red bull leipzig

Alles, was sonst noch mit dem runden Leder zu tun hat...

Moderator: Alle Moderatoren

Gilardino
Benutzer
Beiträge: 801
Registriert: Mi, 14.09.05, 16:22
Wohnort: K4

Re: red bull leipzig

Beitrag von Gilardino » Do, 06.06.13, 15:52


Benutzeravatar
Mike a.R.
Moderator
Beiträge: 9282
Registriert: Di, 14.10.03, 9:13
Wohnort: Naabtal

Re: red bull leipzig

Beitrag von Mike a.R. » Sa, 15.06.13, 8:00

Jahnsinn ist Wahnsinn, manchmal nicht mehr zum aushalten!

KLP
Benutzer
Beiträge: 755
Registriert: Mo, 14.03.11, 16:31
Wohnort: Prüfeninger Str
Kontaktdaten:

Re: red bull leipzig

Beitrag von KLP » So, 16.06.13, 1:44

Mike a.R. hat geschrieben:Gedanken über Tradition und Kommerz
:ok:
sehr sehr guter Kommentar

Benutzeravatar
Kralic3k
Benutzer
Beiträge: 84
Registriert: Sa, 24.11.12, 18:55
Wohnort: SAD

Re: red bull leipzig

Beitrag von Kralic3k » Di, 23.07.13, 11:30

Bild

lustige Aktion aus Dresden ;)

Benutzeravatar
Mundtot
Benutzer
Beiträge: 268
Registriert: So, 11.09.11, 15:23
Wohnort: Regensburg

Re: red bull leipzig

Beitrag von Mundtot » Do, 25.07.13, 14:27

Mike a.R. hat geschrieben:Gedanken über Tradition und Kommerz
:ok:
Hm.
Ehrlich gesagt sehe ich doch noch einen Unterschied zwischen bspw. Dynamo Dresden und RB Leipzig. Ohne jetzt an der grundsätzlichen Aussage des Kommentars, welcher absolut viel Wahres beinhaltet, kritteln zu wollen, muss ich sagen, dass der Autor eines vergessen hat: den Werbe-Effekt. Während der BVB oder sogar der FCB, erst recht aber natürlich Union Berlin, DD, oder auch Wacker Burghausen sowie unser Jahn Jahr für Jahr um einen neuen Hauptsponsor kämpfen muss, der möglichst viel investiert, ist dieser bei Rasenballsport Leipzig, dem FC I, dem Vfl WOB und bei Bayer schon gegeben (ja ich weiß, war bei Wacker auch mal der Fall). Dieser Sponsor legt den ganzen Verein zu seinen Werbezwecken aus und kann ihn als, sozusagen, "internes Projekt" auch deutlich mehr Mittel zukommen lassen, da es ja ein rentables Geschäft ist. "Nur" Hauptsponsor zu sein, ist ja deutlich weniger medienwirksam. Der Verein ist also ein Konstrukt eines Unternehmens und hat eben jene Außendarstellung.
Sprich: Wenn mir jemand Den Namen der Vereine Hansa Rostock, Dynamo Dresden, VfR Aalen usw sagt, denke ich an Fußball und vielleicht die hiesige Fankultur. Höre ich dagegen "Rasenballsport Leipzig, FC Ingolstadt 04 oder Vfl Wolfsburg denke ich an ein Unternehmen. Dieser Werbeeffekt ist mir einfach zu krass, und auch genau das, was mich an diesen Produkten stört: Sie fungieren quasi als live-Werbesendung unter Wettkampfbedingungen. Sie wurden quasi zu Werbezwecken errichtet. Und gebt es zu: Niemand mag Werbung, und mag sie noch so spannend sein...
Schalkes Gazprom sehe ich ebenfalls kritsch, aber hier war der Verein wenigstens schon vor dem Unternehmen vorhanden (und überregional erfolgreich).
Mit Hoffenheim habe ich dagegen im Vergleich zu den meisten Fans wenig Probleme. Klar, Sie kriegen das Geld in den Allerwertesten geschoben, aber man muss mindestens 5 Minuten recherchieren um zu erfahren, welches Unternehmen der Herr Hopp gegründet hat. Klar ist aber auch: Als ich live das 1:2 des BVB gegen die TSG mitbekommen musste, hatte ich einen halben Nervenzusammenbruch...
Boykottiert das Samstagabend-Spiel der Bundesliga- Alle Spiele am Samstag um 15:30!
Gegen die Überkommerzialisierung des Fußballs!

