9. Spieltag: SpVgg GREUTHER FÜRTH - SSV JAHN REGENSBURG

Alle Themen, die unsere Lizenzmannschaft betreffen

Moderator: Alle Moderatoren

Nimmt das jahnsinnige Punktehamstern bereits gegen die Kleeblätt(l)er seine Fortsetzung?

Umfrage endete am Sa, 06.10.18, 22:36

Ja, wenn's laaft, dann laaft's - der JAHNSINN eben
10
63%
naja, immerhin: besser 1 Punkt als kein Punkt
6
38%
Der erste Fürther Sieg gegen den SSV Jahn nach fast genau 42 Jahren
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 16

Benutzeravatar
Jahn1987
Benutzer
Beiträge: 685
Registriert: Mo, 04.08.14, 21:25
Wohnort: Castra Regina

Re: 9. Spieltag: SpVgg GREUTHER FÜRTH - SSV JAHN REGENSBURG

Beitrag von Jahn1987 » Sa, 06.10.18, 21:56

Ich bin mit dem Unentschieden absolut zufrieden.
Die schwächste Leistung aller Personen am Feld bot meiner Meinung nach der Unparteiische. George bekommt einen Ellenbogen ins Gesicht und geht zu Boden und die Kleeblättler kriegen dann das Foul? Nur eins von einigen Beispielen heute. So kleinlich Gepfeife in Liga 2 hab ich selten erlebt wie heute. Der Mannschaft mach ich keinen Vorwurf, ausser die stellenweise mangelhafte Chancenverwertung.
Ich hab das mit dem Pfefferspray ebenso nur am Rande mitbekommen, habe aber auch das Stadion nach Aufforderung durch das Megaphon verlassen. War eine miese Aktion, insbesondere die Aggressivität die die Polizei dort an den Tag gelegt hat, asozial. Sorry, anders kann ich das nicht ausdrücken.

Ist aber ja nicht das erste Mal, dass die Fürther Polizei sich so grobe Aussetzer leistet. Kann mich da an minimum 2 weitere Spiele im Ronhof erinnern, die ähnlich schwach von Seiten der Gesetzeshüter waren! Das mit dem Schlagstock hab ich nicht gesehen und kann dazu nix sagen. Dass aber Pfefferspray in vollem Umfang eingesetzt wurde und das auch gegen völlig unbeteiligte, das kann ich so absolut unterschreiben. Wenn da Kinder rumlaufen spritz ich ned mit dem Zeug um mich wie ein paar Wahnsinnige. Ich sag das hier als Fan der gerne ein Stadion besucht. Sowohl daheim als auswärts wenns zeitlich passt. Aber mir fällt heute nur ein Wort zu den Ordnungshütern dort ein: Asozial.
Kind der Prüfeningerstrasse, treu und stolz auf Rot-Weiss!

O.bey
Benutzer
Beiträge: 106
Registriert: So, 25.11.12, 5:15

Re: 9. Spieltag: SpVgg GREUTHER FÜRTH - SSV JAHN REGENSBURG

Beitrag von O.bey » Sa, 06.10.18, 22:47

Zum Spiel will ich bei einem solchen Verhalten der Ordnungskräfte nichts sagen, das rückt dann einfach in den Hintergrund!
Ich kann mich dem Vorredner Jahn1987 nur anschließen, einfach nur asozial ein solches Verhalten. Willkürlicher Einsatz von Pfefferspray in Anwesenheit von Kindern und Frauen. Dazu übertriebener Einsatz von Schlagstöcken. Aber im Schutze der Anonymität fühlen sich einige der lieben Herren vom USK sicher und können nicht belangt werden. Eine individuelle Kennzeichnung dieser Herren würde auf jeden Fall zu mehr Sicherheit für die Fans beitragen.

Benutzeravatar
Rotorhead
Benutzer
Beiträge: 294
Registriert: Fr, 10.08.12, 13:47

Re: 9. Spieltag: SpVgg GREUTHER FÜRTH - SSV JAHN REGENSBURG

Beitrag von Rotorhead » So, 07.10.18, 7:59

Meine kurze Zusammenfassung von gestern:

Schon am Bahnhof wurde man mit massiven Polizeikräften empfangen. Von Anfang an in schwarz gekleidete, behelmte Einsatzkräfte, die sofort gezeigt haben "hier regieren wir".
Man bedenke, dass im Zug auch mindestens 300 "normale" Fans waren, zu denen ich mich auch zähle.
Als es dann wenige Meter nach dem Ausgang am Bahnhof Fürth hieß "ab in den Bus oder es geht keinen Schritt weiter", war ein Konflikt vorprogrammiert. Ausnahmslos jeder Einsatzleiter der USK weiß ganz genau, dass einige Fans unter keinen Umständen freiwillig in von der Polizei gestellte Busse steigen.

Dass in der Innenstadt ein Volksfest war und dass der normale Weg zum Stadion nicht möglich ist, sehe ich gerne ein. Dann erwarte ich aber auch, dass man es bei der langen Vorlaufzeit hinkriegt, dass man eine alternative Route vorbei an der Innenstadt plant. Gebt mir einen Stadtplan, das kriege ich in 20 Minuten hin.

Heißt für mich: den Polizisten war von Anfang an klar, dass es nicht ohne die Forderung der Fans, ihren eigenen Weg ohne Busse zu gehen, laufen wird. Und so haben die USKler auch von Anfang an agiert. Schubsereien gegenüber Leuten, die einfach nur dastanden. Offenbar halt gerade im Weg des Cops, der natürlich nicht in der Lage ist, höflich um Durchlass zu bitten. Wie die Axt im Walde halt. Aber sie dürfen es ja.
Pöbeleien gegenüber Leuten, die in dem Moment in die falsche Richtung geschaut haben und zu guter Letzt dann völlig überzogene und auch nicht begründbarer Einsatz von Schlagstöcken.

Das alles wohlgemerkt noch am Bahnhof und mit der einzigen Begründung "ihr steigt in den Bus."

