Chef-Trainer Achim Beierlorzer

Alle Themen, die unsere Lizenzmannschaft betreffen

Moderator: Alle Moderatoren

Antworten
Jahnboy
Moderator
Beiträge: 3972
Registriert: Di, 29.05.12, 22:17
Wohnort: Regensburg (Mall-Pfaff)

Re: Chef-Trainer Achim Beierlorzer

Beitrag von Jahnboy » Mo, 29.01.18, 12:32

momei hat geschrieben:
Westtribühne hat geschrieben:
Jahnboy hat geschrieben:Laut mehreren Medien wollen sie Weinzierl holen.
Da bin ich mir gar nicht sicher, ob das klappen wird.
Schalke hat ja bekanntlich den Vertrag mit Weinzierl noch nicht aufgelöst.
Das war letztlich auch der Grund warum Markus Weinzierl den Österreichern als Nationaltrainer nicht zusagen konnte.
Die Trennung von Schalke ging ja nicht ganz geräuschlos über die Bühne.
Wenn also Manager Heidel noch nachtragend ist, lässt er ihn einfach nicht aus dem Vertrag raus.
Schalke wird mit Sicherheit alles unternehmen ihn aus dem Vertrag zu bekommen. Da geht es um Millionen die sie sich sparen könnten falls er einer Auflösung zustimmen sollte.
Weinzierl hat das Angebot Stuttgarts bereits abgelehnt.
Ein weiterer Kandidat soll Kenan Kocak von Sandhausen sein.
Ein Leben lang nur unser SSV Jahn!!!

Eigenkapitalist
Benutzer
Beiträge: 621
Registriert: So, 07.04.13, 11:01
Wohnort: Düsseldorf

Re: Chef-Trainer Achim Beierlorzer

Beitrag von Eigenkapitalist » Mo, 29.01.18, 13:48

Ich denke nicht, dass wir uns jetzt jedes Mal einscheißen müssen, wenn irgendein Erstligist seinen Trainer entlässt. Die Presse erwähnt ein halbes Dutzend an Kandidaten (Tuchel, Favre, Keller,…). Unser Trainer war nicht dabei. Warum sollte er auch? Das ist jetzt sein erstes richtiges Profifußballjahr. Die werden sich jemand erfahreneres suchen.

Benutzeravatar
Moartl
Moderator
Beiträge: 2768
Registriert: Di, 14.10.03, 0:17
Wohnort: Neutraubling
Kontaktdaten:

Re: Chef-Trainer Achim Beierlorzer

Beitrag von Moartl » Mo, 29.01.18, 13:54

In dem Fall denke ich auch das die Wahrscheinlichkeit äußerst gering ist. Die wäre meiner Meinung nach um einiges größer wenn der Club mal wieder einen neuen Cheftrainer sucht.
Viele Grüße Martin
Bitte denkt daran: Folgt der Netiquette, benutzt die Suchfunktion, poste in die richtige Sektion, spamt das Board nicht zu und respektiert andere User! ...und alle die neu sind nicht vergessen! --> Vorstellung neuer Forums-User

Jahnboy
Moderator
Beiträge: 3972
Registriert: Di, 29.05.12, 22:17
Wohnort: Regensburg (Mall-Pfaff)

Re: Chef-Trainer Achim Beierlorzer

Beitrag von Jahnboy » Mo, 29.01.18, 17:01

Stuttgart wird uns AB schon mal nicht klauen, da sie Tayfun Korkut verpflichtet haben. :wink:
Ein Leben lang nur unser SSV Jahn!!!

Westtribühne
Benutzer
Beiträge: 629
Registriert: Di, 16.05.17, 16:40

Re: Chef-Trainer Achim Beierlorzer

Beitrag von Westtribühne » Fr, 02.02.18, 19:11

Wenn Rangnik heute davon spricht, dass RB Leipzig die schlechteste U 19 seit 5 Jahren hat, so ist das gleichzeitig ein Riesenlob für unseren Trainer Achim B.

BW
Benutzer
Beiträge: 2576
Registriert: Mo, 28.05.07, 10:58
Wohnort: Regensburg

Re: Neuer Chef-Trainer Achim Beierlorzer

Beitrag von BW » Mi, 14.02.18, 12:47

herbert1963 hat geschrieben:Nach den gestrigen Spiel,
werde ich was unseren Trainer anbetrifft zur Grantler Fraktion wechseln-

Wir werden von Spiel zu Spiel schlechter.

Die Spiele in Aue und gestern gegen HDH,(2 mittelmäßige Mannschaften in Liga2 ) gehen zu 95% auf die Kappe von AB.

Nur allein der 1 Wechsel gestern Verteidiger für Verteidiger(Gimber war nicht gut aber wesentlich robuster als Nandzik)
beim Stand von 2:4 und gegen 10 Leute, da ja davor Pusch gelb rot sah war Kreisliga Niveau.
Mich würde ja nur interessieren was ihm der Co-Trainer vor den Wechsel gesagt hat.
Dann bringt er nach 78 Min Freis und stellt ihn wieder auf die linke Seite.

