Aktuelle Zeit: Sa, 21.10.17, 10:39




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 480 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 16, 17, 18, 19, 20  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Politik
BeitragVerfasst: Mi, 20.09.17, 11:28 
Offline
Benutzer
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 12.08.16, 14:24
Beiträge: 746
Wohnort: Schierling
Sheriff hat geschrieben:
Nichtwählen oder die Satire-Partei Die Partei oder so ein Quatsch kommt für mich auch nicht in Frage. Im Grunde bin ich wohl links-liberal, aber das drückt sich ja eigentlich in keiner Partei aus, die FDP ist ja vor allem neoliberal, geht für mich gar nicht. Also, ich weiß noch nicht. Wie geht es Euch?

Eine Konzentration auf die größten Parteien halte ich für sinnvoller.
Zwar nicht nach Gusto oder persönlichen Vorlieben, jedoch aber aus taktischen Gesichtspunkten.
Ich möchte unbedingt eine erneute Auflage der Großen Koalition (GroKo) - Wirtschaft, Kapital und Lobbyisten reiben sich bereits die Hände.
GroKo bedeutet Lähmung und Stillstand. Eine weitere Runde Lähmung und Stillstand wird dieses Land sicherlich nicht ohne gravierende Folgeschäden überstehen...
Es sind bisher genug richtungsgebende Entscheidungen in vielen Bereichen ausgesessen worden...

Eine Stimmen-Splittung auf Klein-Klein-Parteien im Mix mit dem größer werdenden Anteil der Nichtwählerschaft sind der Nährboden für GroKo-Stillstand.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Politik
BeitragVerfasst: Mi, 20.09.17, 11:38 
Offline
Benutzer

Registriert: Mi, 08.06.16, 10:19
Beiträge: 359
Wohnort: Berlin
Man könnte natürlich mit Erststimme Rot wählen, also doch die Linkspartei, und bei der Zweitstimme das Kästchen frei lassen, oder umgekehrt, also quasi Rot-Weiss wählen, das hätte ja was, so als Jahnfan...


Zuletzt geändert von Sheriff am Mi, 20.09.17, 11:47, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Politik
BeitragVerfasst: Mi, 20.09.17, 11:44 
Offline
Regensburger im Exil

Registriert: So, 07.09.03, 3:20
Beiträge: 2242
Wohnort: München
Sheriff hat geschrieben:
Man könnte natürlich mit Erststimme Rot wählen, also doch die Linkspartei, und bei der Zweitstimme das Kästchen frei lassen, oder umgekehrt, also quasi Rot-Weiss wählen, das hätte ja was, so als Jahnfan...


Dann kann man aber gleich ganz Rot wählen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Politik
BeitragVerfasst: Mi, 20.09.17, 11:47 
Offline
Benutzer

Registriert: Mi, 08.06.16, 10:19
Beiträge: 359
Wohnort: Berlin
Iarwain hat geschrieben:
Sheriff hat geschrieben:
Man könnte natürlich mit Erststimme Rot wählen, also doch die Linkspartei, und bei der Zweitstimme das Kästchen frei lassen, oder umgekehrt, also quasi Rot-Weiss wählen, das hätte ja was, so als Jahnfan...


Dann kann man aber gleich ganz Rot wählen.


Stimmt! Da hast du natürlich auch wieder recht. :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Politik
BeitragVerfasst: Mi, 20.09.17, 11:55 
Offline
Benutzer

Registriert: Do, 28.06.12, 15:06
Beiträge: 1442
Muss sagen, dass ich meine Wahl eigentlich schon getroffen habe (zumindest was die Zweitstimme betrifft), auch wenn ich nicht mit dem gesamten Wahlprogramm der Partei zufrieden bin.