Benutzeravatar
brantelinio
Benutzer
Beiträge: 467
Registriert: Do, 19.04.12, 20:43

Re: red bull leipzig

Beitrag von brantelinio » So, 28.07.13, 10:47

Mundtot hat geschrieben:
Mike a.R. hat geschrieben:Gedanken über Tradition und Kommerz
:ok:
Hm.
Ehrlich gesagt sehe ich doch noch einen Unterschied zwischen bspw. Dynamo Dresden und RB Leipzig. Ohne jetzt an der grundsätzlichen Aussage des Kommentars, welcher absolut viel Wahres beinhaltet, kritteln zu wollen, muss ich sagen, dass der Autor eines vergessen hat: den Werbe-Effekt. Während der BVB oder sogar der FCB, erst recht aber natürlich Union Berlin, DD, oder auch Wacker Burghausen sowie unser Jahn Jahr für Jahr um einen neuen Hauptsponsor kämpfen muss, der möglichst viel investiert, ist dieser bei Rasenballsport Leipzig, dem FC I, dem Vfl WOB und bei Bayer schon gegeben (ja ich weiß, war bei Wacker auch mal der Fall). Dieser Sponsor legt den ganzen Verein zu seinen Werbezwecken aus und kann ihn als, sozusagen, "internes Projekt" auch deutlich mehr Mittel zukommen lassen, da es ja ein rentables Geschäft ist. "Nur" Hauptsponsor zu sein, ist ja deutlich weniger medienwirksam. Der Verein ist also ein Konstrukt eines Unternehmens und hat eben jene Außendarstellung.
Sprich: Wenn mir jemand Den Namen der Vereine Hansa Rostock, Dynamo Dresden, VfR Aalen usw sagt, denke ich an Fußball und vielleicht die hiesige Fankultur. Höre ich dagegen "Rasenballsport Leipzig, FC Ingolstadt 04 oder Vfl Wolfsburg denke ich an ein Unternehmen. Dieser Werbeeffekt ist mir einfach zu krass, und auch genau das, was mich an diesen Produkten stört: Sie fungieren quasi als live-Werbesendung unter Wettkampfbedingungen. Sie wurden quasi zu Werbezwecken errichtet. Und gebt es zu: Niemand mag Werbung, und mag sie noch so spannend sein...
Schalkes Gazprom sehe ich ebenfalls kritsch, aber hier war der Verein wenigstens schon vor dem Unternehmen vorhanden (und überregional erfolgreich).
Mit Hoffenheim habe ich dagegen im Vergleich zu den meisten Fans wenig Probleme. Klar, Sie kriegen das Geld in den Allerwertesten geschoben, aber man muss mindestens 5 Minuten recherchieren um zu erfahren, welches Unternehmen der Herr Hopp gegründet hat. Klar ist aber auch: Als ich live das 1:2 des BVB gegen die TSG mitbekommen musste, hatte ich einen halben Nervenzusammenbruch...
seh ich auch so! :ok:

Benutzeravatar
zabo
Benutzer
Beiträge: 9923
Registriert: Mo, 11.08.03, 13:52
Wohnort: Domstadt

Re: red bull leipzig

Beitrag von zabo » Di, 26.11.13, 8:30

auf servus TV kam gestern ein Bericht- ok natürlich der Heimsender

aber Leipzig kam dabei eher sympathisch rüber und angeblich fahren jetzt ca. 2500 Fans zu den Auswärtsspielen, keine Krawalle etc.
Der unendliche Jahn- (Wahnsinn) geht weiter :clap:

BW
Benutzer
Beiträge: 2576
Registriert: Mo, 28.05.07, 10:58
Wohnort: Regensburg

Re: red bull leipzig

Beitrag von BW » Di, 26.11.13, 11:06

zabo hat geschrieben:auf servus TV kam gestern ein Bericht- ok natürlich der Heimsender

aber Leipzig kam dabei eher sympathisch rüber und angeblich fahren jetzt ca. 2500 Fans zu den Auswärtsspielen, keine Krawalle etc.