Geipl 70 Min am Platz zu lassen bei gefühlter 30 Fehlpässe in HZ 1??

Das selbe hat er in Aue produziert mit seinen Wechsel.
Sörensen der das Spiel im Mittelfeld stabiliseirt hat raußzunehmen. usw.

Und jetzt schießt seid 13 Spielen Knoll die meisten Ecken rennt über den ganzen Platz der Gegner kann sich in Ruhe sortieren , Gefahr 0,0

Wenn wir gegen Kaiserlautern und Fürth was reißen wollen dann bitte heute reagieren jeder Tag mit AB ist ein verlorener Tag.
Sein Statement nach den Spiel ,das sich dauert wiederholt:

Wir waren hervorragend im Spiel drin, wir müssen uns einfach belohnen. Wir müssen Chancen zu Tore ummünzen. Die Gegentore kriegen wir zu einfach, alle fünf haben wir Heidenheim geschenkt. Das ist das große Problem und so hat man gegen einen Zweitligisten nicht bestehen.

Also AB hör auf und nimm den Keller bitte gleich mit.

lg
Muss jetzt mal diesen Thread wieder aus packen. Schon der Wahnsinn, was vor nicht mal 4 Monaten von so manchen User hier von sich gegeben wurde. Da macht das Nachlesen richtig Spaß. Gott sei Dank gab es neben mir auch noch andere User, die sich nicht von der damaligen Weltuntergangsstimmung haben anstecken lassen. Und ja Herbert, ich war damals auch in Aue vor Ort! Die richtige Reaktion haben damals die Fans auf der HJT nach der Pokalpleite gegen HDH gezeigt. Das war ein klares Bekenntnis an die Mannschaft und den Trainer.

Nico1985
Moderator
Beiträge: 1088
Registriert: Mo, 04.06.07, 9:52
Wohnort: Regensburg

Re: Neuer Chef-Trainer Achim Beierlorzer

Beitrag von Nico1985 » Mi, 14.02.18, 13:06

BW hat geschrieben:
herbert1963 hat geschrieben:Nach den gestrigen Spiel,
werde ich was unseren Trainer anbetrifft zur Grantler Fraktion wechseln-

Wir werden von Spiel zu Spiel schlechter.

Die Spiele in Aue und gestern gegen HDH,(2 mittelmäßige Mannschaften in Liga2 ) gehen zu 95% auf die Kappe von AB.

Nur allein der 1 Wechsel gestern Verteidiger für Verteidiger(Gimber war nicht gut aber wesentlich robuster als Nandzik)
beim Stand von 2:4 und gegen 10 Leute, da ja davor Pusch gelb rot sah war Kreisliga Niveau.
Mich würde ja nur interessieren was ihm der Co-Trainer vor den Wechsel gesagt hat.
Dann bringt er nach 78 Min Freis und stellt ihn wieder auf die linke Seite.

Geipl 70 Min am Platz zu lassen bei gefühlter 30 Fehlpässe in HZ 1??

Das selbe hat er in Aue produziert mit seinen Wechsel.
Sörensen der das Spiel im Mittelfeld stabiliseirt hat raußzunehmen. usw.

Und jetzt schießt seid 13 Spielen Knoll die meisten Ecken rennt über den ganzen Platz der Gegner kann sich in Ruhe sortieren , Gefahr 0,0

Wenn wir gegen Kaiserlautern und Fürth was reißen wollen dann bitte heute reagieren jeder Tag mit AB ist ein verlorener Tag.
Sein Statement nach den Spiel ,das sich dauert wiederholt:

Wir waren hervorragend im Spiel drin, wir müssen uns einfach belohnen. Wir müssen Chancen zu Tore ummünzen. Die Gegentore kriegen wir zu einfach, alle fünf haben wir Heidenheim geschenkt. Das ist das große Problem und so hat man gegen einen Zweitligisten nicht bestehen.

Also AB hör auf und nimm den Keller bitte gleich mit.

lg
Muss jetzt mal diesen Thread wieder aus packen. Schon der Wahnsinn, was vor nicht mal 4 Monaten von so manchen User hier von sich gegeben wurde. Da macht das Nachlesen richtig Spaß. Gott sei Dank gab es neben mir auch noch andere User, die sich nicht von der damaligen Weltuntergangsstimmung haben anstecken lassen. Und ja Herbert, ich war damals auch in Aue vor Ort! Die richtige Reaktion haben damals die Fans auf der HJT nach der Pokalpleite gegen HDH gezeigt. Das war ein klares Bekenntnis an die Mannschaft und den Trainer.
Aber schon mal dran gedacht dass der Trainer damals wirklich Dinge falsch gemacht hat und jetzt besser macht? Bis auf den Part wo herbert schreibt AB soll gehen, hat er doch mit allem Recht gehabt (zum damaligen Zeitpunkt).