Da ich mich als Kosmopoliten beschreiben würde, kommen für mich eigentlich nur Parteien infrage, die für Europa stehen und nicht dagegen. Auch von den nachwievor anhaltenden Grenzkontrollen halte ich sehr wenig. Mag sein, dass diese eine Zeit lang notwendig waren, nachdem ich aber ständig in Europa herum reise, ist es schon auffallend, was neue Grenzen wieder für eine Auswirkung auf Menschen der jeweiligen Regionen und das eigene Gemüt haben.

Zudem liegt mir auf dem Herzen, wie das soziale Ungleichgewicht wieder ausbalanciert werden könnte. Meiner Meinung nach müssten soziale Berufe deutlich besser bezahlt werden bzw Leute in diesen Berufen eine gehörige Steuerentlastung erhalten.
Ich hab keinen Bock drauf, dass immer reichere Menschen (nehmen wir den Wiesnwirt aus Quer) sich nur noch darauf berufen, keine günstigen Arbeitnehmer mehr aus der EU zu bekommen anstatt die bisherigen Leute besser zu bezahlen.
Weiterhin hab ich das Gefühl, dass vor allem für die ältere Generation Politik gemacht wird – und zwar durch die Bank. Klar, die stellen zukünftig die größte Wählerschaft und gehen regelmäßiger zur Wahl. Was ist mit der Familenpolitik, was ist mit der Bildungspolitik? Spielt alles fast keine Rolle.

Ich sag`s nochmal, ein m² Grund in Neutraubling kostet mittlerweile 500€ - in Neutraubling. Kein Wunder, dass sich normale Familien (Mittelschicht) bald kein Wohneigentum zur Alterversorgung mehr leisten kann.

Was ich auch gut fände, wäre eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen auf max. 150 kmh – wenn man dauernd im Ausland unterwegs ist, merkt man jedes Mal bei der Rückkehr, wie verrückt es doch eigentlich auf deutschen Straßen zugeht.
Was ich hingegen auf keinen Fall möchte ist die Privatisierung der Autobahnen – im schlimmsten Fall hat man dann lauter Mautstellen, die den Verkehr komplett lahm legen (siehe Brenner).

Wichtig ist, dass man zur Wahl geht. Ein ungültiger Stimmzettel ist auch eine Form des Protests, dafür braucht man keine Rechtspopulisten von der AfD.

_________________
"Your teeth are offside, your teeth are offside, Luis Suarez your teeth are offside!"

STOPPT DIESEN WAHNSINN!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Politik
BeitragVerfasst: Mi, 20.09.17, 11:59 
Offline
Benutzer
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 12.08.16, 14:24
Beiträge: 746
Wohnort: Schierling
Sheriff hat geschrieben:
Iarwain hat geschrieben:
Sheriff hat geschrieben:
Man könnte natürlich mit Erststimme Rot wählen, also doch die Linkspartei, und bei der Zweitstimme das Kästchen frei lassen, oder umgekehrt, also quasi Rot-Weiss wählen, das hätte ja was, so als Jahnfan...


Dann kann man aber gleich ganz Rot wählen.


Stimmt! Da hast du natürlich auch wieder recht. :wink:


Mein strategisches Wählen würde entweder SPD oder CDU bedeuten.
Ich würde (rein zur Vermeidung einer bescheiden* Großkoalition) EINE Partei zur Regierungsbildung zwingen. Dazu braucht es ausreichend Stimmen...
Ideologisch würde ich die Linke wählen - aber was bringt's?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Politik
BeitragVerfasst: Mi, 20.09.17, 12:07 
Offline
Regensburger im Exil

Registriert: So, 07.09.03, 3:20
Beiträge: 2242
Wohnort: München
onki hat geschrieben:
Sheriff hat geschrieben:
Iarwain hat geschrieben:
Sheriff hat geschrieben:
Man könnte natürlich mit Erststimme Rot wählen, also doch die Linkspartei, und bei der Zweitstimme das Kästchen frei lassen, oder umgekehrt, also quasi Rot-Weiss wählen, das hätte ja was, so als Jahnfan...


Dann kann man aber gleich ganz Rot wählen.


