hat geschrieben:
Zitat:
[...] die Einnahmen für Tickets brauchen die ganzen großen Vereine doch eh nicht mehr.Die verdienen ihre Kohle durch Sponsoren,TV-Einnahmen und Merchandising,also würde es auch nichts bringen wenn keiner mehr ins Stadion gehen würde.


Aber es würde etwas bringen, unser Konsumverhalten zu ändern. Aber dazu sind wir zu dumm und zu faul (mich nicht ausgenommen)^^

Unterm Tag Red Bull den Tod wünschen und am Abend mit der Dose in der Disco stehen ist doch genauso heuchlerisch wie gegen die ganzen Scheichstaaten zu hetzen, aber jeden Meter mit dem Auto zu fahren. Da kann ich unendlich weitermachen aber das wäre noch mehr OT.


Ich gebe mir tatsächlich Mühe das umzusetzen. Statt Red Bull trinke ich nur noch diese Monster Energydrinks.
Mein nächstes Auto wird elektrisch obwohl ich noch nicht 100% überzeugt bin von der Technik. Die Bundesliga verweigere ich auch, ich habe mir schon Ewigkeiten kein Spiel mehr reingezogen. Ein Skyabo würde ich mir nächste Saison noch gönnen um unsern Jahn zu sehen aber das wars. Die Champions League gucke ich auch erst ab Viertelfinale und auch da nur über irgendwelche Piratenstreams aus dem Internet. Ist aber alles ein Tropfen auf den heißen Stein. Der internationale Kommerz ist jetzt erst dabei China auszusaugen und wird es noch sehr lange was zu saugen geben...
Ach und sooo Off Topic finde ich das gar nicht und zur Not können wir auch im OT Unterforum weiter philosophieren :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fußball- quo vadis?
BeitragVerfasst: Do, 20.04.17, 22:22 
Offline
Moderator

Registriert: Di, 29.05.12, 22:17
Beiträge: 3688
Wohnort: Regensburg (Mall-Pfaff)
Eigenkapitalist hat geschrieben:
Ich gebe mir tatsächlich Mühe das umzusetzen. Statt Red Bull trinke ich nur noch diese Monster Energydrinks.



Das mit Red Bull praktizier ich mittlerweile auch so, allerdings greif ich auf Booster zurück (nahm Red Bull aber eh nur zum mischen her).Pur kann man das eh nicht saufen. :-D

_________________
Ein Leben lang nur unser SSV Jahn!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fußball- quo vadis?
BeitragVerfasst: Di, 22.08.17, 12:41 
Offline
Moderator

Registriert: Di, 29.05.12, 22:17
Beiträge: 3688
Wohnort: Regensburg (Mall-Pfaff)
Ich packs mal hier rein.
Bin gespannt wie weit die Verbände die Kommerzialisierung noch treiben wollen. :rolleyes:

http://www.sport1.de/internationaler-fu ... 1503395608

_________________
Ein Leben lang nur unser SSV Jahn!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fußball- quo vadis?
BeitragVerfasst: Mo, 27.11.17, 18:32 
Offline
Moderator

Registriert: Di, 29.05.12, 22:17
Beiträge: 3688
Wohnort: Regensburg (Mall-Pfaff)
http://www.ardmediathek.de/tv/Sportclub ... nd-Profifußball-entfremde/NDR-Fernsehen/Video?bcastId=12772238&documentId=47889900

Sehenswerter Beitrag des NDR zur aktuellen Lage des Fußballs.

_________________
Ein Leben lang nur unser SSV Jahn!!!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Aktuelle Zeit: Mo, 16.07.18, 16:49


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
IWP - Immobilien und Eigentumswohnungen in Bad Elster, Vogtland, Sachsen.
Akustik-Trio Unerhört. Folk Blues Country Rock Oldies. Unplugged Band und Hochzeitsband aus dem Vogtland, Sachsen.
Powered by p.h.p.B.B® Forum Software © p.h.p.B.B Group.