BW
Benutzer
Beiträge: 2576
Registriert: Mo, 28.05.07, 10:58
Wohnort: Regensburg

Re: Neuer Chef-Trainer Achim Beierlorzer

Beitrag von BW » Mi, 14.02.18, 15:21

Nico1985 hat geschrieben:
BW hat geschrieben:
herbert1963 hat geschrieben:Nach den gestrigen Spiel,
werde ich was unseren Trainer anbetrifft zur Grantler Fraktion wechseln-

Wir werden von Spiel zu Spiel schlechter.

Die Spiele in Aue und gestern gegen HDH,(2 mittelmäßige Mannschaften in Liga2 ) gehen zu 95% auf die Kappe von AB.

Nur allein der 1 Wechsel gestern Verteidiger für Verteidiger(Gimber war nicht gut aber wesentlich robuster als Nandzik)
beim Stand von 2:4 und gegen 10 Leute, da ja davor Pusch gelb rot sah war Kreisliga Niveau.
Mich würde ja nur interessieren was ihm der Co-Trainer vor den Wechsel gesagt hat.
Dann bringt er nach 78 Min Freis und stellt ihn wieder auf die linke Seite.

Geipl 70 Min am Platz zu lassen bei gefühlter 30 Fehlpässe in HZ 1??

Das selbe hat er in Aue produziert mit seinen Wechsel.
Sörensen der das Spiel im Mittelfeld stabiliseirt hat raußzunehmen. usw.

Und jetzt schießt seid 13 Spielen Knoll die meisten Ecken rennt über den ganzen Platz der Gegner kann sich in Ruhe sortieren , Gefahr 0,0

Wenn wir gegen Kaiserlautern und Fürth was reißen wollen dann bitte heute reagieren jeder Tag mit AB ist ein verlorener Tag.
Sein Statement nach den Spiel ,das sich dauert wiederholt:

Wir waren hervorragend im Spiel drin, wir müssen uns einfach belohnen. Wir müssen Chancen zu Tore ummünzen. Die Gegentore kriegen wir zu einfach, alle fünf haben wir Heidenheim geschenkt. Das ist das große Problem und so hat man gegen einen Zweitligisten nicht bestehen.

Also AB hör auf und nimm den Keller bitte gleich mit.

lg
Muss jetzt mal diesen Thread wieder aus packen. Schon der Wahnsinn, was vor nicht mal 4 Monaten von so manchen User hier von sich gegeben wurde. Da macht das Nachlesen richtig Spaß. Gott sei Dank gab es neben mir auch noch andere User, die sich nicht von der damaligen Weltuntergangsstimmung haben anstecken lassen. Und ja Herbert, ich war damals auch in Aue vor Ort! Die richtige Reaktion haben damals die Fans auf der HJT nach der Pokalpleite gegen HDH gezeigt. Das war ein klares Bekenntnis an die Mannschaft und den Trainer.
Aber schon mal dran gedacht dass der Trainer damals wirklich Dinge falsch gemacht hat und jetzt besser macht? Bis auf den Part wo herbert schreibt AB soll gehen, hat er doch mit allem Recht gehabt (zum damaligen Zeitpunkt).
Was macht er denn heute so groß anders als im Oktober? Es wurde von einigen Usern der Kopf des Trainers gefordert, obwohl wir nicht mal auf einem Abstiegsplatz standen. Sorry, aber mein Verständnis hielt und hält sich dafür sehr in Grenzen. Dass sich eine Mannschaft entwickeln muss und Spieler (zumeist ja schon in der RL beim Jahn) sich auch erst mal an eine neue Liga gewöhnen müssen, davon hat man nichts gelesen. Waren Gott sei Dank ja auch nur 4-5 User, die vehement die Ablösung des Trainers gefordert haben. Nochmal: Die Reaktion der HJT war in meinen Augen (habe es von der West schön mitverfolgen dürfen) genau richtig und wichtig. Manche haben wohl im Oktober erwartet, dass wir zu Weihnachten 40 Punke auf dem Konto haben.

Hans_Jakob
Benutzer
Beiträge: 639
Registriert: Sa, 27.05.17, 17:24

Re: Neuer Chef-Trainer Achim Beierlorzer

Beitrag von Hans_Jakob » Mi, 14.02.18, 16:03

BW hat geschrieben:
Nico1985 hat geschrieben:
BW hat geschrieben:
herbert1963 hat geschrieben:Nach den gestrigen Spiel,
werde ich was unseren Trainer anbetrifft zur Grantler Fraktion wechseln-

Wir werden von Spiel zu Spiel schlechter.

Die Spiele in Aue und gestern gegen HDH,(2 mittelmäßige Mannschaften in Liga2 ) gehen zu 95% auf die Kappe von AB.