Da muss ich wirklich sagen, Bravo Einsatzleitung, alles falsch gemacht. Wenn man wirklich auf Deeskalation aus ist, dann sucht man eine Alternativroute und lässt die Leute zu Fuß gehen.
Wo sonst ausser beim Fussballspiel kann man von einem Polizisten eigentlich gezwungen werden, in einen Bus zu steigen oder einen Weg von A nach B so oder so zurück zu legen? Eben.

Als die Busse dann ankamen ging die Schikane weiter. Leute durften plötzlich nicht mehr zu ihren Freunden oder zum Bus zurück, man wurde vor dem Eingang eingekesselt und wiederum massiv bedrängt.

Leute, die es wagten - ohne aggressiv aufzutreten - zu versuchen einfach num Parkplatz zu gehen um da ihre Leute zu treffen, wurden sofort und ohne vorherige Ansprache geschubst und beleidigt und teilweise auch anders körperlich angegangen.
Zwischendurch gab es auch einige Festnahmen, deren Verhältnismäßigkeit zumindest stark angezweifelt werden kann.

Dass dann einige Fans beschlossen, gegen dieses Vorgehen durch ein Fernbleiben vom Spiel zu protestieren, sah die Polizei wohl als äußerste Provokation an, anders kann man sich das weitere Vorgehen nicht erklären.
Was gegen Ende des Spiels geschah, darüber wurde bereits berichtet. Was jetzt konkret von der Polizei als Auslöser gesehen wurde, zum Schluss nochmal massiv den Knüppel zu schwingen und Gas zu versprühen, bleibt wohl deren Geheimnis.
Das Wunder ist machbar!

Westtribühne
Benutzer
Beiträge: 629
Registriert: Di, 16.05.17, 16:40

Re: 9. Spieltag: SpVgg GREUTHER FÜRTH - SSV JAHN REGENSBURG

Beitrag von Westtribühne » So, 07.10.18, 8:18

Na ja, zu den Auseinandersetzungen zwischen Ultras und Polizei will ich jetzt nichts mehr sagen.
Denke mir aber, dass da nicht nur eine Seite die ganze Schuld auf sich geladen hat !
Wichtiger ist mir folgendes:
Wir haben noch keine 10 Spieltage hinter uns.
Davon ausgehend, dass auch diese Saison wieder 40 Punkte für den Klassenerhalt reichen werden, ist festzustellen, dass wir derzeit genau 35 Prozent der benötigten Punkte haben.
Wir sind gut in der Spur, aber noch lange nicht am Ziel !!!

Nico1985
Moderator
Beiträge: 1087
Registriert: Mo, 04.06.07, 9:52
Wohnort: Regensburg

Re: 9. Spieltag: SpVgg GREUTHER FÜRTH - SSV JAHN REGENSBURG

Beitrag von Nico1985 » So, 07.10.18, 8:59

Gegen solche Fürther, die im Laufe der Saison eine sehr sichere Defensive hatten, mussm an sich erstmal so viele wirklich gute Tormöglichkeiten erspielen. Hätte man auch gewinnen können. Aber mit einem Punkt kann man auch mehr als gut leben.

Ich war im Gästebereich Sitzplatz und habe weder vor dem Stadion noch sonst wo irgendwas mitbekommen. Zumindest auf dem Weg vom Ikea zum Stadion waren die Polizisten jedem Jahnfan der sich nicht auskannte hilfsbereit.

Und ich hätte das Stadion sicher auch nicht auf Aufruf verlassen.

1. Will ich das Spiel unseres Jahn sehen

2. Hab ich sicher keine Lust mich draußen auf eine Schlägerei mit den Bulln einzulassen.

Jahnboy
Moderator
Beiträge: 3971
Registriert: Di, 29.05.12, 22:17
Wohnort: Regensburg (Mall-Pfaff)

Re: 9. Spieltag: SpVgg GREUTHER FÜRTH - SSV JAHN REGENSBURG

Beitrag von Jahnboy » So, 07.10.18, 9:09

An Alle die sagen ihnen war das Spiel wichtiger: schönes Zusammengehörigkeitsgefühl. Im Grunde gingen in großen Teilen nur jene Fans raus die wirklich den harten Kern der Auswärtsfahrer oder der HJT bilden, bzw. die Situation richtig erkannten dass man zusammen stehen muss um zu bewirken, dass die Polizei sich zurück nehmen muss.
Schon mal das Sprichwort gehört als einzelner Ast ist man schwach, aber als Bündel Äste wird man stärker? Gegen ein Bündel Jahnfans hätte es zu 90% nicht mehr so eine Eskalation gegeben wie gegen die paar Äste an Jahnfans.

An Alle die sagen man wäre draußen zusammengeschlagen worden: die Ultras wollten bezwecken, dass die Polizei eben nicht mehr so hart reagiert da sie sich eine andere Taktik einfallen hätte müssen, wenn mehr Fans draußen gewesen wären. Bei mehr Fans hätte die Polizei nicht weiterhin blindlings Pfefferspray einsetzen können und wirklich deeskalierend wirken müssen.
Ein Leben lang nur unser SSV Jahn!!!

Westtribühne
Benutzer
Beiträge: 629
Registriert: Di, 16.05.17, 16:40

Re: 9. Spieltag: SpVgg GREUTHER FÜRTH - SSV JAHN REGENSBURG

Beitrag von Westtribühne » So, 07.10.18, 9:53

@ Jahnboy:

Als Moderator bist Du mir nicht moderat genug !
Moderator heisst auch deeskalieriend !
Du darfst Dich selbst hinterfragen !