Also eines muss man Leipzig lassen. Im Gegensatz zu manch anderen Ostverein scheint es dort zivilisiert (bzgl. der Fans) zuzugehen. Und der Zuschauerzuspruch ist ja mehr als gut. Wie würde der Jahn reagieren, wenn plötzlich z.B. Kronseder Gefallen am Jahn finden würde und im Jahr mehrere Millionen investieren würde. Wir würden es doch auch nehmen. Insgesamt gesehen ist eine Stadt wie Leipzig schon in der 2. bzw. 1. Liga gut aufgehoben.

Benutzeravatar
Violence
Benutzer
Beiträge: 2121
Registriert: Do, 04.08.11, 5:36
Wohnort: Regensburg City
Kontaktdaten:

Re: red bull leipzig

Beitrag von Violence » Di, 26.11.13, 13:11

BW hat geschrieben:
zabo hat geschrieben:auf servus TV kam gestern ein Bericht- ok natürlich der Heimsender

aber Leipzig kam dabei eher sympathisch rüber und angeblich fahren jetzt ca. 2500 Fans zu den Auswärtsspielen, keine Krawalle etc.

Also eines muss man Leipzig lassen. Im Gegensatz zu manch anderen Ostverein scheint es dort zivilisiert (bzgl. der Fans) zuzugehen. Und der Zuschauerzuspruch ist ja mehr als gut. Wie würde der Jahn reagieren, wenn plötzlich z.B. Kronseder Gefallen am Jahn finden würde und im Jahr mehrere Millionen investieren würde. Wir würden es doch auch nehmen. Insgesamt gesehen ist eine Stadt wie Leipzig schon in der 2. bzw. 1. Liga gut aufgehoben.
@Zabo
"Servus TV" und "Heimsender" sagen wohl alles, oder?
In diesem Zusammenhang von "sympathisch" etc. zu reden ist schon irgendwie komisch!

@BW
Kronseder vergleichst jetzt nicht wirklich mit RB, oder? Sollte ein regionaler Gönner, dem etwas an dem Verein liegt, aktiv werden... Dann soll / wird er auch mit offenen Armen empfangen werden und wirklich keiner wird was dagegen haben :yes:

Aber, sollte der SSV zu einem Kunstprodukt mutieren, dann muss dieser "Eindringling" bekämpft werden!

Sollte es wirklich mal soweit sein, dann wäre ich nicht mehr Fan dieses Vereines!
Denn "über Leichen" wird kein regionaler Konzern gehen und zb. bei Null anfangen, Vereinslogo / Farben ändern, History des Vereines entfernen, etc... Das kann sich ein "regionaler" wirklich nicht leisten, sondern nur ein "herzloses" Ars..lo.. dem nur sein Profit wichtig (am wichtigsten) ist und der über Leichen gehen würde. Was ja bei RB ja auch passiert:
Die dunkle Seite von RB
Wenn ein Getränk doch keine Flügel verleiht

Mit seinen Energy-Drinks hat Red Bull ein Milliardenimperium geschaffen. Ein Grund für den Erfolg: Eine bislang einzigartige Marketingmaschine. Red Bull hat die Formel 1 verändert, einen Sprung aus der Stratosphäre gesponsert, Extremsportarten auf die Spitze getrieben. Doch der PR-Hype von Red Bull ist umstritten. Bei einigen Aktionen sind Sportler tödlich verunglückt. Geht Red Bull zu weit?

die story deckt die Hintergründe mehrerer Todesfälle auf, die mit Red-Bull-Werbemaßnahmen in Verbindung stehen. So stirbt 2009 ein Schweizer Basejumper beim Sprung von einem Züricher Hochhaus. Einige Wochen zuvor springt ein amerikanischer Stuntman mit einem Wingsuit, einem Flügelanzug, aus einem Hubschrauber und kracht gegen eine Felswand. Dieser Sprung ist sogar Teil eines geplanten Kinofilms.

Red Bull hat ein Milliardenimperium mit Energy-Getränken aufgebaut.
Ein Spiel mit dem Feuer

Ebenfalls für einen Film springt ein kanadischer Extremskifahrer von einer 300 Meter hohen Klippe in den Dolomiten. Er will vor Kameras einen doppelten Salto-Rückwärts zeigen, danach im Fallen seine Ski abwerfen, im Wingsuit nach unten gleiten, dann seinen Fallschirm ziehen. Auch bei seiner Aktion sollen offenbar Zuschauer an den Werbeslogan „Red Bull verleiht Flügel“ denken. Doch das Kunststück misslingt. Der Extremsportler schlägt vor den Augen der Filmcrew auf dem Boden auf. Der Film über ihn wird dennoch fertig gestellt – the show must go on.