Nur allein der 1 Wechsel gestern Verteidiger für Verteidiger(Gimber war nicht gut aber wesentlich robuster als Nandzik)
beim Stand von 2:4 und gegen 10 Leute, da ja davor Pusch gelb rot sah war Kreisliga Niveau.
Mich würde ja nur interessieren was ihm der Co-Trainer vor den Wechsel gesagt hat.
Dann bringt er nach 78 Min Freis und stellt ihn wieder auf die linke Seite.



Geipl 70 Min am Platz zu lassen bei gefühlter 30 Fehlpässe in HZ 1??

Das selbe hat er in Aue produziert mit seinen Wechsel.
Sörensen der das Spiel im Mittelfeld stabiliseirt hat raußzunehmen. usw.

Und jetzt schießt seid 13 Spielen Knoll die meisten Ecken rennt über den ganzen Platz der Gegner kann sich in Ruhe sortieren , Gefahr 0,0

Wenn wir gegen Kaiserlautern und Fürth was reißen wollen dann bitte heute reagieren jeder Tag mit AB ist ein verlorener Tag.
Sein Statement nach den Spiel ,das sich dauert wiederholt:

Wir waren hervorragend im Spiel drin, wir müssen uns einfach belohnen. Wir müssen Chancen zu Tore ummünzen. Die Gegentore kriegen wir zu einfach, alle fünf haben wir Heidenheim geschenkt. Das ist das große Problem und so hat man gegen einen Zweitligisten nicht bestehen.

Also AB hör auf und nimm den Keller bitte gleich mit.

lg
Muss jetzt mal diesen Thread wieder aus packen. Schon der Wahnsinn, was vor nicht mal 4 Monaten von so manchen User hier von sich gegeben wurde. Da macht das Nachlesen richtig Spaß. Gott sei Dank gab es neben mir auch noch andere User, die sich nicht von der damaligen Weltuntergangsstimmung haben anstecken lassen. Und ja Herbert, ich war damals auch in Aue vor Ort! Die richtige Reaktion haben damals die Fans auf der HJT nach der Pokalpleite gegen HDH gezeigt. Das war ein klares Bekenntnis an die Mannschaft und den Trainer.
Aber schon mal dran gedacht dass der Trainer damals wirklich Dinge falsch gemacht hat und jetzt besser macht? Bis auf den Part wo herbert schreibt AB soll gehen, hat er doch mit allem Recht gehabt (zum damaligen Zeitpunkt).
Was macht er denn heute so groß anders als im Oktober? Es wurde von einigen Usern der Kopf des Trainers gefordert, obwohl wir nicht mal auf einem Abstiegsplatz standen. Sorry, aber mein Verständnis hielt und hält sich dafür sehr in Grenzen. Dass sich eine Mannschaft entwickeln muss und Spieler (zumeist ja schon in der RL beim Jahn) sich auch erst mal an eine neue Liga gewöhnen müssen, davon hat man nichts gelesen. Waren Gott sei Dank ja auch nur 4-5 User, die vehement die Ablösung des Trainers gefordert haben. Nochmal: Die Reaktion der HJT war in meinen Augen (habe es von der West schön mitverfolgen dürfen) genau richtig und wichtig. Manche haben wohl im Oktober erwartet, dass wir zu Weihnachten 40 Punke auf dem Konto haben.
Also mal ganz ehrlich er macht schon einiges anders als im Oktober. Die ersten Spiele das war Offensive um jeden Preis das Anlaufen wirkte oft Planlos und hat eher für den Gegner Lücken gerissen als das es für uns was gebracht hätte. Ballgewinn sofort umdrehen und vollgas und dabei von 10 versuchen 9 mal den Ball im Aufbau verlieren und von den 9 Ballverlusten ham 6 zu Gegentoren geführt. Heute wirkt das alles viel durchdachter, es wird nicht blind angelaufen und wenn Gefahr besteht dem Gegner im Umschaltspiel den Ball zu servieren wird auch mal die Luft rausgenommen. Außerdem sind wir seit ein einiger Zeit auch in der Lage eine Abwehr zu bespielen und und uns die Lücke aktiv zu suchen, wir müssen nicht mehr jede Gelegenheit nutzen sofort blind anzurennen.

Also ich finde vieles was von Herberts Seite kommt auch zum lachen aber den Post jetzt als Beispiel zu nehmen das ist nicht richtig den bis auf die Forderung das AB abhaun soll, konnte man es zu dem Zeitpunkt schon so ausdrücken. Fackt ist aber das AB ein sehr Intelligenter Mensch ist und wie man sieht fähig war aus seinen Fehlern, die es ohne wenn und aber gegeben hat zu lernen und jetzt sehr vieles richtig zu machen. Sein wir froh das ihm der Jahn die Chance gegeben hat seinen Matchplan zu überarbeiten, den mittlerweile h aben wir einen absoluten Top Trainer ich finde Menschlich und Fachlich der Beste in der 2.Liga. Was wir nach dem HH Spiel natürlich auf der HJT abgezogen haben war der Emotionale Schulterschluss mit der Mannschaft und auch das hat seinen Beitrag dazu geleistet.