Nico1985
Moderator
Beiträge: 1087
Registriert: Mo, 04.06.07, 9:52
Wohnort: Regensburg

Re: 9. Spieltag: SpVgg GREUTHER FÜRTH - SSV JAHN REGENSBU

Beitrag von Nico1985 » So, 07.10.18, 10:08

Also ich fahre mit meiner Freundin nach Fürth. Hab schon lange vorher den Plan mit ihr da hinzufahren, endlich mal wieder den Jahn live sehen, endlich wieder dabei sein, was aus beruflichen Gründen (Ja, einige wissen garnicht was das ist) nur sehr selten möglich ist, von meinem sauber verdienten Geld! Ich reise mit dem Auto an und hab keinerlei Ambitionen mit irgendwem Ärger anzufangen oder gar meine Freundin in Gefahr zu bringen. Und soll dann das laufende Spiel, welches extrem spannend war, verlassen um mich und meine Freundin zu einem Unruheherd zu begeben?

Werd ich sicher nicht machen.

Ich hab schon sehr viel erlebt, früher in Burghausen oder sonst wo, als Polizei und andere Ordnungshüter wirklich eine Frechheit waren. Und ich finde diesen aufmarsch auch immer lächerlich und provokativ! Ich mag die Polizei auch nicht, egal ob im Stadion oder im Verkehr oder sonst wo.

Aber ich kann doch von keinem normal denkenden Menschen verlangen aus dem Stadion zu gehen um mich einer Übermacht gegenüberzustellen und es nur reine Spekulation ist, wie die Polizei darauf reagiert hätte. Vllt wären sie dann noch härter vorgegangen?

Und das alles wo ich mir doch nur ein Fußballspiel anschauen wollte.

Das sind schon interessante Thesen hier von manchen.

Ronni
Benutzer
Beiträge: 2752
Registriert: So, 17.04.11, 9:29

Re: 9. Spieltag: SpVgg GREUTHER FÜRTH - SSV JAHN REGENSBURG

Beitrag von Ronni » So, 07.10.18, 10:30

Westtribühne hat geschrieben:@ Jahnboy:

Als Moderator bist Du mir nicht moderat genug !
Moderator heisst auch deeskalieriend !
Du darfst Dich selbst hinterfragen !
Ich war auch auf den Gästesitzplätzen und habe von den Vorkommnissen nichts mitbekommen.
Was, Westtribüne, hat der Bericht von Jahnboy mit seiner Tätigkeit als Moderator zu tun? Nichts, gar nichts. Er hat als Jahnfan berichtet, was er gesehen und erlebt hat. Und ich glaube ihm. Habe selbst z.B. in Burghausen Übergriffe der Polizei mit ansehen müssen. Ich finde Jahnboy ist als Moderator in erster Linie Jahnfan und als solcher ist sein Bericht zu werten. Westtribüne hinterfrag dich selbst, ob deine Reaktion nicht einfach nur Quatsch ist.
Rettet den Regenwald

Westtribühne
Benutzer
Beiträge: 629
Registriert: Di, 16.05.17, 16:40

Re: 9. Spieltag: SpVgg GREUTHER FÜRTH - SSV JAHN REGENSBURG

Beitrag von Westtribühne » So, 07.10.18, 10:42

@ Ronny:
Jahnboy hat die Jahnzuschauer, die den Block nicht verlassen haben und der Polizei gegenüber Präsenz zu zeigen in Frage gestellt. Das ist nicht Aufgabe, Sinn und Zweck eines Moderators.
Als Ultra kann er diese Meinung haben; als Moderator erwarte ich ein " moderieren".
Für mich ist dieses Thema nun abgeschlossen.
Es gibt Wichtigeres und Schöneres !

herbert1963
Benutzer
Beiträge: 713
Registriert: Do, 30.03.17, 22:11

Re: 9. Spieltag: SpVgg GREUTHER FÜRTH - SSV JAHN REGENSBURG

Beitrag von herbert1963 » So, 07.10.18, 10:44

Nun 1 Nacht drüber geschlafen und ich muß sagen, ich bin immer noch sauer wegen gestern.

Und an alle gute Besserung, und lasst euch nicht unterkriegen.

Denke es ist nicht einfach, hier alles richtig einzuordnen. Das können sicher nur die , die bereits am Bahnhof dabei waren.
Wenn es aber stimmt, das man einfach Leuten befiehlt in den Bus zu steigen , und Ihnen vorzuschreiben wie Sie ins Stadion kommen,
hat das mit einen freien Rechtsstaat nix zu tun.
Auch das Volksfest in Fürth kann hierzu keine Ausrede sein. Dann muß ich halt eine alternativ Route festlegen und als Polizei viell, auch vorausgehen,
oder markierte Stadtpläne verteilen.
Wie das ganze dann in körperliche Gewalt ausgeartet ist, kann ich nicht beurteilen. Sicher gibt es hier unterschiedliche Aussagen, wobei die USK für
schnelles und hartes Eingreifen leider bekannt ist.

Selbst im Stadionbereich ist mir nach den Aussteigen aus den Bus die große Polizeipräsenz aufgefallen. Auch dort waren sowohl die Security als auch die Polizei
sehr unfreundlich. Wollte den Vorplatz Richtung Pizzastand verlassen und wurde auf der einen Seite daran gehindert.
Als ich auf der anderen Seite rauß wollte , kam sofort die Frage was ich will und ich soll hiebleiben. Ich sagte ich bin ein freier Bürger und kann mich bewegen wohin ich will.
Außerdem wartet da vorne jemand auf mich. Dann durfte ich rauß. Lächerlich war das ich nun um den ganzen Block laufen musste. Das gleiche beim Rückweg.
Am Pizzastand meinte der Verkäufer dazu, ich weis nicht was heute hier los ist. Auch die Fürther Fans mit denen ich mich unterhalten habe, meinten was ist hier los??
Ihr seid zwar Fußball verrückt, aber alle friedlich und fair.

Das natürlich der Support der Ultras im Stadion gefehlt hat, ist sicher unbestritten. Denke man sollte ihre Entscheidung respektieren.
Die meisten im Stadion und im O Block wußten sicher zu wenig von den ganzen Vorfällen am Bahnhof.