Stimmt! Da hast du natürlich auch wieder recht. :wink:


Mein strategisches Wählen würde entweder SPD oder CDU bedeuten.
Ich würde (rein zur Vermeidung einer bescheiden* Großkoalition) EINE Partei zur Regierungsbildung zwingen. Dazu braucht es ausreichend Stimmen...
Ideologisch würde ich die Linke wählen - aber was bringt's?


Also, um Lenin zu zitieren: Was tun? :-)

Ungültig wählen ist auch eine Option. Falls ihr Zeit und Muße habt: https://www.klassegegenklasse.org/kaemp ... g-waehlen/

Jede Stimme für CDU oder SPD trägt meiner Meinung nach zur GroKo bei und um Mike zu zitieren: sowas will ja keiner!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Politik
BeitragVerfasst: Mi, 20.09.17, 12:27 
Offline
Benutzer

Registriert: So, 07.04.13, 11:01
Beiträge: 475
Wohnort: Düsseldorf
Iarwain hat geschrieben:
onki hat geschrieben:
Sheriff hat geschrieben:
Iarwain hat geschrieben:
Sheriff hat geschrieben:
Man könnte natürlich mit Erststimme Rot wählen, also doch die Linkspartei, und bei der Zweitstimme das Kästchen frei lassen, oder umgekehrt, also quasi Rot-Weiss wählen, das hätte ja was, so als Jahnfan...


Dann kann man aber gleich ganz Rot wählen.


Stimmt! Da hast du natürlich auch wieder recht. :wink:


Mein strategisches Wählen würde entweder SPD oder CDU bedeuten.
Ich würde (rein zur Vermeidung einer bescheiden* Großkoalition) EINE Partei zur Regierungsbildung zwingen. Dazu braucht es ausreichend Stimmen...
Ideologisch würde ich die Linke wählen - aber was bringt's?


Also, um Lenin zu zitieren: Was tun? :-)

Ungültig wählen ist auch eine Option. Falls ihr Zeit und Muße habt: https://www.klassegegenklasse.org/kaemp ... g-waehlen/


Man kann ja auch interessante Splitterparteien wählen mit denen man sich identifizieren kann. Ich wollte die transhumane Partei wählen, da die es aber in NRW nicht auf die Liste geschafft hat, hab ich mein Kreuz, per Briefwahl, bei der "Partei für Gesundheitsforschung" gemacht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Politik
BeitragVerfasst: Mi, 20.09.17, 13:15 
Offline
Benutzer
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 12.08.16, 14:24
Beiträge: 746
Wohnort: Schierling
Iarwain hat geschrieben:

Jede Stimme für CDU oder SPD trägt meiner Meinung nach zur GroKo bei und um Mike zu zitieren: sowas will ja keiner!

Sollte eine der großen Parteien auf 48+% aufgepumpt werden würde...
Welche Notwendigkeit hätte dann eine lähmende GroKo?
Es gäbe keine plausible Argumentation...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Politik
BeitragVerfasst: Mi, 20.09.17, 13:16 
Offline
Benutzer

Registriert: Di, 26.07.05, 21:37
Beiträge: 2569
Wohnort: Regensburg
wie hast das gemacht?
Den Syrern das Öl abgekauft?
Welcher Ölkonzern gehört Dir?
Ich hoffe,Du spendiert dem Jahn ein paar Millionen. Dann holen wir Thommy

@maxvonthane


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Politik
BeitragVerfasst: Mi, 20.09.17, 13:43 
Offline
Regensburger im Exil

Registriert: So, 07.09.03, 3:20
Beiträge: 2242
Wohnort: München
onki hat geschrieben:
Iarwain hat geschrieben:

Jede Stimme für CDU oder SPD trägt meiner Meinung nach zur GroKo bei und um Mike zu zitieren: sowas will ja keiner!