Autor Helmar Büchel hat für den ARD-Film „Die dunkle Seite von Red Bull“ mit Angehörigen, Freunden und Werbefachleuten in Europa und den USA gesprochen. Viele beklagen, dass der gestiegene Marketingdruck, den auch Red Bull entfacht, Extremsportler zu immer größeren Risiken verleitet. Der Film zeigt auch, wie wenig Red Bull bereit ist, sich mit der wachsenden Kritik öffentlich auseinanderzusetzen.
http://www.daserste.de/information/repo ... l-100.html

Deshalb gibt es (für mich) keinerlei Sympathien für RB
„Stopp! Finger weg von unserem SSV Jahn!“
rot und weiß, die Farben fürs Leben! SSV & Red Star Belgrade

BW
Benutzer
Beiträge: 2576
Registriert: Mo, 28.05.07, 10:58
Wohnort: Regensburg

Re: red bull leipzig

Beitrag von BW » Di, 26.11.13, 20:14

Violence hat geschrieben:
BW hat geschrieben:
zabo hat geschrieben:auf servus TV kam gestern ein Bericht- ok natürlich der Heimsender

aber Leipzig kam dabei eher sympathisch rüber und angeblich fahren jetzt ca. 2500 Fans zu den Auswärtsspielen, keine Krawalle etc.

Also eines muss man Leipzig lassen. Im Gegensatz zu manch anderen Ostverein scheint es dort zivilisiert (bzgl. der Fans) zuzugehen. Und der Zuschauerzuspruch ist ja mehr als gut. Wie würde der Jahn reagieren, wenn plötzlich z.B. Kronseder Gefallen am Jahn finden würde und im Jahr mehrere Millionen investieren würde. Wir würden es doch auch nehmen. Insgesamt gesehen ist eine Stadt wie Leipzig schon in der 2. bzw. 1. Liga gut aufgehoben.
@Zabo
"Servus TV" und "Heimsender" sagen wohl alles, oder?
In diesem Zusammenhang von "sympathisch" etc. zu reden ist schon irgendwie komisch!

@BW
Kronseder vergleichst jetzt nicht wirklich mit RB, oder? Sollte ein regionaler Gönner, dem etwas an dem Verein liegt, aktiv werden... Dann soll / wird er auch mit offenen Armen empfangen werden und wirklich keiner wird was dagegen haben :yes:

Aber, sollte der SSV zu einem Kunstprodukt mutieren, dann muss dieser "Eindringling" bekämpft werden!

Sollte es wirklich mal soweit sein, dann wäre ich nicht mehr Fan dieses Vereines!
Denn "über Leichen" wird kein regionaler Konzern gehen und zb. bei Null anfangen, Vereinslogo / Farben ändern, History des Vereines entfernen, etc... Das kann sich ein "regionaler" wirklich nicht leisten, sondern nur ein "herzloses" Ars..lo.. dem nur sein Profit wichtig (am wichtigsten) ist und der über Leichen gehen würde. Was ja bei RB ja auch passiert:
Die dunkle Seite von RB
Wenn ein Getränk doch keine Flügel verleiht

Mit seinen Energy-Drinks hat Red Bull ein Milliardenimperium geschaffen. Ein Grund für den Erfolg: Eine bislang einzigartige Marketingmaschine. Red Bull hat die Formel 1 verändert, einen Sprung aus der Stratosphäre gesponsert, Extremsportarten auf die Spitze getrieben. Doch der PR-Hype von Red Bull ist umstritten. Bei einigen Aktionen sind Sportler tödlich verunglückt. Geht Red Bull zu weit?

die story deckt die Hintergründe mehrerer Todesfälle auf, die mit Red-Bull-Werbemaßnahmen in Verbindung stehen. So stirbt 2009 ein Schweizer Basejumper beim Sprung von einem Züricher Hochhaus. Einige Wochen zuvor springt ein amerikanischer Stuntman mit einem Wingsuit, einem Flügelanzug, aus einem Hubschrauber und kracht gegen eine Felswand. Dieser Sprung ist sogar Teil eines geplanten Kinofilms.