Einen Beitrag eines Users jetzt hier als negatives Beispiel rauszukramen, das finde ich wirklich nicht toll jeder hat seine Meinung, wenn sie auch nicht immer richtig ist, das kann dir und mir auch passieren und sein wir ehrlich, bei vielen anderen Vereinen wäre er auch damals gefeuert worden. Bei uns gott sei dank nicht.
Schön hier zu sein :)

HZ
Benutzer
Beiträge: 2679
Registriert: Di, 26.07.05, 21:37
Wohnort: Regensburg

Re: Chef-Trainer Achim Beierlorzer

Beitrag von HZ » Mi, 14.02.18, 16:24

Ich finde, unsere Elf spielt erst sooooo gut seit H.Herrlich.
Und Beierlorzer war klug genug, nicht alles umzukrempeln.
Und: er hat die Mannschaft als Ganzes weiterentwickelt.
Psychologisch scheint er auch gut zu sein. Wie wurde gelästert als er Grüntner vor der Saison zu Kapitän machte.
Und er nimmt alle Spieler mit.

Aber seit HH spielt der Jahn einen anderen, bessern Fußball!
Und: in Leverkusen bestätigt er das Ganze nun.

Alles in allem bin ich froh, dass AB nun unser Trainer ist.
Offensichtlich hat auch CK bei den Trainerverpflichtungen seit den unsäglichen AS und CB :-( dazu gelernt.

BW
Benutzer
Beiträge: 2576
Registriert: Mo, 28.05.07, 10:58
Wohnort: Regensburg

Re: Chef-Trainer Achim Beierlorzer

Beitrag von BW » Mi, 14.02.18, 17:08

HZ hat geschrieben:Ich finde, unsere Elf spielt erst sooooo gut seit H.Herrlich.
Und Beierlorzer war klug genug, nicht alles umzukrempeln.
Und: er hat die Mannschaft als Ganzes weiterentwickelt.
Psychologisch scheint er auch gut zu sein. Wie wurde gelästert als er Grüntner vor der Saison zu Kapitän machte.
Und er nimmt alle Spieler mit.

Aber seit HH spielt der Jahn einen anderen, bessern Fußball!
Und: in Leverkusen bestätigt er das Ganze nun.

Alles in allem bin ich froh, dass AB nun unser Trainer ist.
Offensichtlich hat auch CK bei den Trainerverpflichtungen seit den unsäglichen AS und CB :-( dazu gelernt.

Da bin ich bei dir HZ. Er hat die Mannschaft weiterentwickelt. Und Entwicklung dauert nun mal seine Zeit. Natürlich wird auch wieder eine Durststrecke kommen. Aber dann hoffe ich, dass nicht sofort wieder gleich alles in Frage gestellt wird (wie eben im Oktober 2017 von einigen hier), sondern auch dann in Ruhe weiter gearbeitet werden kann.

BW
Benutzer
Beiträge: 2576
Registriert: Mo, 28.05.07, 10:58
Wohnort: Regensburg

Re: Chef-Trainer Achim Beierlorzer

Beitrag von BW » Mi, 14.02.18, 17:12

@ Hans_Jakob:

Das ging nicht gegen Herbert, sondern sollte exemplarisch für die Meinung einiger User im Oktober 2017 stehen. Ich habe ihn deswegen zitiert, weil "Hau ab AB und nimm den CK gleich mit" in meinen Augen mehr als sachliche Kritik darstellte. Es kann ja, wer mag, die Posts von "damals" nachlesen und sich dann seine Meinung dazu bilden. Natürlich kann man immer über Taktik, Aufstellung und andere Dinge kontrovers diskutieren, aber ein paar User haben im Oktober mMn ziemlich schon die Nerven verloren diesbzgl..

herbert1963
Benutzer
Beiträge: 715
Registriert: Do, 30.03.17, 22:11

Re: Chef-Trainer Achim Beierlorzer

Beitrag von herbert1963 » Mi, 14.02.18, 20:33

1.Mich freut es auch das wir den Return geschafft haben.

2. Ich habe nicht geschrieben das er abhauen soll. Lese mal richtig.
Nur so zum Verständnis.

3. So kurz zum Ablauf : Das das Spiel n Aue und auch gegen Heidenheim nicht gut war, ist doch jeden klar.
Wie viele verschiedene Abwehrreihen hatten wir bis zum Spiel gegen Kaiserslautern.?? zb. Saller rechts Stolze rechtss
Nachreiner rechts. Dann wieder in der Mitte usw. Saller wurde nach nur 1 schlechten HZ ausgewechselt.
Knoll in der IV dann als 6er Sörensen rauß rein usw. In Sandhausen mit 3er kette usw.