Sollte eine der großen Parteien auf 48+% aufgepumpt werden würde...
Welche Notwendigkeit hätte dann eine lähmende GroKo?
Es gäbe keine plausible Argumentation...


Haha :rotfl: aber warum dann die CDU oder SPD auf 48% aufpumpen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Politik
BeitragVerfasst: Mi, 20.09.17, 14:00 
Offline
Regensburger im Exil

Registriert: So, 07.09.03, 3:20
Beiträge: 2242
Wohnort: München
http://www.ndr.de/nachrichten/EM-Bewerb ... fa122.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Politik
BeitragVerfasst: Mi, 20.09.17, 14:54 
Offline
Benutzer
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 12.08.16, 14:24
Beiträge: 746
Wohnort: Schierling
Iarwain hat geschrieben:
http://www.ndr.de/nachrichten/EM-Bewerbung-Staedte-unterwerfen-sich-der-UEFA,uefa122.html

logische Entwicklung aus Sicht der Profitgeier.
Busines is god - und alles was schönen/heilen Entertainment-Bildern entgegenwirkt...
hemmt die Vermarktung,
stört die Sponsoren,
mindert den Profit,
muss eliminiert werden!

Poitik-, Demonstrations- und Meinungsverbot einen halben Kilometer rund um Sportstätten zu verordnen ist mittlerweile leider ein realistischer Next-Step zur voranschreitenden Priorisierung von Kommerz und Profit - weit über bestehende Gesetze und Rechte (siehe auch TTIP/CETA)...

Lasst uns die nächste WM im billigen Afghanistan austragen - Politik kann man ja jetzt außen vor lassen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Politik
BeitragVerfasst: Mo, 25.09.17, 10:44 
Offline
Benutzer

Registriert: So, 17.04.11, 9:29
Beiträge: 2694
Jetzt muss ich leider diesen Thread nutzen, um etwas zum Evi Fred zu sagen. Im Grunde gehört es auch zur politischen Kultur jemanden seine Meinung zu lassen.
Mike, du weißt ich bin Dir für Deine Hilfe sehr dankbar. Jedoch finde ich es nicht gut, dass du Iarwain und den Evi Thread gesperrt hast.
Deine Begründung, dass die Wortwahl von Iarwain unerträglich sei, kann ich nicht nachvollziehen. Was hat er denn schlimmes gesagt. Er hat sich gegen die schlüpfrigen Bemerkungen einiger User zur Wehr gesetzt. Da bin ich ganz bei ihm. Es hat nicht mit political correctness zu tun, wenn ein User Frauenfeindliche Parolen anprangert und diese Unflätigkeit mit Ironie versieht, Für mich kein Grund ihn zu sperren.
Ich hoffe du siehst in meinem Apell keinen Affront gegen Deine Person, ganz im Gegenteil ich respektiere Dich und Deine Meinung in jedem Fall. LG
Ronni

_________________
Rettet den Regenwald


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Politik
BeitragVerfasst: Mo, 25.09.17, 17:37 
Offline
Benutzer

Registriert: Di, 26.07.05, 21:37
Beiträge: 2569
Wohnort: Regensburg
Ronni -ich geb Dir Recht.
Iarwein hat sich gegen frauenfeindlichen Post geäußert.
Das hät ich mir von mehr gewünscht.
Und dann wird er gesperrt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Politik
BeitragVerfasst: Di, 26.09.17, 8:45 
Offline
Benutzer
Benutzeravatar

Registriert: Di, 22.03.05, 10:08
Beiträge: 1542
Wohnort: Im Exil: München
HZ hat geschrieben:
Ronni -ich geb Dir Recht.
Iarwein hat sich gegen frauenfeindlichen Post geäußert.
Das hät ich mir von mehr gewünscht.
Und dann wird er gesperrt


Richtig!
Mich würde immer noch interessieren gegen welche Regel er verstoßen haben soll?