Red Bull hat ein Milliardenimperium mit Energy-Getränken aufgebaut.
Ein Spiel mit dem Feuer

Ebenfalls für einen Film springt ein kanadischer Extremskifahrer von einer 300 Meter hohen Klippe in den Dolomiten. Er will vor Kameras einen doppelten Salto-Rückwärts zeigen, danach im Fallen seine Ski abwerfen, im Wingsuit nach unten gleiten, dann seinen Fallschirm ziehen. Auch bei seiner Aktion sollen offenbar Zuschauer an den Werbeslogan „Red Bull verleiht Flügel“ denken. Doch das Kunststück misslingt. Der Extremsportler schlägt vor den Augen der Filmcrew auf dem Boden auf. Der Film über ihn wird dennoch fertig gestellt – the show must go on.

Autor Helmar Büchel hat für den ARD-Film „Die dunkle Seite von Red Bull“ mit Angehörigen, Freunden und Werbefachleuten in Europa und den USA gesprochen. Viele beklagen, dass der gestiegene Marketingdruck, den auch Red Bull entfacht, Extremsportler zu immer größeren Risiken verleitet. Der Film zeigt auch, wie wenig Red Bull bereit ist, sich mit der wachsenden Kritik öffentlich auseinanderzusetzen.
http://www.daserste.de/information/repo ... l-100.html

Deshalb gibt es (für mich) keinerlei Sympathien für RB

Da hast schon Recht. Natürlich ist ein regionaler Sponsor was anderes als das, was in Leipzig passiert. Insgesamt aber ist mir der Verein RB L nur egal.

Iarwain
Regensburger im Exil
Beiträge: 2242
Registriert: So, 07.09.03, 3:20
Wohnort: München

Re: red bull leipzig

Beitrag von Iarwain » Fr, 30.05.14, 15:53


karl schamriss
Benutzer
Beiträge: 801
Registriert: Do, 04.06.09, 23:51

Re: red bull leipzig

Beitrag von karl schamriss » So, 01.06.14, 22:52

wenn sie die komiker so weitermachen, dann koennen sie bald gegen sich selbst
in oesterreich spielen..
das ist so bitter fuer die huetteldorfer, jahr fuer jahr werden die besten youngster weggekauft
Drei Dinge im Leben kannst Du dir nicht aussuchen. vater, mutter und den verein mit
dem du leidest.

"de san elf, mia san elf, jetzt spuits und wenns gwinnts
gibts a sekterl" (beppi uridil vor dem legendaeren
6:1 von rapid gegen arsenal)

Iarwain
Regensburger im Exil
Beiträge: 2242
Registriert: So, 07.09.03, 3:20
Wohnort: München

Re: red bull leipzig

Beitrag von Iarwain » Mi, 11.06.14, 16:29


Benutzeravatar
Borok1980
Benutzer
Beiträge: 537
Registriert: Mo, 26.03.12, 18:22

Re: red bull leipzig

Beitrag von Borok1980 » Do, 12.06.14, 10:50

Iarwain hat geschrieben:http://www.kicker.de/news/fussball/2bun ... ieder.html

solche A**********!
Brems dich mal, die Klausel hat er bei seinem ehemaligen Verein nicht mit Waffengewalt erzwungen.
Wenn ich hier so mitlese bekomme ich dein Eindruck das die Dosen ohne Leipzig
Keiner kennt? Also ehrlich die waren vor Leipzig weltweit bekannt und Punkt.
Glaubt ihr denn das redbull durch Leipzig mehr Gewinn oder Absatz generiert
als er dort an Geld reinsteckt?! Zumindest wütet mateschitz nicht so rum wie der Araber bei 60

Benutzeravatar
Willywic
Benutzer
Beiträge: 549
Registriert: So, 09.11.03, 14:35

Re: red bull leipzig

Beitrag von Willywic » Do, 12.06.14, 11:08

Borok1980 hat geschrieben:Zumindest wütet mateschitz nicht so rum wie der Araber bei 60
Merkwürdiger Vergleich.
Gegen wen sollte er denn wüten? Der Verein besteht ja nur aus seinen Handlangern...