Was dann in Hz 2 abgelaufen ist, ist sicher schwer einzuordnen. Sorry, aber ich hätte als Polizei den Ultra Vorsprecher nicht mehr in den Block gelassen.
Das war klar das dann die Lage eskaliert, und gegebenen falls eine Panik ausbricht. Wie sowas enden kann , dafür gibt es leider viele negative Beispiele.
Auch der Einsatz von Tränengas/Pfefferspray willkürlich in /vor den Block ist unterste Schiene. Keine Rücksicht auf Frauen Kinder ältere Menschen.
Zudem wurde natürlich dadurch verhindert das mehr Leute aus den Block raus kommen konnten ,bzw wieder in den Block zurück konnte.


Sicher ist, das der Polizei Einsatz nicht Verhältnis mäßig war, bzw total übertrieben.
Wie einige wissen, bin ich viel in Deutschland/Europa in den Stadion unterwegs, sowas wie gestern ist mir nicht passiert.
Habe auch schon sogenannte Risiko Spiel in Hannover oder Dortmund besucht, wo niemand verboten wurde das Stadion zu Fuß zu erreichen.
Dort wurden die Fans, Ultras halt durch eine Polizei Eskorte abgesichert.

Wobei ich absolut unterscheide zwischen Ultras und Hooligans. Hooligans braucht kein Mensch.

Die Frage ist nur welche Konsequenzen gezogen werden müssen, und wie kann man sowas verhindern.

Wichtig wäre es mal die Presse über den genauen Ablauf am Bahnhof und im Stadion zu informieren.
Ansonsten zählt halt nach außen hin wieder nur der Polizei Bericht.
Auch Anzeigen gegen die USK durch die verletzten Personen wäre sicher ein Weg.

Zudem eine Unterschriftensammlung aller Fans, gegen den unverhältnismäßigen Polizei Einsatz
Der sollte auch der Jahngeschäftsstelle übergeben werden.

Und wichtig ist das war am Sonntag in 2 Wochen alle auf der HJT unsere Solidarität zeigen.

Und zum Schluss : Es ist einfach schade, das durch sowas unser geliebter Fußball, der in der Regel,
Menschen und völkerverbindet ist, in den Hintergrund rückt.

Im diesen Sinne

Herbert
Herbert1963 Beiträge: 236Registriert: So 1. Okt 2017, 16:31

hOuSe2K6
Benutzer
Beiträge: 841
Registriert: Di, 08.05.12, 21:28

Re: 9. Spieltag: SpVgg GREUTHER FÜRTH - SSV JAHN REGENSBURG

Beitrag von hOuSe2K6 » So, 07.10.18, 10:51

Kann man da nicht gesammelt dagegen was machen und rechtliche Schritte einleiten gegen das Fürther USK ???

Benutzeravatar
Mike a.R.
Moderator
Beiträge: 9282
Registriert: Di, 14.10.03, 9:13
Wohnort: Naabtal

Re: 9. Spieltag: SpVgg GREUTHER FÜRTH - SSV JAHN REGENSBURG

Beitrag von Mike a.R. » So, 07.10.18, 11:03

:arrow: PRESSEKONFERENZ nach dem Spiel

Liga-Zwei.de - SSV Jahn Regensburg: Die Qualität in der Breite stimmt
https://www.liga-zwei.de/ssv-jahn-regen ... te-stimmt/

MZ - Der Jahn lässt zwei Punkte liegen!
https://www.mittelbayerische.de/sport/r ... 05274.html

...meint auch FuPa - Der Jahn lässt zwei Punkte liegen!
https://www.fupa.net/berichte/ssv-jahn- ... 02137.html
"Das kleine und das große "V"ictoria der 2. Bundesliga."
Wie sich die Kurven beider Kontrahenten gleichen, die Kleeblätter sind lediglich besser gestartet.
Kann mir vorstellen, dass wir bis zur Rückrunde vor den Fürthern stehen werden.
Fein zusammen mit Geipl wird uns noch viel Freude bereiten.
Kleiner Tipp an Nandzik: "Mache nach jedem Training noch 20 Minuten Flanken üben aus vollem Lauf. Fixiere dabei einen bestimmten Punkt (Pappkameraden) an und versuche Diesen zu treffen"
Nach ein paar Wochen bist du dann unverzichtbar auf der linken Seite.

Bild
Jahnsinn ist Wahnsinn, manchmal nicht mehr zum aushalten!

Jahnboy
Moderator
Beiträge: 3971
Registriert: Di, 29.05.12, 22:17
Wohnort: Regensburg (Mall-Pfaff)

Re: 9. Spieltag: SpVgg GREUTHER FÜRTH - SSV JAHN REGENSBURG

Beitrag von Jahnboy » So, 07.10.18, 11:03

hOuSe2K6 hat geschrieben:Kann man da nicht gesammelt dagegen was machen und rechtliche Schritte einleiten gegen das Fürther USK ???
Wird ohne Kennzeichnung der Beamten leider ziemlich sicher ins Leere laufen. Nichtsdestotrotz sollte man es natürlich versuchen.
Ein Leben lang nur unser SSV Jahn!!!