Danach hatten wir das Glück gegen die 2 schlechtesten Mannschaften Heimspiele zu haben.
beide wurden überzeugend gewonnen.
Und endlich eine 4er Abwehrkette die heute noch so spielt:
Saller Nachreiner Knoll Nandzik oder die 2 letzten Spiele Hofrath.
Stolze als 2 Torschütze gegen FCK. Nicht als AV sondern offensiv.
Nietfeld ab da rein, Adamyan auf die Seite .
Promt macht er gegen Fürth seine ersten Tore.
Es gab Tore nach Ecken die nun nicht nur von Knoll sondern auch von Geipl ,Stolze oder George
getreten wurden.

Also hat er viel geändert und Gimber als Ersatz für Geipl nach seiner Verletzung auf die 6 gestellt, und nicht
Knoll nicht wieder vorgezogen.

Also hat er aus seinen Fehlern der 1 Spiele gelernt, ist doch positiv für alle.



Also hat er viel, einiges geändert, was zum Erfolg beigetragen hat.

4. Nicht nur auch sondern mehrere hatten die Ablösung von AB gewünscht.
Wenn wir die 2 Spiele damals verloren hätten(Gott sei dank nicht) wäre AB wahrscheinlich nicht mehr
unser Trainer.

5. Und nun nach 4,5 Monaten schreiben und sich darüber lustig machen super klasse.
Ich steh zu meiner Meinung ja.

Und auch ich amüsiere mich über viele Statemans hier.
Wenn ich lese das Spieler die seid 2 Wochen verletzt sind für einen Startelf Einsatz gefordert werden usw.

Ich freu mich das wir 33 Punkte haben und mit den Abstieg wenn es normals läuft nix mehr zu tun haben.

Im diesen Sinne

Lg Herbert



BW hat geschrieben:@ Hans_Jakob:

Das ging nicht gegen Herbert, sondern sollte exemplarisch für die Meinung einiger User im Oktober 2017 stehen. Ich habe ihn deswegen zitiert, weil "Hau ab AB und nimm den CK gleich mit" in meinen Augen mehr als sachliche Kritik darstellte. Es kann ja, wer mag, die Posts von "damals" nachlesen und sich dann seine Meinung dazu bilden. Natürlich kann man immer über Taktik, Aufstellung und andere Dinge kontrovers diskutieren, aber ein paar User haben im Oktober mMn ziemlich schon die Nerven verloren diesbzgl..

BW
Benutzer
Beiträge: 2576
Registriert: Mo, 28.05.07, 10:58
Wohnort: Regensburg

Re: Chef-Trainer Achim Beierlorzer

Beitrag von BW » Mi, 14.02.18, 21:55

herbert1963 hat geschrieben:1.Mich freut es auch das wir den Return geschafft haben.

2. Ich habe nicht geschrieben das er abhauen soll. Lese mal richtig.
Nur so zum Verständnis.

3. So kurz zum Ablauf : Das das Spiel n Aue und auch gegen Heidenheim nicht gut war, ist doch jeden klar.
Wie viele verschiedene Abwehrreihen hatten wir bis zum Spiel gegen Kaiserslautern.?? zb. Saller rechts Stolze rechtss
Nachreiner rechts. Dann wieder in der Mitte usw. Saller wurde nach nur 1 schlechten HZ ausgewechselt.
Knoll in der IV dann als 6er Sörensen rauß rein usw. In Sandhausen mit 3er kette usw.

Danach hatten wir das Glück gegen die 2 schlechtesten Mannschaften Heimspiele zu haben.
beide wurden überzeugend gewonnen.
Und endlich eine 4er Abwehrkette die heute noch so spielt:
Saller Nachreiner Knoll Nandzik oder die 2 letzten Spiele Hofrath.
Stolze als 2 Torschütze gegen FCK. Nicht als AV sondern offensiv.
Nietfeld ab da rein, Adamyan auf die Seite .
Promt macht er gegen Fürth seine ersten Tore.
Es gab Tore nach Ecken die nun nicht nur von Knoll sondern auch von Geipl ,Stolze oder George
getreten wurden.

Also hat er viel geändert und Gimber als Ersatz für Geipl nach seiner Verletzung auf die 6 gestellt, und nicht
Knoll nicht wieder vorgezogen.

Also hat er aus seinen Fehlern der 1 Spiele gelernt, ist doch positiv für alle.



Also hat er viel, einiges geändert, was zum Erfolg beigetragen hat.

4. Nicht nur auch sondern mehrere hatten die Ablösung von AB gewünscht.
Wenn wir die 2 Spiele damals verloren hätten(Gott sei dank nicht) wäre AB wahrscheinlich nicht mehr
unser Trainer.

5. Und nun nach 4,5 Monaten schreiben und sich darüber lustig machen super klasse.
Ich steh zu meiner Meinung ja.

Und auch ich amüsiere mich über viele Statemans hier.
Wenn ich lese das Spieler die seid 2 Wochen verletzt sind für einen Startelf Einsatz gefordert werden usw.