_________________
Viele Grüße, ein Gutmensch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Politik
BeitragVerfasst: Di, 26.09.17, 22:21 
Offline
Benutzer
Benutzeravatar

Registriert: Do, 01.06.17, 0:11
Beiträge: 86
Wohnort: Gemeinde Bernhardswald (Lkr. Rgb.)
Ich denke, dass sich Frauen sehr gut wehren können wenn sie sich durch lustig gemeinte Sprüche verletzt fühlen sollten. Traut man ihnen nicht zu sich selbst verbal wehren zu können? Damit bevormundet man ja Frauen indirekt! Fazit: Es macht keinen Sinn nach einem kleinen zweideutigen-drizerten (als Bayern kennt's ihr das Wort "Dritzen", oder? Wenn ma jemanden a bissl ärgert :wink: ) Satz wie ein weißer Ritter der Gerechtigkeit daherzureiten und daraus eine Sexismus/Feminismus/Political Correctness-Debatte zu machen. Das war viel zu aufgeblasen, aus einer Mücke einen Elefanten gemacht.

Übrigens bin ich der Meinung, dass politische Themen die Forenatmosphäre stören. Es gibt hier schon Fronten zwischen verschiedenen Personen. Das ist Bockmist hoch drei! :no: Lieber politische Themen ganz auslassen oder verbieten. Es ist völlig klar, dass es sowohl linke als auch rechte Jahnfans gibt. Viele von ihnen stehen auf der Hans Jakob-Tribüne teils direkt nebeneinander und feuern den Jahn an - Politik spielt da selten eine Rolle. Man sieht ja nicht in die Köpfe der vielen tausend Fans. Natürlich spreche ich jetzt nicht von den Fanclubs, eher allgemein.

Ich mag keinen Stunk hier. :prost:Ich werd mi z'ammreißen, ich hoffe die anderen auch.

_________________
Preißn? Dene wern ma AF'ZÜNDN! :-D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Politik
BeitragVerfasst: Mi, 27.09.17, 7:20 
Offline
Benutzer

Registriert: Mi, 09.08.17, 10:20
Beiträge: 22
Wohnort: Landkreis Regensburg
Naja, keiner, der eine politische Diskussion nicht mag, ist gezwungen, sich in den OFF TOPIC (!!!!)-Bereich zu bemühen. Wenn du das so schlimm findest, dann bleib einfach in den anderen Bereichen. Ansonsten sollte man jedem seine Meinung lassen, solange es im Rahmen bleibt.

Leben und leben lassen fällt aber vielen hier sehr schwer...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Politik
BeitragVerfasst: Mi, 27.09.17, 9:19 
Offline
Benutzer

Registriert: Di, 26.07.05, 21:37
Beiträge: 2569
Wohnort: Regensburg
@Bernhardswalder-
mich stören frauenfeindliche Bemerkungen.
Das werde ich also nicht den Frauen überlassen sich dagegen zu wehren

Oder denkst Du dass immer nur die direkt Betroffenen das Recht haben sich zu positionieren?
Im übrigen:auch Fussball hat was mit Politik zu tun
Nicht nur mit Ball


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Politik
BeitragVerfasst: Mi, 27.09.17, 13:23 
Offline
Benutzer
Benutzeravatar

Registriert: Do, 01.06.17, 0:11
Beiträge: 86
Wohnort: Gemeinde Bernhardswald (Lkr. Rgb.)
HZ hat geschrieben:
@Bernhardswalder-
mich stören frauenfeindliche Bemerkungen.

Wann sind eigentlich Witze und dritzerte Kommentare "frauenfeindlich" geworden? Gibt's da ein bestimmtes Datum? Früher waren Blondinenwitze einfach nur Blondinenwitze, Witze über Männer einfach nur Männerwitze, Rentnerwitze einfach nur Rentnerwitze und Kinderwitze einfach nur Kinderwitze. Daraus lässt sich nicht ableiten, dass der Witzerzähler oder -zuhörer deswegen gleich ein Feind von Blondinen, Männern, Rentnern oder Kindern gewesen ist.