Benutzeravatar
Jahnfan84
Benutzer
Beiträge: 810
Registriert: Fr, 19.04.13, 20:58
Wohnort: Cham

Re: 9. Spieltag: SpVgg GREUTHER FÜRTH - SSV JAHN REGENSBURG

Beitrag von Jahnfan84 » So, 07.10.18, 11:22

Jahnboy hat geschrieben:
hOuSe2K6 hat geschrieben:Kann man da nicht gesammelt dagegen was machen und rechtliche Schritte einleiten gegen das Fürther USK ???
Wird ohne Kennzeichnung der Beamten leider ziemlich sicher ins Leere laufen. Nichtsdestotrotz sollte man es natürlich versuchen.
Leider nein.
Das neue Polizeigesetz lässt leider zu, vermeintliche Störenfriede (im Fall des HbF sind hier wohl die Ultras gemeint gewesen) in Busse zu stecken. Dem muss man sich (leider) beugen seit diesem Gesetz.
Diese Willkür gegen alles und jeden vorzugehen steht leider da drin.
Irgendeiner entscheidet da wohl von wem (vermutlich vielleicht irgendwann) Gewalt ausgehen könnte. Praktisch ein Freibrief für das USK alles herzukloppen was daherkommt.
Da man nicht sagen kann, wer hinter der Maske steckt, wird eine Beweisaufnahme schwierig werden. Selbst wenn Videomaterial vorhanden ist, kannst du rein gar nichts machen. Die lachen dich höchstens aus.
Da wirst vielleicht du angezeigt weil du gefilmt hast.
Armes Deutschland

Jahnboy
Moderator
Beiträge: 3971
Registriert: Di, 29.05.12, 22:17
Wohnort: Regensburg (Mall-Pfaff)

Re: 9. Spieltag: SpVgg GREUTHER FÜRTH - SSV JAHN REGENSBURG

Beitrag von Jahnboy » So, 07.10.18, 11:27

Jahnfan84 hat geschrieben:
Jahnboy hat geschrieben:
hOuSe2K6 hat geschrieben:Kann man da nicht gesammelt dagegen was machen und rechtliche Schritte einleiten gegen das Fürther USK ???
Wird ohne Kennzeichnung der Beamten leider ziemlich sicher ins Leere laufen. Nichtsdestotrotz sollte man es natürlich versuchen.
Leider nein.
Das neue Polizeigesetz lässt leider zu, vermeintliche Störenfriede (im Fall des HbF sind hier wohl die Ultras gemeint gewesen) in Busse zu stecken. Dem muss man sich (leider) beugen seit diesem Gesetz.
Diese Willkür gegen alles und jeden vorzugehen steht leider da drin.
Irgendeiner entscheidet da wohl von wem (vermutlich vielleicht irgendwann) Gewalt ausgehen könnte. Praktisch ein Freibrief für das USK alles herzukloppen was daherkommt.
Da man nicht sagen kann, wer hinter der Maske steckt, wird eine Beweisaufnahme schwierig werden. Selbst wenn Videomaterial vorhanden ist, kannst du rein gar nichts machen. Die lachen dich höchstens aus.
Da wirst vielleicht du angezeigt weil du gefilmt hast.
Armes Deutschland
Kenn die Gesetzteslage auch und sagte ja dass es wohl nicht viel bringt. Aber es nur stumm hinnehmen ist auch der falsche Ansatz. Auch wenn es nichts bringt sollte man zumindest das Geschehene öffentlicher machen, dass man vllt den ein oder anderen auch aufrüttelt um zu zeigen was passiert wenn das PAG bestehen bleibt.
Ein Leben lang nur unser SSV Jahn!!!

Hans_Jakob
Benutzer
Beiträge: 639
Registriert: Sa, 27.05.17, 17:24

Re: 9. Spieltag: SpVgg GREUTHER FÜRTH - SSV JAHN REGENSBURG

Beitrag von Hans_Jakob » So, 07.10.18, 11:43

Vermeintliche Gewalttätter in Busse zu verfrachten ist doch keine Willkür, wenn ich vorher noch nicht aufgefallen bin werde ich auch nicht so eingeordnet. Ich sage nur Burgwainting, Regionalliga Dortmund völliges daneben Benehmen im Abstiegs Jahr aus der 3. Liga.
In unserer digitalen Welt wo jeder nur ein Handy zücken muss um vermeintliche Polizei übergriffe zu Filmen drischt kein Polizist auf einen armen niedlichen Jahnfan ein. Das Problem ist einfach das die Polizei hier die Anweisungen gibt und das manche einfach ein Problem mit dieser Autorität haben. Ich glaube nach wie vor nicht das gestern ein Fan grundlos geschlagen wurde. In den Block zu kommen und einen auf Jahnfamilie zu machen um mehr Leute gegen die Polizei zu stellen halte ich gelinde gesagt für eine Frechheit die die raus sind so wie den Vorsprecher sollte man mit Stadionverboten belegen.
Niemals würds mir einfallen auf so einen Aufruf hin das Stadion zu verlassen, noch dazu sind das immer die gleichen die sich daneben benehmen und die die raus sind denen sah man schon an was die wollten, oh welch ein Glück heut kann ich mich mal wieder aufführen und den Frust den ich in mir trage ablassen.
Benehmt euch dan sieht die Polizei auch keinen Grund euch in Busse stecken zu wollen.
Ich habe sämtliche Beamte als äußerst nein sogar in einem hohen Maße freundlich erlebt, mir wurde weitergeholfen einer hat sogar im bezug aufs Spiel ein wenig mit mir herum geblödelt und der trug auch einen Panzer. Ich war ziemlich als letzter im Gästebereich ca 5 min vorm Spiel ich sah die Situation draußen als ich vorbei gegangen bin, sofort ging ein Polizist aus der Kette er grüste mich sogar noch und sagte viel Spaß und lies mich durch, keine Spur von Provokation wirklich nicht im geringsten.
Schön hier zu sein :)

Jahnboy
Moderator
Beiträge: 3971
Registriert: Di, 29.05.12, 22:17
Wohnort: Regensburg (Mall-Pfaff)