Ich freu mich das wir 33 Punkte haben und mit den Abstieg wenn es normals läuft nix mehr zu tun haben.

Im diesen Sinne

Lg Herbert



BW hat geschrieben:@ Hans_Jakob:

Das ging nicht gegen Herbert, sondern sollte exemplarisch für die Meinung einiger User im Oktober 2017 stehen. Ich habe ihn deswegen zitiert, weil "Hau ab AB und nimm den CK gleich mit" in meinen Augen mehr als sachliche Kritik darstellte. Es kann ja, wer mag, die Posts von "damals" nachlesen und sich dann seine Meinung dazu bilden. Natürlich kann man immer über Taktik, Aufstellung und andere Dinge kontrovers diskutieren, aber ein paar User haben im Oktober mMn ziemlich schon die Nerven verloren diesbzgl..

Ich wollte mich nicht über dich lustig machen! Ich wollte nur mal verdeutlichen, wie schnell man einen Trainer in die Wüste schicken möchte und dies von manchen hier gefordert wurde. Natürlich ist jetzt gerade alles eitel Sonnenschein, aber das kann sich auch wieder schnell ändern. Und der Schulterschluss der HJT mit der Mannschaft nach der Klatsche gegen HDH hat doch gezeigt, dass es auch anders geht. Das war mein Ansinnen.

Westtribühne
Benutzer
Beiträge: 629
Registriert: Di, 16.05.17, 16:40

Re: Chef-Trainer Achim Beierlorzer

Beitrag von Westtribühne » Mo, 23.04.18, 9:15

Gelegentlich wurde schon mal in anderen Fred's darüber spekuliert, ob unserem Trainer wegen seiner herausragenden Leistung nicht doch der ein oder andere Bundesligist ein Angebot machen würde.
Das hat mich nicht sonderlich beeindruckt.
Nun lese ich heute, dass Hasenhüttl in Leipzig möglicherweise vor dem Aus stehe.
Da wird mir schon in Richtung unseres Trainers eher ein wenig Bange....

Tweety_2000
Benutzer
Beiträge: 245
Registriert: So, 30.05.04, 15:33

Re: Chef-Trainer Achim Beierlorzer

Beitrag von Tweety_2000 » Mo, 23.04.18, 10:48

Laut Transfermarkt: Vertrag bis: 30.06.2019

Klar, die Angst geht um.
Aber die Saison ist noch nicht rum und sollte der Fall eintreten wäre er nicht kostenlos zu haben.

Benutzeravatar
Mike a.R.
Moderator
Beiträge: 9282
Registriert: Di, 14.10.03, 9:13
Wohnort: Naabtal

Re: Chef-Trainer Achim Beierlorzer

Beitrag von Mike a.R. » Mo, 23.04.18, 13:15

Tweety_2000 hat geschrieben:Laut Transfermarkt: Vertrag bis: 30.06.2019

Klar, die Angst geht um.
Aber die Saison ist noch nicht rum und sollte der Fall eintreten wäre er nicht kostenlos zu haben.
Red Bull hat ja genug Geld, Dietrich Mateschitz wird es dann schon richten.
Sollten wir 1.BL - ich will es nicht aussprechen muss aber darüber nachdenken -
aber dann sollte AB Bitte Bitte bleiben, denn erst dann kann er richtig Geschichte schreiben.
Aber auch nach einem weiteren Aufbaujahr in Regensburg kann er sich noch mehr ins BL-Geschäft einbringen.
Jahnsinn ist Wahnsinn, manchmal nicht mehr zum aushalten!

Rasky
Benutzer
Beiträge: 482
Registriert: Sa, 04.06.16, 20:46

Re: Chef-Trainer Achim Beierlorzer

Beitrag von Rasky » Mo, 23.04.18, 13:30

Wir bekommen nächstes Jahr sehr wahrscheinlich mehr Fernsehgeld und
vielleicht noch mehr durch Sponsoren usw. Ich geh mal davon aus,das Spieler
und Trainer dann eh mehr Geld bekommen,auserdem hat wie wir alle wissen
AB noch ein Jahr Vertrag.Ich glaub eh nicht das er geht oder gehen will, von hier
kann er immer schon nach Hause fahren,ist ja nicht weit. Sollte es doch anders
kommen wie von manchen befürchtet wirds sehr teuer,glaub da gehts ins
Siebenstellige. Aber wie gasagt,ich glaub er bleibt und wird in der Sommerpause
seinen Vertrag verlängern.

momei
Benutzer
Beiträge: 2074
Registriert: So, 03.06.12, 19:01
Wohnort: Regenstauf