Diese neue Spießigkeit, hinter jedem Satzerl eine Diskriminierung zu verorten, gefällt mir nicht. Das ist Pietismus, das hatten wir im Biedermeier.

Ich arbeite im sozialen Bereich als Sozialpädagoge, und habe daher größtenteils weibliche Kolleginnen. Du kannst dir kaum vorstellen welche Witze diese Damen über Männer reißen, oder auch über sich als Frauen selbst. :wink: Da ist "Die Stange halten" nix dagegen. Deswegen vermute ich aber nicht meine Kolleginnen wären männerfeindlich oder würden sich selbst hassen. Und vor allem renne ich nicht in den Pausen oder bei der Schichtübergabe zu ihnen hin und brülle "Ihr seids fei alle antifeministische, männerfeindliche Sexistinnen!!!!!.

_________________
Preißn? Dene wern ma AF'ZÜNDN! :-D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Politik
BeitragVerfasst: Mi, 27.09.17, 13:45 
Offline
Benutzer
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 07.08.09, 10:28
Beiträge: 1076
Bernhardswalder hat geschrieben:
Diese neue Spießigkeit, hinter jedem Satzerl eine Diskriminierung zu verorten, gefällt mir nicht. Das ist Pietismus, das hatten wir im Biedermeier.


Das ist halt mal die neue Gesellschaft in unserem Land.
Jeder fühlt sich verpflichtet den Moralapostel zu spielen und zwar bei allem.
Ist halt grad anscheinend hip.

Also ich steh zum Beispiel auch voll auf Randgruppenwitze.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Politik
BeitragVerfasst: Mi, 27.09.17, 15:36 
Offline
Benutzer
Benutzeravatar

Registriert: Di, 22.03.05, 10:08
Beiträge: 1542
Wohnort: Im Exil: München
Bernhardswalder hat geschrieben:
HZ hat geschrieben:
@Bernhardswalder-
mich stören frauenfeindliche Bemerkungen.

Wann sind eigentlich Witze und dritzerte Kommentare "frauenfeindlich" geworden? Gibt's da ein bestimmtes Datum? Früher waren Blondinenwitze einfach nur Blondinenwitze, Witze über Männer einfach nur Männerwitze, Rentnerwitze einfach nur Rentnerwitze und Kinderwitze einfach nur Kinderwitze. Daraus lässt sich nicht ableiten, dass der Witzerzähler oder -zuhörer deswegen gleich ein Feind von Blondinen, Männern, Rentnern oder Kindern gewesen ist.

Diese neue Spießigkeit, hinter jedem Satzerl eine Diskriminierung zu verorten, gefällt mir nicht. Das ist Pietismus, das hatten wir im Biedermeier.

Ich arbeite im sozialen Bereich als Sozialpädagoge, und habe daher größtenteils weibliche Kolleginnen. Du kannst dir kaum vorstellen welche Witze diese Damen über Männer reißen, oder auch über sich als Frauen selbst. :wink: Da ist "Die Stange halten" nix dagegen. Deswegen vermute ich aber nicht meine Kolleginnen wären männerfeindlich oder würden sich selbst hassen. Und vor allem renne ich nicht in den Pausen oder bei der Schichtübergabe zu ihnen hin und brülle "Ihr seids fei alle antifeministische, männerfeindliche Sexistinnen!!!!!.


Ohne inhaltlich darauf einzugehen: Das ist deine persönliche Meinung. Die darfst du auch haben. Es gibt aber Menschen, die anderer Meinung sind. Anscheinend wurde jemand gesperrt, weil er eben eine andere Meinung hatte. Und das finde ich ist eine Frechheit. Ich habe immer noch keine Erklärung erhalten, warum User gesperrt werden, nur weil sie eine Meinung vertreten, die einem nicht passen.