Re: 9. Spieltag: SpVgg GREUTHER FÜRTH - SSV JAHN REGENSBURG

Beitrag von Jahnboy » So, 07.10.18, 12:00

Hans_Jakob hat geschrieben:Ich glaube nach wie vor nicht das gestern ein Fan grundlos geschlagen wurde. In den Block zu kommen und einen auf Jahnfamilie zu machen um mehr Leute gegen die Polizei zu stellen halte ich gelinde gesagt für eine Frechheit die die raus sind so wie den Vorsprecher sollte man mit Stadionverboten belegen.
Alleine wegen dieser beiden Aussagen kann ich dich nicht mehr ernst nehmen. Sags dir gerne nochmal ich habs selbst gesehen, aber egal.
Zu deinem zweiten Satz zwecks den Stadionverboten kann ich nur den Kopf schütteln. Dann hättest du schnell jedes Spiel die gleiche Stimmung wie gegen Heidenheim. Aber gut, dass du das nicht zu entscheiden hast.
Aber diskutiert darüber nicht mehr mit dir, ist zwecklos. Du hörst dir die anderen Aussagen nicht mal an und vertraust blindlings den Aussagen der Polizei...
Falls du deine Meinung allerdings änderst kann ich dir genügend Leute nennen, welche in keinster Weise der Ultra-Szene angehörig sind und die Situationen genauso bewerten wie ich, vielleicht siehst du dann ein dass deine Meinung in diesem Punkt falsch ist. Kein Normaldenkender kann es für gut heißen, wenn auf normale Fans (Frauen, Kinder, ältere Personen) Pfefferspray angewendet wird und man dauernd fürchten muss mit Schlagstöcken traktiert zu werden. Man sollte nicht nur den Medien und der Polizei glauben, sondern auch die andere Seite anhören.
Ein Leben lang nur unser SSV Jahn!!!

O.bey
Benutzer
Beiträge: 106
Registriert: So, 25.11.12, 5:15

Re: 9. Spieltag: SpVgg GREUTHER FÜRTH - SSV JAHN REGENSBURG

Beitrag von O.bey » So, 07.10.18, 12:11

Hans_Jakob hat geschrieben:Vermeintliche Gewalttätter in Busse zu verfrachten ist doch keine Willkür, wenn ich vorher noch nicht aufgefallen bin werde ich auch nicht so eingeordnet. Ich sage nur Burgwainting, Regionalliga Dortmund völliges daneben Benehmen im Abstiegs Jahr aus der 3. Liga.
In unserer digitalen Welt wo jeder nur ein Handy zücken muss um vermeintliche Polizei übergriffe zu Filmen drischt kein Polizist auf einen armen niedlichen Jahnfan ein. Das Problem ist einfach das die Polizei hier die Anweisungen gibt und das manche einfach ein Problem mit dieser Autorität haben. Ich glaube nach wie vor nicht das gestern ein Fan grundlos geschlagen wurde. In den Block zu kommen und einen auf Jahnfamilie zu machen um mehr Leute gegen die Polizei zu stellen halte ich gelinde gesagt für eine Frechheit die die raus sind so wie den Vorsprecher sollte man mit Stadionverboten belegen.
Niemals würds mir einfallen auf so einen Aufruf hin das Stadion zu verlassen, noch dazu sind das immer die gleichen die sich daneben benehmen und die die raus sind denen sah man schon an was die wollten, oh welch ein Glück heut kann ich mich mal wieder aufführen und den Frust den ich in mir trage ablassen.
Benehmt euch dan sieht die Polizei auch keinen Grund euch in Busse stecken zu wollen.
Ich habe sämtliche Beamte als äußerst nein sogar in einem hohen Maße freundlich erlebt, mir wurde weitergeholfen einer hat sogar im bezug aufs Spiel ein wenig mit mir herum geblödelt und der trug auch einen Panzer. Ich war ziemlich als letzter im Gästebereich ca 5 min vorm Spiel ich sah die Situation draußen als ich vorbei gegangen bin, sofort ging ein Polizist aus der Kette er grüste mich sogar noch und sagte viel Spaß und lies mich durch, keine Spur von Provokation wirklich nicht im geringsten.
Schon bedenkenswert wie man so limitiert in seiner Denkweise sein kann... einen unkontrollierten Einsatz von Pfefferspray hinein in eine Menschenmenge, in der sich auch Kinder und Frauen befinden, heißt du also für gut?! Und übermäßigen Schlagstockeinsatz genau so?! Wie rechtfertigst du ein solches Vorgehen?

O.bey
Benutzer
Beiträge: 106
Registriert: So, 25.11.12, 5:15

Re: 9. Spieltag: SpVgg GREUTHER FÜRTH - SSV JAHN REGENSBURG

Beitrag von O.bey » So, 07.10.18, 12:22

Jahnboy hat geschrieben:
Hans_Jakob hat geschrieben:Ich glaube nach wie vor nicht das gestern ein Fan grundlos geschlagen wurde. In den Block zu kommen und einen auf Jahnfamilie zu machen um mehr Leute gegen die Polizei zu stellen halte ich gelinde gesagt für eine Frechheit die die raus sind so wie den Vorsprecher sollte man mit Stadionverboten belegen.
Alleine wegen dieser beiden Aussagen kann ich dich nicht mehr ernst nehmen. Sags dir gerne nochmal ich habs selbst gesehen, aber egal.
Zu deinem zweiten Satz zwecks den Stadionverboten kann ich nur den Kopf schütteln. Dann hättest du schnell jedes Spiel die gleiche Stimmung wie gegen Heidenheim. Aber gut, dass du das nicht zu entscheiden hast.
Aber diskutiert darüber nicht mehr mit dir, ist zwecklos. Du hörst dir die anderen Aussagen nicht mal an und vertraust blindlings den Aussagen der Polizei...
Falls du deine Meinung allerdings änderst kann ich dir genügend Leute nennen, welche in keinster Weise der Ultra-Szene angehörig sind und die Situationen genauso bewerten wie ich, vielleicht siehst du dann ein dass deine Meinung in diesem Punkt falsch ist. Kein Normaldenkender kann es für gut heißen, wenn auf normale Fans (Frauen, Kinder, ältere Personen) Pfefferspray angewendet wird und man dauernd fürchten muss mit Schlagstöcken traktiert zu werden. Man sollte nicht nur den Medien und der Polizei glauben, sondern auch die andere Seite anhören.
Mir wurde auch von 3 Beamten geholfen, nachdem ich sie nach dem Weg zum Gästebereich gefragt habe. Deswegen sind also alle anderen Beamten auch nett und nicht aggressiv?! Mit deinem Intellekt lebst du wahrscheinlich ziemlich sorgenfrei! Ich bin neidisch :)