Iarwain
Regensburger im Exil
Beiträge: 2242
Registriert: So, 07.09.03, 3:20
Wohnort: München

Re: red bull leipzig

Beitrag von Iarwain » Do, 12.06.14, 11:25

Borok1980 hat geschrieben:
Iarwain hat geschrieben:http://www.kicker.de/news/fussball/2bun ... ieder.html

solche A**********!
Brems dich mal, die Klausel hat er bei seinem ehemaligen Verein nicht mit Waffengewalt erzwungen.
Wenn ich hier so mitlese bekomme ich dein Eindruck das die Dosen ohne Leipzig
Keiner kennt? Also ehrlich die waren vor Leipzig weltweit bekannt und Punkt.
Glaubt ihr denn das redbull durch Leipzig mehr Gewinn oder Absatz generiert
als er dort an Geld reinsteckt?! Zumindest wütet mateschitz nicht so rum wie der Araber bei 60
vollkommen richtig, diese klausel ist so überall gebräuchlich, damit hat RB nix zu tun. der weg, wie diese klausel umgangen wird, darüber rege ich mich auf.

der mehrgewinn ist auf jeden fall das ziel, so funktionieren konzerne. glaubst du, dass das aus reiner nächstenliebe passiert?

BW
Benutzer
Beiträge: 2576
Registriert: Mo, 28.05.07, 10:58
Wohnort: Regensburg

Re: red bull leipzig

Beitrag von BW » Do, 12.06.14, 12:00

Iarwain hat geschrieben:
Borok1980 hat geschrieben:
Iarwain hat geschrieben:http://www.kicker.de/news/fussball/2bun ... ieder.html

solche A**********!
Brems dich mal, die Klausel hat er bei seinem ehemaligen Verein nicht mit Waffengewalt erzwungen.
Wenn ich hier so mitlese bekomme ich dein Eindruck das die Dosen ohne Leipzig
Keiner kennt? Also ehrlich die waren vor Leipzig weltweit bekannt und Punkt.
Glaubt ihr denn das redbull durch Leipzig mehr Gewinn oder Absatz generiert
als er dort an Geld reinsteckt?! Zumindest wütet mateschitz nicht so rum wie der Araber bei 60
vollkommen richtig, diese klausel ist so überall gebräuchlich, damit hat RB nix zu tun. der weg, wie diese klausel umgangen wird, darüber rege ich mich auf.

der mehrgewinn ist auf jeden fall das ziel, so funktionieren konzerne. glaubst du, dass das aus reiner nächstenliebe passiert?

Investiert denn Händelmeier aus Nächstenliebe Geld in den Jahn...?

Iarwain
Regensburger im Exil
Beiträge: 2242
Registriert: So, 07.09.03, 3:20
Wohnort: München

Re: red bull leipzig

Beitrag von Iarwain » Do, 12.06.14, 12:12

BW hat geschrieben:
Iarwain hat geschrieben:
Borok1980 hat geschrieben:
Iarwain hat geschrieben:http://www.kicker.de/news/fussball/2bun ... ieder.html

solche A**********!
Brems dich mal, die Klausel hat er bei seinem ehemaligen Verein nicht mit Waffengewalt erzwungen.
Wenn ich hier so mitlese bekomme ich dein Eindruck das die Dosen ohne Leipzig
Keiner kennt? Also ehrlich die waren vor Leipzig weltweit bekannt und Punkt.
Glaubt ihr denn das redbull durch Leipzig mehr Gewinn oder Absatz generiert
als er dort an Geld reinsteckt?! Zumindest wütet mateschitz nicht so rum wie der Araber bei 60
vollkommen richtig, diese klausel ist so überall gebräuchlich, damit hat RB nix zu tun. der weg, wie diese klausel umgangen wird, darüber rege ich mich auf.

der mehrgewinn ist auf jeden fall das ziel, so funktionieren konzerne. glaubst du, dass das aus reiner nächstenliebe passiert?

Investiert denn Händelmeier aus Nächstenliebe Geld in den Jahn...?
Natürlich!! :jahn1:

Die Senffirma führt aber nicht den Verein, RB sehr wohl...

BW
Benutzer
Beiträge: 2576
Registriert: Mo, 28.05.07, 10:58
Wohnort: Regensburg

Re: red bull leipzig

Beitrag von BW » Do, 12.06.14, 14:00

Das stimmt natürlich. Aber jeder Sponsor möchte doch einen gewissen Return sehen. Dass RB nicht als normaler Sponsor zu sehen ist, steht natürlich auf einem anderen Blatt Papier.