Re: Chef-Trainer Achim Beierlorzer

Beitrag von momei » Mo, 23.04.18, 15:48

Rasky hat geschrieben:Wir bekommen nächstes Jahr sehr wahrscheinlich mehr Fernsehgeld und
vielleicht noch mehr durch Sponsoren usw. Ich geh mal davon aus,das Spieler
und Trainer dann eh mehr Geld bekommen,auserdem hat wie wir alle wissen
AB noch ein Jahr Vertrag.Ich glaub eh nicht das er geht oder gehen will, von hier
kann er immer schon nach Hause fahren,ist ja nicht weit. Sollte es doch anders
kommen wie von manchen befürchtet wirds sehr teuer,glaub da gehts ins
Siebenstellige. Aber wie gasagt,ich glaub er bleibt und wird in der Sommerpause
seinen Vertrag verlängern.
Ich glaub nicht, dass unserer Spieler nächste Saison automatisch mehr Geld bekommen! Sie bekommen mit Sicherheit eine nicht Abstiegs Prämie. Aber ohne Vertragsverlängerung wird es mit Sicherheit auch keine höhere Vergütung geben. Warum auch?

Zum Thema Trainer. Der einzige Verein der auch mir wirklich Angst macht ist Leipzig. Da ich jedoch davon überzeugt bin, dass sich Leipzig erneut für Europa qualifizieren wird, wird auch RH bei ihnen bleiben, da das Saisonziel dadurch erreicht wurde und eine Entlassung nicht rechtzufertigen wäre. Also Kopf hoch und Leipzig die kommenden Spiele die Daumen drücken, auch wenn das als eingefleischter Fußballfan nicht gerade leicht ist :ok:

Benutzeravatar
der dortmunder
Benutzer
Beiträge: 559
Registriert: Do, 18.08.05, 21:54
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Chef-Trainer Achim Beierlorzer

Beitrag von der dortmunder » Di, 24.04.18, 0:19

[quote="momei"]Also Kopf hoch und Leipzig die kommenden Spiele die Daumen drücken, auch wenn das als eingefleischter Fußballfan nicht gerade leicht ist
Ne ich will nicht unbedingt meine Daumen brechen
Unser SSV schafft das auch so :jahn3:
Als Spieler war er fantastisch, aber gäbe es ihn nur als Trainer, würde ich sagen, dass ich keinen größeren Tölpel gesehen habe. Alle bei Rapid - von der Putzfrau angefangen - atmen auf, dass er verschwunden ist.Rapid Wien über Lothar Mathäus

Benutzeravatar
Jahnfan84
Benutzer
Beiträge: 810
Registriert: Fr, 19.04.13, 20:58
Wohnort: Cham

Re: Chef-Trainer Achim Beierlorzer

Beitrag von Jahnfan84 » So, 29.04.18, 20:20

RB wieder verloren.....
Hoffe das heisst nichts und AB bleibt uns nächste Saison erhalten

momei
Benutzer
Beiträge: 2074
Registriert: So, 03.06.12, 19:01
Wohnort: Regenstauf

Re: Chef-Trainer Achim Beierlorzer

Beitrag von momei » So, 29.04.18, 20:52

Jahnfan84 hat geschrieben:RB wieder verloren.....
Hoffe das heisst nichts und AB bleibt uns nächste Saison erhalten
Ich hab mir die letzten Wochen echt oft gedacht das AB die logische Alternative wäre, wenn RH entlassen wird. Aber der Rose aus Salzburg wäre die viel (bessere) Lösung, da er internationale Erfahrung hat und zudem in Leipzig geboren ist.

Benutzeravatar
Clondykes
Benutzer
Beiträge: 437
Registriert: Fr, 23.05.08, 10:23
Wohnort: Prüfening

Re: Chef-Trainer Achim Beierlorzer

Beitrag von Clondykes » Mi, 16.05.18, 10:12

http://www.kicker.de/news/fussball/bund ... nnung.html

Hoffentlich betrifft uns das in zweiter Instanz nicht :surprised: :confused:
(trotzdem) weiter kämpfen.. & Ich bin ein Freund von Franz Gerber

MHans
Benutzer
Beiträge: 79
Registriert: Mo, 14.05.12, 23:32

Re: Chef-Trainer Achim Beierlorzer

Beitrag von MHans » Mi, 16.05.18, 10:30

Beierlorzer angeblich Kandidat bei Wolfsburg

http://www.fussball.news/artikel/wie-wo ... -kandidat/

Jahnboy
Moderator
Beiträge: 3972
Registriert: Di, 29.05.12, 22:17
Wohnort: Regensburg (Mall-Pfaff)

Re: Chef-Trainer Achim Beierlorzer

Beitrag von Jahnboy » Mi, 16.05.18, 11:04

MHans hat geschrieben:Beierlorzer angeblich Kandidat bei Wolfsburg

http://www.fussball.news/artikel/wie-wo ... -kandidat/
Droht also wieder das gleiche Szenario wie letztes Jahr. Hfftl bleibt AB standhaft.
Ein Leben lang nur unser SSV Jahn!!!

Antworten
kuchnie na wymiar warszawa