Hans_Jakob
Benutzer
Beiträge: 639
Registriert: Sa, 27.05.17, 17:24

Re: 9. Spieltag: SpVgg GREUTHER FÜRTH - SSV JAHN REGENSBURG

Beitrag von Hans_Jakob » So, 07.10.18, 12:43

Wenigstens muss ich nicht den Frust über mein verkorkstes Leben der Staatsmacht zuschreiben. Ich sehe einfach keinen Grund warum ich mich bei einem Fußballspiel mit gegnerischen Fans oder der Polizei anlegen muss. Und das es sicherlich auch bei der Polizei schwarze Schafe und Arrogante Leute gibt da glaub ich sind wir uns einig aber sowas geht sicher nicht von der Polizei aus bzw hat mit sicherheit den ersten Auslöser auf der Fanseite.
Man hat sich einfach den Anweisungen der Polizei zu fügen dan gibts in 99,9% aller Fälle kein Problem.
Als ich das Stadion verließ wollten sie uns nicht nach links gehen lassen nach ein paar normalen worten mit einem jungen Polizisten lies er uns dan durch, warum hab ich dan keine aufs Maul bekommen die Frage stell ich mir dan schon.
Schön hier zu sein :)

Benutzeravatar
JayJay-_-
Benutzer
Beiträge: 964
Registriert: Do, 12.05.11, 12:07
Wohnort: Passau

Re: 9. Spieltag: SpVgg GREUTHER FÜRTH - SSV JAHN REGENSBURG

Beitrag von JayJay-_- » So, 07.10.18, 13:19

Hans_Jakob hat geschrieben:Vermeintliche Gewalttätter in Busse zu verfrachten ist doch keine Willkür, wenn ich vorher noch nicht aufgefallen bin werde ich auch nicht so eingeordnet. Ich sage nur Burgwainting, Regionalliga Dortmund völliges daneben Benehmen im Abstiegs Jahr aus der 3. Liga.
In unserer digitalen Welt wo jeder nur ein Handy zücken muss um vermeintliche Polizei übergriffe zu Filmen drischt kein Polizist auf einen armen niedlichen Jahnfan ein. Das Problem ist einfach das die Polizei hier die Anweisungen gibt und das manche einfach ein Problem mit dieser Autorität haben. Ich glaube nach wie vor nicht das gestern ein Fan grundlos geschlagen wurde. In den Block zu kommen und einen auf Jahnfamilie zu machen um mehr Leute gegen die Polizei zu stellen halte ich gelinde gesagt für eine Frechheit die die raus sind so wie den Vorsprecher sollte man mit Stadionverboten belegen.
Niemals würds mir einfallen auf so einen Aufruf hin das Stadion zu verlassen, noch dazu sind das immer die gleichen die sich daneben benehmen und die die raus sind denen sah man schon an was die wollten, oh welch ein Glück heut kann ich mich mal wieder aufführen und den Frust den ich in mir trage ablassen.
Benehmt euch dan sieht die Polizei auch keinen Grund euch in Busse stecken zu wollen.
Ich habe sämtliche Beamte als äußerst nein sogar in einem hohen Maße freundlich erlebt, mir wurde weitergeholfen einer hat sogar im bezug aufs Spiel ein wenig mit mir herum geblödelt und der trug auch einen Panzer. Ich war ziemlich als letzter im Gästebereich ca 5 min vorm Spiel ich sah die Situation draußen als ich vorbei gegangen bin, sofort ging ein Polizist aus der Kette er grüste mich sogar noch und sagte viel Spaß und lies mich durch, keine Spur von Provokation wirklich nicht im geringsten.

Bist Du ein Depperl!
Hoffentlich bratens dir mal eine über, dassd wieder klarkommst...
:kotzen:

Hans_Jakob
Benutzer
Beiträge: 639
Registriert: Sa, 27.05.17, 17:24

Re: 9. Spieltag: SpVgg GREUTHER FÜRTH - SSV JAHN REGENSBURG

Beitrag von Hans_Jakob » So, 07.10.18, 13:21

JayJay-_- hat geschrieben:
Hans_Jakob hat geschrieben:Vermeintliche Gewalttätter in Busse zu verfrachten ist doch keine Willkür, wenn ich vorher noch nicht aufgefallen bin werde ich auch nicht so eingeordnet. Ich sage nur Burgwainting, Regionalliga Dortmund völliges daneben Benehmen im Abstiegs Jahr aus der 3. Liga.
In unserer digitalen Welt wo jeder nur ein Handy zücken muss um vermeintliche Polizei übergriffe zu Filmen drischt kein Polizist auf einen armen niedlichen Jahnfan ein. Das Problem ist einfach das die Polizei hier die Anweisungen gibt und das manche einfach ein Problem mit dieser Autorität haben. Ich glaube nach wie vor nicht das gestern ein Fan grundlos geschlagen wurde. In den Block zu kommen und einen auf Jahnfamilie zu machen um mehr Leute gegen die Polizei zu stellen halte ich gelinde gesagt für eine Frechheit die die raus sind so wie den Vorsprecher sollte man mit Stadionverboten belegen.
Niemals würds mir einfallen auf so einen Aufruf hin das Stadion zu verlassen, noch dazu sind das immer die gleichen die sich daneben benehmen und die die raus sind denen sah man schon an was die wollten, oh welch ein Glück heut kann ich mich mal wieder aufführen und den Frust den ich in mir trage ablassen.
Benehmt euch dan sieht die Polizei auch keinen Grund euch in Busse stecken zu wollen.
Ich habe sämtliche Beamte als äußerst nein sogar in einem hohen Maße freundlich erlebt, mir wurde weitergeholfen einer hat sogar im bezug aufs Spiel ein wenig mit mir herum geblödelt und der trug auch einen Panzer. Ich war ziemlich als letzter im Gästebereich ca 5 min vorm Spiel ich sah die Situation draußen als ich vorbei gegangen bin, sofort ging ein Polizist aus der Kette er grüste mich sogar noch und sagte viel Spaß und lies mich durch, keine Spur von Provokation wirklich nicht im geringsten.