Benutzeravatar
Moartl
Moderator
Beiträge: 2768
Registriert: Di, 14.10.03, 0:17
Wohnort: Neutraubling
Kontaktdaten:

Re: red bull leipzig

Beitrag von Moartl » Do, 12.06.14, 14:06

Ja und diesen Return zeigt ihm der Verein im Sponsorenkonzept auf. Je nachdem bekommt er dann bzw. sieht er was er ausgeben kann oder will.
Viele Grüße Martin
Bitte denkt daran: Folgt der Netiquette, benutzt die Suchfunktion, poste in die richtige Sektion, spamt das Board nicht zu und respektiert andere User! ...und alle die neu sind nicht vergessen! --> Vorstellung neuer Forums-User

Jahnboy
Moderator
Beiträge: 3972
Registriert: Di, 29.05.12, 22:17
Wohnort: Regensburg (Mall-Pfaff)

Re: red bull leipzig

Beitrag von Jahnboy » Do, 12.06.14, 16:53

Ein Leben lang nur unser SSV Jahn!!!

Jahnboy
Moderator
Beiträge: 3972
Registriert: Di, 29.05.12, 22:17
Wohnort: Regensburg (Mall-Pfaff)

Re: red bull leipzig

Beitrag von Jahnboy » Fr, 13.06.14, 16:51

http://www.bild.de/regional/leipzig/rb- ... .bild.html

Tja und da wundern sie sich,wenn keiner sie mag.
Ein Leben lang nur unser SSV Jahn!!!

Benutzeravatar
Borok1980
Benutzer
Beiträge: 537
Registriert: Mo, 26.03.12, 18:22

Re: red bull leipzig

Beitrag von Borok1980 » Fr, 13.06.14, 22:32

Iarwain hat geschrieben:
Borok1980 hat geschrieben:
Iarwain hat geschrieben:http://www.kicker.de/news/fussball/2bun ... ieder.html

solche A**********!
Brems dich mal, die Klausel hat er bei seinem ehemaligen Verein nicht mit Waffengewalt erzwungen.
Wenn ich hier so mitlese bekomme ich dein Eindruck das die Dosen ohne Leipzig
Keiner kennt? Also ehrlich die waren vor Leipzig weltweit bekannt und Punkt.
Glaubt ihr denn das redbull durch Leipzig mehr Gewinn oder Absatz generiert
als er dort an Geld reinsteckt?! Zumindest wütet mateschitz nicht so rum wie der Araber bei 60
vollkommen richtig, diese klausel ist so überall gebräuchlich, damit hat RB nix zu tun. der weg, wie diese klausel umgangen wird, darüber rege ich mich auf.

vollkommen richtig, diese klausel ist so überall gebräuchlich, damit hat RB nix zu tun. der weg, wie diese klausel umgangen wird, darüber rege ich mich auf.

der mehrgewinn ist auf jeden fall das ziel, so funktionieren konzerne. glaubst du, dass das aus reiner nächstenliebe passiert?


der mehrgewinn ist auf jeden fall das ziel, so funktionieren konzerne. glaubst du, dass das aus reiner nächstenliebe passiert?

Benutzeravatar
Borok1980
Benutzer
Beiträge: 537
Registriert: Mo, 26.03.12, 18:22

Re: red bull leipzig

Beitrag von Borok1980 » Fr, 13.06.14, 22:32

Willywic hat geschrieben:
Borok1980 hat geschrieben:Zumindest wütet mateschitz nicht so rum wie der Araber bei 60
Merkwürdiger Vergleich.
Gegen wen sollte er denn wüten? Der Verein besteht ja nur aus seinen Handlangern...
und das hast du aus welcher quelle?

Benutzeravatar
Borok1980
Benutzer
Beiträge: 537
Registriert: Mo, 26.03.12, 18:22

Re: red bull leipzig

Beitrag von Borok1980 » Fr, 13.06.14, 22:35

Willywic hat geschrieben:
Borok1980 hat geschrieben:Zumindest wütet mateschitz nicht so rum wie der Araber bei 60
Merkwürdiger Vergleich.
Gegen wen sollte er denn wüten? Der Verein besteht ja nur aus seinen Handlangern...
und noch eines!
bei uns stellt sich der keller leute ein die auch unserem bzw seinem konzept folgen.
sind das auch handlanger ?
ganz ehrlich wir haben ein konzept und rb hat es auch also erklär mir den unterschied ohne bla bla

Antworten
kuchnie na wymiar warszawa