_________________
Viele Grüße, ein Gutmensch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Politik
BeitragVerfasst: Mi, 27.09.17, 18:12 
Offline
Benutzer

Registriert: Di, 26.07.05, 21:37
Beiträge: 2569
Wohnort: Regensburg
@Bernhardswalder: es hat keinen Sinn weiter zu diskutieren.
Übrigens: auch ich arbeite als SozPäd. Seit 35 Jahren. Meine Kolleginnen würden Dich zu Recht zur Minna machen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Politik
BeitragVerfasst: Mi, 27.09.17, 20:24 
Offline
Benutzer

Registriert: Sa, 27.05.17, 17:24
Beiträge: 374
Ich habe zwar auch einen Abschluss im Soz Bereich arbeite aber nicht mehr in dem Bereich. Ich habe 3 Berufe erlernt und überall komm bzw kam ich mit Frauen in Kontakt aber ich glaube ich hatte noch nie eine Kollegin die sich über diesen absolut lustig gemeinten Kommentar aufgeregt hätte ganz im Gegenteil, die hauen oft bessere Sprüche raus als die liebe Männerwelt und deswegen war die Reaktion dieses Users vollkommen überzogen und die Handlung der Verantwortlichen absolut richtig. Wenn sich danach 10 12 Leute einmischen und eine Rechtfertigung verlangen verstehe ich auch deren Sperrung, für was sollen sich diese Leute rechtfertigen die übernehmen die Verantwortung hier und deswegen sollte man auch die Handlungen akzeptieren ich denke nicht das da jemand das Recht hat das zu hinterfragen.
Nach der Sperrung wurde hier ein kleiner Aufstand geprobt, vollkommen verständlich, das dass Mak Towerman MikeAR und co auf den Sack gegangen ist und dan wird hald mal durchgezogen was ich persönlich wenn ich die Leute sehe die jetzt nicht mehr hier sind als sehr angenehm empfinde. Wir sollten jetzt geschehenes gut sein lassen und uns wieder auf das Sportliche konzentrieren, deswegen sind wir da, zumindest ich nachtreten und uns auf die selbe Ebene stellen wie das was jetzt drüben ist sollen wir uns nicht.
Ich wäre auch dafür das wir Politische Themen hier in Zukunft einfach weglassen oder evtl Vorschlag an das Mod und Admin Team vielleicht gleich verbieten um solche Spaltungen der User einfach gleich zu vermeiden. Eigentlich geht es hier nur um den Jahn da kann man mal diskutieren und auch mal streiten und dan muss wieder gut sein fertig. Da intressiert mich null ob ein User mal mehr mal weniger Tippfehler hat da muss ich mich nicht an allem aufgeilen was geschrieben wird und mich als Held der Frauenwelt hinstellen sowas braucht in einem Fußballforum niemand. Diese User sind nun in einem Forum wo das Niveau viel höher sein soll als hier, vielleicht passen sie ja da besser hin und wir machen einfach weiter mit dem Jahn und kommen zurück zur Normalität.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Politik
BeitragVerfasst: Mi, 27.09.17, 21:26 
Offline
Benutzer
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 06.06.09, 21:21
Beiträge: 707
Aufgrund der so wichtigen 'political correctness' im Forum wäre Hans Jakob der perfekte Frauenbeauftragte für die nächsten 30 Jahre oder so. Die Wahl ist vorbei, somit darf man hoffentlich wieder etwas sarkastisch sein.
P.S. Ich vermisse DaBeda, wo ist er hin?

_________________
Eine Stadt - Ein Traum - Alle raus?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 480 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 16, 17, 18, 19, 20  Nächste

Aktuelle Zeit: Sa, 21.10.17, 10:39


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
IWP - Immobilien und Eigentumswohnungen in Bad Elster, Vogtland, Sachsen.
Akustik-Trio Unerhört. Folk Blues Country Rock Oldies. Unplugged Band und Hochzeitsband aus dem Vogtland, Sachsen.
Powered by p.h.p.B.B® Forum Software © p.h.p.B.B Group.