Bist Du ein Depperl!
Hoffentlich bratens dir mal eine über, dassd wieder klarkommst...
:kotzen:


Braucht man nicht mehr dazu sagen mir würd für dich auch ein Wort einfallen fängt mit A an und hört mit i auf.
Du kannst ja nicht mal eine andere Meinung akzeptieren. Ich akzeptier deine bin zwar anderer Meinung und rede bzw schreibe dagegen an aber mit so einem Verhalten brauchts euch nicht wundern.
Schön hier zu sein :)

Benutzeravatar
Rotorhead
Benutzer
Beiträge: 294
Registriert: Fr, 10.08.12, 13:47

Re: 9. Spieltag: SpVgg GREUTHER FÜRTH - SSV JAHN REGENSBURG

Beitrag von Rotorhead » So, 07.10.18, 13:28

Wenn der Typ noch einmal "Burgwainting" schreibt, werd i grantig :hungry:
Das Wunder ist machbar!

Benutzeravatar
Kasernenviertler
Benutzer
Beiträge: 53
Registriert: Sa, 10.06.17, 13:07

Re: 9. Spieltag: SpVgg GREUTHER FÜRTH - SSV JAHN REGENSBURG

Beitrag von Kasernenviertler » So, 07.10.18, 13:45

JayJay-_- hat geschrieben:
Hans_Jakob hat geschrieben:Vermeintliche Gewalttätter in Busse zu verfrachten ist doch keine Willkür, wenn ich vorher noch nicht aufgefallen bin werde ich auch nicht so eingeordnet. Ich sage nur Burgwainting, Regionalliga Dortmund völliges daneben Benehmen im Abstiegs Jahr aus der 3. Liga.
In unserer digitalen Welt wo jeder nur ein Handy zücken muss um vermeintliche Polizei übergriffe zu Filmen drischt kein Polizist auf einen armen niedlichen Jahnfan ein. Das Problem ist einfach das die Polizei hier die Anweisungen gibt und das manche einfach ein Problem mit dieser Autorität haben. Ich glaube nach wie vor nicht das gestern ein Fan grundlos geschlagen wurde. In den Block zu kommen und einen auf Jahnfamilie zu machen um mehr Leute gegen die Polizei zu stellen halte ich gelinde gesagt für eine Frechheit die die raus sind so wie den Vorsprecher sollte man mit Stadionverboten belegen.
Niemals würds mir einfallen auf so einen Aufruf hin das Stadion zu verlassen, noch dazu sind das immer die gleichen die sich daneben benehmen und die die raus sind denen sah man schon an was die wollten, oh welch ein Glück heut kann ich mich mal wieder aufführen und den Frust den ich in mir trage ablassen.
Benehmt euch dan sieht die Polizei auch keinen Grund euch in Busse stecken zu wollen.
Ich habe sämtliche Beamte als äußerst nein sogar in einem hohen Maße freundlich erlebt, mir wurde weitergeholfen einer hat sogar im bezug aufs Spiel ein wenig mit mir herum geblödelt und der trug auch einen Panzer. Ich war ziemlich als letzter im Gästebereich ca 5 min vorm Spiel ich sah die Situation draußen als ich vorbei gegangen bin, sofort ging ein Polizist aus der Kette er grüste mich sogar noch und sagte viel Spaß und lies mich durch, keine Spur von Provokation wirklich nicht im geringsten.

Bist Du ein Depperl!
Hoffentlich bratens dir mal eine über, dassd wieder klarkommst...
:kotzen:
Ich versuchs mal ein wenig konstruktiver. Das Problem ist doch folgendes: Fußballfans in einer geschlossenen Gruppe werden im Vorfeld als Kriminelle angesehen und in fremden Städten gegängelt, obwohl von ihnen (da geh ich von unseren Fans aus) ohne Provokation keine Gewalt ausgehen würde. Verweise auf Fanmärsche in anderen Städten oder in anderen Saisons haben das doch gezeigt. Natürlich ist die Stimmung am Spieltag aufgeheizt und angespannt, aber Aufgabe der Polizei wäre es hier ganz klar, zu deeskalieren und nicht durch irgendwelche Routenänderungen oder Blockaden die Stimmung weiter aufzuheizen und beim kleinsten Grund auf die Fans loszugehen.

Und beim Aufruf zum Rausgehen ging es ja gerade nicht um Beteiligung zu Randale, sondern zum eben (vergeblichen) Versuch der Jahnseite, hier mal zu deeskalieren. Klar war die Durchsage schwer zu verstehen und keiner geht gerne während eines spannenden Spiels raus. Manchmal muss man aber glaube ich ein Zeichen setzen und das geht am besten halt geschlossen als Gruppe. Es geht um Solidarität und dass man sich nicht alles gefallen lassen darf (jedenfalls nicht so einen unverhältnismäßigen Polizeieinsatz).

Natürlich ist jeder Fan anders und jeder kann seinen Jahn verfolgen, wie er will, ob auf Sitz oder Steh oder im TV. Doch eins verbindet einen dann doch, nämlich dass man seinen Verein unterstützt. Wenn dann Teile der Fans allem Augenschein nach schlecht behandelt werden, finde ich den Aufruf zu Solidarität zumindest nicht schlecht, um es zurückhaltend zu formulieren. Die Aussage von einer 'Jahnfamilie' sollte keine bloße Phrase sein - denn das macht uns stark in den letzten Jahren.

Eben auch im Sportlichen: Fürth hatte richtiggehend Angst am Ende, dass sie noch verlieren, und war froh, gegen eine "richtig gute Mannschaft" (Fürther Trainer) einen Punkt geholt zu haben.

Antworten
kuchnie na wymiar warszawa